"Bei Ferrari schleichen sich wieder Fehler ein, die Zuverlässigkeit erinnert oft an die alten Tage und auch die Fahrer selbst sind nicht immer souverän unterwegs. So hat Max im Red Bull-Honda mit bereits sechs Siegen leichtes Spiel", analysierte Ecclestone weiter.
Nach glänzendem Saisonauftakt hat sich bei der Scuderia inzwischen Ernüchterung eingeschlichen. Der zeitweise in der WM-Wertung führende Monegasse Charles Leclerc liegt inzwischen als Dritter bereits 49 Punkte hinter Titelverteidiger Max Verstappen im Red Bull.
In der Konstrukteurswertung hat man aktuell 88 Zähler Rückstand auf Red Bull. Leclerc war in den vergangenen fünf Rennen nur einmal auf dem Podium.
GP von Kanada
"Weit entfernt, von wo wir sein müssten": Russell trotz Aufwärtstrend kritisch
21/06/2022 AM 07:58
Besonders die Ausfallquote bei Ferrari ist zuletzt wieder deutlich größer geworden. Während Mercedes - trotz aller aktuellen Probleme der Silberpfeile - bisher beide Fahrer bei jedem Rennen ins Ziel brachte, hat Ferrari insgesamt bereits fünf Ausfälle auf dem Konto.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: "Erbärmlich" und "hinterhältig": Wolff teilt gegen Konkurrenz aus

Wachablösung? Vettel: "Wenn man uns die richtigen Mittel gibt..."

GP von Kanada
Sainz überrascht nach Verstappen-Triumph: "Ich war der Schnellste"
20/06/2022 AM 10:45
Formel 1
Das Lachen ist zurück: Hamilton fährt mit breiter Brust zum Heimrennen
20/06/2022 AM 10:16