Vettel kündigte aber auch an, dass die Scuderia die "beste Antwort" auf "der Strecke geben" müsse, nachdem Ferrari zuletzt in den USA überraschend geschwächelt hatte. Und das ausgerechnet in dem Rennen, in dem der Weltverband FIA in Sachen Benzinfluss ganz genau hingeschaut hatte.
Die Konkurrenz stellte hinterher einen Zusammenhang fest. "Das passiert, wenn du aufhören musst zu schummeln", sagte Verstappen. Vettel hingegen machte für den Leistungsabfall das Setup, die Reifen und die Bedingungen in Texas verantwortlich. Nach Informationen des Fachmagazins "auto, motor und sport" legte die FIA vor dem vorletzten Saisonrennen mit einer weiteren Direktive noch einmal nach. Demnach darf im Motor keine brennbare Flüssigkeit aus dem Kühlsystem mehr zur Leistungsverbesserung genutzt werden.
Formel 1
Offiziell: Vettel-Zukunft in der Formel 1 geklärt
GESTERN AM 08:44

Vettel vor Ferrari-Jubiläum

Vettel, der am Sonntag in Sao Paulo sein 100. Rennen für Ferrari fährt, erwartet trotz der bereits feststehenden Titel-Entscheidung zugunsten von Lewis Hamilton (Mercedes) einen "interessanten" und "spannenden" Grand Prix. "Jedes Jahr passiert hier etwas", sagte er:
Der Ort hat einen Hang zum Drama.
Derzeit liegt Vettel nur auf Platz fünf der WM-Wertung, mit 19 Punkten Rückstand auf seinen Teamrivalen Charles Leclerc. "Ziel ist es, hier zu gewinnen", sagte er.
Das könnte Dich auch interessieren: Klimaneutral ab 2030: Die Formel 1 denkt nachhaltig
(SID)
GP von Italien
Rennleiter erklärt: Darum ist die Strafe gegen Verstappen gerecht
14/09/2021 AM 09:15
GP von Italien
"Krieg" im "Boxring": Monza-Crash rüttelt die Formel 1 auf
13/09/2021 AM 13:12