Der F2004 ist eines der dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte. Michael Schumacher gewann mit ihm 13 Rennen und krönte sich schon Ende August zum Weltmeister - sein siebter und letzter Titel.
Insgesamt wurde der 2004er Ferrari nur in drei Grand Prix geschlagen - von Jarno Trulli (Renault, in Monaco), Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes, in Belgien) sowie Juan Pablo Montoya (BWM-Williams, in Brasilien).
Formel 1
Ralf Schumacher spricht über gemeinsame F1-Zeit mit Bruder Michael
20/09/2021 AM 20:46

Mick Schumacher im Ferrari von 2004 in Hockenheim

Fotocredit: Getty Images

Mick Schumacher hatte vor seiner Demonstrationsfahrt in Hockenheim von einer "sehr speziellen" Situation gesprochen. Anschließend strahlte er:
Die Runden waren für mich Emotion pur. Es gab keinen Moment, in dem ich kein Lächeln im Gesicht hatte. Ich wäre am liebsten den ganzen Tag gefahren.
Am Sonntag vor dem Rennen wird Schumacher erneut einige Umläufe einlegen. Bereits in Belgien 2017 hatte der spätere Formel-3-Europameister ein Formel-1-Auto seines Vaters pilotiert, den Benetton aus dem Jahr 1994 - Michael Schumachers ersten Weltmeister-Wagen.
Formel 1
"Schumacher": Gänsehaut-Doku über Formel-1-Legende startet
15/09/2021 AM 11:21
Formel 1
Mick Schumacher spricht über Vater Michael: "Würde alles aufgeben"
12/09/2021 AM 14:28