Doch mit einer furiosen Aufholjagd fuhr Schumacher am Samstag im Hauptrennen bis auf Rang sieben nach vorne. Dank der zwei Zusatzpunkte für die schnellste Rennrunde büßte er keine Zähler auf Ilott ein, der vor ihm auf Rang sechs ins Ziel kam.
Durch eine Zeitstrafe gegen den ursprünglich Drittplatzierten Nikita Masepin rückten Ilott und Schumacher im Ergebnis des Hauptrennens nachträglich noch auf die Positionen fünf und sechs nach vorne. Im Sprintrennen werden sie von den Positionen drei und vier starten. Der Punkteabstand in der Meisterschaft bleibt unverändert bei 14 Zählern.
Damit hat Schumacher am Sonntag gute Chancen, den Titel einzufahren. In der umgekehrten Startaufstellung des Sprintrennens steht er auf Position drei in der zweiten Reihe, Ilott startet von Position vier. Und nur bei einem perfekten Rennen und gleichzeitigen Problemen von Schumacher kann der Brite noch auf den Titel hoffen.
FIA Formel 2
Furiose Aufholjagd: Schumacher unmittelbar vor Titelgewinn
05/12/2020 AM 13:14
Ingesamt 17 Punkte sind beim Sprintrennen noch zu vergeben. 15 für den Rennsieg und zwei für die schnellste Rennrunde aller Fahrer in den Top 10. Sollte Ilott diese Maximalpunktzahl holen, würde Schumacher ein sechster Platz in jedem Fall zum Titelgewinn ausreichen.
Direkt zu motorsport-total.com
Das könnte Dich auch interessieren: QUIZ: Kennst Du alle deutschen Formel-1-Piloten seit 1980?

"Emotional am Explodieren": Mick Schumacher über F1-Aufstieg

FIA Formel 2
Bestes Saisonergebnis: Beckmann fährt in Baku aufs Podest
05/06/2021 AM 16:25
FIA Formel 2
Beckmann fährt bei Debüt direkt aufs Podium - Zendeli im Pech
27/03/2021 AM 19:44