Das Ergebnis der Analyse soll der Formel-1- Kommission im Februar vorgestellt, etwaige Beschlüsse am 18. März in Bahrain verkündet werden.
Hintergrund der Untersuchung sind die Umstände, durch die Max Verstappen am 12. Dezember im letzten Rennen Weltmeister geworden war. Red-Bull-Pilot Verstappen war erst durch eine späte Safety-Car-Phase nah an Rekordweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes herangerückt.
Anschließend legte Rennleiter Michael Masi die Regeln zum Einsatz des Sicherheitsfahrzeugs höchst ungewöhnlich aus, sodass dem Niederländer noch genau eine Runde zum Angriff auf Hamilton blieb. Der Red-Bull-Pilot ging vorbei und krönte sich damit zum Weltmeister.
GP von Abu Dhabi
Ein Monat Frust: Das lange Schweigen des Lewis Hamilton
12/01/2022 AM 16:13
An diesem Ergebnis werden auch die Untersuchungen nicht mehr ändern.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Schumacher dämpft Erwartungen: "Keine Pappnasen bei den anderen Teams"
(SID)

Mercedes-Boss Wolff wütet gegen Masi: "Lewis ist beraubt worden"

Formel 1
Prost schwärmt von packendem WM-Kampf: "Beste Saison aller Zeiten"
12/01/2022 AM 08:50
GP von Abu Dhabi
Marko: Perez ist "ein Teamplayer", aber er hat eine Schwäche
11/01/2022 AM 17:48