Bei der Helm-Übergabe sagte Mick Schumacher zu Lewis Hamilton: "Gratulation, das ist von uns allen. Eine großartige Leistung."

Hamilton war von diesem Geschenk sichtlich überrascht und gerührt. "Ich fühle mich sehr geehrt. Vielen Dank, es ist eine große Ehre", antwortete er Schumacher, als er den Helm in den Händen hielt. Als das TV-Interview weiterging, schaute der Brite den roten Helm von Michael Schumacher aus dem Jahr 2012 immer wieder ehrfurchtsvoll an und hatte Mühe die richtigen Worte zu finden.

Formel 1
QUIZ: Kennst Du die Formel-1-Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Siegen?
12/10/2020 AM 12:16

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll", meinte Hamilton bewegt. "Wenn du aufwächst und jemanden siehst und ihn als Idol ansiehst. Aufgrund ihrer Qualität und dem, was sie Jahr für Jahr und Woche für Woche mit ihrem Team leisten. Seine langjährige Dominanz zu sehen. Ich glaube niemand und inbesondere ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal in die Nähe von Michaels Rekorden kommen würde", sagte der Brite zu diesem historischen Moment: "Es ist eine unglaubliche Ehre. Es wird eine Zeit brauchen, dies zu begreifen."

Auch auf dem Weg zur Siegerehrung starrte er den Helm des Rekordweltmeisters mehrmals ungläubig an. Auf dem Podest präsentierte Hamilton das Geschenk stolz den 13.500 Fans am Nürburgring.

Mit seinem 91. Rennsieg kam Hamilton am Sonntag zugleich einem möglichen siebten WM-Titel einen wichtigen Schritt näher. Am Saisonende könnte er somit auch in diesem Ranking mit Michael Schumacher gleichziehen und die Geschichtsbücher der Königsklasse erneut umschreiben.

VERBALATHLETEN - Der Eurosport-Podcast:

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl

Das könnte Dich auch interessieren: Schumacher-Rekord eingestellt: Hamilton feiert historischen Sieg

Mick Schumacher im Ferrari: Tolle Bilder vom Test im F1-Boliden

Formel 1
Racing-Point-Teamchef glaubt an Vettel: "Er wird aufblühen"
11/10/2020 AM 10:54
Grand Prix der Eifel
Zuspruch für Kurz-Wochenende in der F1: "Musst flexibler sein"
11/10/2020 AM 10:16