05.07.20 - 15:10
Beendet
GP von Österreich
LIVE
Red Bull Ring • Rennen
Spielbeginn

LIVE
Rennen
GP von Österreich - 5 Juli 2020

GP von Österreich - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 5 Juli 2020 um 15:10 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
71 

Lando Norris: "Es gab ein paar Punkte in diesem Rennen, an denen glaubte ich, es ziemlich versemmelt zu haben. Ein paar Runden vor Schluss fiel ich auf P5 zurück und Carlos hätte mich beinahe überholt. Ich gab aber nicht auf und es gelang mir, an Perez vorbeizukommen. Und so fuhr ich auf das Podium."

71 

Charles Leclerc: "Ich hatte dieses Ergebnis ebenfalls nicht erwartet. Eine große Überraschung, aber eine gute! Ich glaube, wir haben heute alles perfekt gemacht, um am Ende Zweiter zu werden. Wir hatten ein bisschen Glück, natürlich. Die Strafe gegen Lewis, ein paar Unfälle hier und da. Aber das gehört zum Rennsport dazu. Es war unser Ziel, jede Gelegenheit beim Schopfe zu packen. Wir hatten nicht den Speed, um auf dieser Position anzukommen, aber P2 stimmt mich extrem zufrieden."

71 

Valtteri Bottas: "Während des Rennens stand ich doch ziemlich unter Druck. Eine Safety-Car-Phase war ja in Ordnung, aber bei der letzten Safety-Car-Phase dachte ich nur: 'Echt jetzt? Schon wieder?' Es gab so viele Chancen für Lewis, die Führung zu übernehmen, falls mir ein kleiner Fehler unterlaufen wäre. Er war heute wirklich schnell. Es ist mir aber gelungen, alles zusammenzuhalten. Ich kontrollierte das Rennen. Es gibt keine bessere Art und Weise, die Saison zu beginnen."

71 

Kleiner Fun-Fact: Zum zweiten Mal in drei Rennen kollidiert Hamilton mit Albon und fällt dadurch vom Podium, was einem McLaren auf P4 hilft.

71 

Trotz nur elf Fahrer im Ziel wird Sebastian Vettel nur Zehnter hinter Antonio Giovinazzi. Nicholas Latifi geht als einziger Pilot leer aus.

71 

Fünfter wird Carlos Sainz vor Sergio Perez, Pierre Gasly und Esteban Ocon.

71 

Wahnsinn! Lando Norris (McLaren) wird noch Dritter, weil er in der letzten Runde sie schnellste Rennrunde fährt. Damit schlägt er Lewis Hamilton, der noch hinter den Briten fällt.

71 

Zweiter wird definitiv Charles Leclerc und dahinter?

71

Valtteri Bottas gewinnt den Großen Preis von Österreich!

71 

Noch elf Autos im Rennen. Die letzte Runde steigt.

69 

Dem Russen platzt da einfach der linke Hinterreifen auf Start-Ziel. Den Einschlag kann er noch einmal vermeiden.

69

Unfall von Daniil Kwjat (AlphaTauri)!

69 

"Er hat einfach eingelenkt", beschwert er sich. Kann man durchaus so sehen.

69

Autoscooter! Norris rammt sich leicht rücksichtslos in Kurve 2 an Perez vorbei und ist Vierter.

68

Alexander Albon wird langsam!

68

Jetzt ist es klar! Sergio Perez hat ebenfalls fünf Sekunden Strafe für Speeding in der Boxengase.

68 

Wie weit fällt Hamilton durch die Strafe zurück? Vier Sekunden vor Perez sind es aktuell. nimmt er ihm noch eine Sekunde ab, reicht das noch für Platz drei.

67 

Harter Kampf der McLaren. Norris setzt sich da knallhart gegen Sainz durch. Aber der Gegenangriff kommt.

65

Fünf Sekunden Zeitstrafe gegen Lewis Hamilton (Mercedes)!

65

Und da ist der Angriff von Leclerc gegen den Mexikaner - er ist vorbei!

65 

Der Ferrari hat frische Reifen. Und wenn er Perez schnell bekommt, vielleicht geht ja noch was nach vorne ...

64

Holt Charles Leclerc doch noch ein Podium für Ferrari? Der Monegasse geht an Lando Norris vorbei und liegt auf Rang vier, knapp hinter Perez.

64 

Carlos Sainz (McLaren) holt sich die schnellste Runde. Zur Erinnerung: Die gibt einen Punkt.

62 

Es gibt eine Untersuchung gegen beide Fahrer wegen des Vorfalls.

62 

Damit sind die Chancen auf den Sieg dahin. Der Red-Bull-Pilot ist Letzter.

60 

Das dürfte der Sieg für Mercedes gewesen sein. Albon wollte Hamilton außen überholen, dabei kollidieren die beiden und Albon dreht sich ins Kiesbett. Bottas dürfte vorne lachen.

60

Albon greift Hamilton in Kurve 3 an und kollidiert dann in Kurve 4 mit ihm!

60

Zum dritten Mal geht es weiter.

60 

Das Safety-Car wird in dieser Runde reinkommen. Damit bleiben uns noch elf Runden Rennaction. Schafft Albon die Überraschung?

59 

Die Rennkommissare haben entschieden, dass Albon vor Perez lag. Der Thailänder wird vorbeigelassen und ist Dritter. Dann kann ja jetzt der Angriff auf Mercedes kommen.

58 

Von Williams hören wir, dass George Russell Benzindruck verloren hat. Darum sein Ausfall.

57 

Wir haben nur noch 13 Autos im Rennen - und trotzdem liegt Sebastian Vettel aktuell außerhalb der Punkte.

57 

Aktuell ist Perez Dritter, doch Albon hat wohl vorher verlangsamt. Greifen die Kommissare noch ein?

56 

Was passiert jetzt mit Perez und Albon? Der Red Bull hatte den Racing Point in Kurve 3 kurz überholt, als dieser sich verbremste. Die Frage ist: Zu welcher Zeit kam das Safety-Car-Signal?

55

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) ist der Grund. Der Finne steht auf Start-Ziel. Da hat sich einfach das rechte Vorderrad gelöst.

55

Und wieder Safety-Car!

55

Es geht wieder los! Bottas bleibt vorne.

54 

Allerdings muss Albon erst einmal an Perez vorbei. Der bleibt auf seinen Mediums draußen und ist Dritter vor dem Red Bull.

52 

Das sorgt nun aber für Spannung, denn Mercedes bleibt auf harten Reifen draußen. Alexander Albon ist aber in die Box gekommen und holt sich weiche Reifen. Der Vorsprung ist natürlich auch weg!

52 

Bei Grosjean sieht es in deR Tat nach Bremsversagen aus. Trotz langsamer Fahrt in Richtung Kurve fliegt er einfach geradeaus.

51

Auch George Russell (Williams) muss sein Auto abstellen! Technischer Defekt. "No power", funkt er.

51

Wieder ist es Kurve 4, in der der Franzose ins Kiesbett rauscht. Er fährt in die Box. Das Aus für ihn. Auch ein Bremsproblem wie bei Kevin Magnussen?

50

Nächster Abflug von Romain Grosjean.

49 

Noch sind knapp über 20 Runden zu fahren. Vettel ist als 14. weiterhin deutlich außerhalb der Punkte.

48 

Als Verschwörungstheoretiker riechen wir überall eine mögliche Stallorder. Aber eigentlich sollte das kein Thema sein. Es ist das erste Rennen der Saison, der Vorsprung ist riesig und der vermeintliche WM-Konkurrent raus.

47 

Sorry, dass wir euch mit Funksprüchen von Mercedes "nerven" müssen, aber das ist gerade omnipräsent und das einzige Thema. Die Probleme bei Bottas seien größer als bei Hamilton.

44 

Alexander Albon hat als Dritter jetzt zehn Sekudnen Rückstand. Das könnte das erste Podium für den Thailänder werden. Sergio Perez liegt mit weicheren Reifen drei Sekunden zurück.

44 

Es geht um das Getriebe, nicht um die Aufhängung oder den Motor, teilt Mercedes den Piloten mit.

44 

"Er fährt viel mehr über die Randsteine als ich", beschwert sich Hamilton.

43 

Die Auflösung? "Sensorprobleme an beiden Autos. Bleib von den Randsteinen weg." Wir riechen den seidenen Faden!

42 

"Urgent Chassis Default 2.1": Diesen Funkspruch bekommt Bottas. Klingt wichtig, aber was das heißt, wird nur Mercedes wissen. Aber bei den zahlen 2 und 1 sind wir seit Vettel/Webber vorsichtig.

41 

Bislang sieht das aber nach Formationsflug vorne aus, als nach einem ernsthaften Kampf. Den dürfte Hamilton aber noch im Kopf haben.

40 

Die beiden Mercedes haben schon wieder sechs Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. Dass die ehemaligen Silberpfeile das Rennen gewinnen werden, ist klar. Aber welcher?

38 

Verwarnung für Romain Grosjean (Haas)! Der Franzose hat zu oft die Track-Limits missachtet. Zu oft sollte er das nicht mehr machen.

36 

Hamilton fährt eine neue schnellste Rennrunde und ist nur noch eine halbe Sekunde zurück. Das wird ein Mercedes-Duell um den Sieg heute.

36 

Ist das eine Teamorder, dass Hamilton hinten bleiben soll? Da hat der aber keine Lust drauf und will weiter angreifen. Mal schauen, was da noch passiert.

34 

"Wir werden beide Autos bald drosseln", sagt man Hamilton. Mercedes scheint sich des Sieges schon sicher.

33 

Bottas ist aus dem DRS-Bereich raus. Sein Vorsprung beträgt ziemlich genau eine Sekunde vor seinem Teamkollegen.

33

Perez schnappt sich vor Kurve 4 Rang vier von Norris.

33 

Neues von Renault: Der Ausfall von Daniel Ricciardo hat mit einem Kühlungsproblem zu tun.

31 

Interessanterweise war es der Kampf der beiden zukünftigen Ferrari-Piloten, der Vettel da aus dem Tritt gebracht hat. Er ist jetzt nur noch 15.

31 

Leclerc und Sainz haben da gekämpft, und Vettel hat in Kurve 3 die Nase reingesteckt. Schon vor dem Kontakt dreht er sich. Den Fehler haben wir schon öfter von ihm gesehen.

31

Dreher von Sebastian Vettel!

31

Das Rennen ist wieder freigegeben. Bottas behält die Führung vor Hamilton. Auch dahinter bleibt alles gleich.

30 

Das Safety-Car wird in dieser Runde reinkommen.

30 

Damit sind mittlerweile schon vier Fahrer ausgeschieden, alle mit technischen Problemen. Viele hatten ja eher fahrerische Probleme erwartet nach der langen Pause ...

28 

Alle Fahrer sind auf die harten Reifen gewechselt und werden wohl durchfahren. Mit einer Ausnahme: Sergio Perez hat Mediums. Damit dürfte ein Spannungselement draußen sein.

27 

Sergio Perez (Racing Point) wird losgelassen, als Lando Norris (McLaren) angefahren kommt. Eigentlich klarer Fall von Unsafe Release. Ein Kontakt wird aber noch einmal vermieden.

26

Mercedes holt beide Fahrer an die Box und fertig sie hintereinander ab. Auch die anderen Piloten kommen an die Box.

26

Sieht nach einem Bremsproblem aus. Der Däne fährt in Kurve 3 gerade aus und dreht sich. Keine Schuld bei ihm. Safety Car!

26

Dreher von Kevin Magnussen (Haas)!

24 

Hamilton ist on fire und knabbert weiter am Vorsprung. Jetzt sind es nur noch drei Sekunden.

24 

Der Brite hat seinen Rückstand auf Teamkollege Bottas übrigens auf unter fünf Sekunden gedrückt.

24 

Lewis Hamilton wird gefunkt, dass Stroll mit einem Sensorproblem ausgefallen ist. Er soll auf sein Auto aufpassen.

23 

Durch die ganzen Vorkommnisse sind beide AlphaTauri jetzt in den Top 10 angekommen.

22 

Das Replay zeigt: Grosjean ist da in Kurve 4 etwas zu weit rausgekommen und hat sich im Kies gedreht. Fahrfehler!

21

Lance Stroll stellt seinen Racing Point in der Garage ab. Da geht eine gute Chance dahin.

21

Abflug von Romain Grosjean (Haas). Der Franzose ist da in Kurve 4 im Kies, kann aber weiterfahren.

20 

Stroll fällt noch weiter zurück. Auch Pierre Gasly (AlphaTauri) ist schon vorbei. Da hat er schon zehn Sekunden auf Vettel verloren. Das riecht nach dem nächsten Ausfall.

19 

Derweil ist Vettel an Stroll vorbeigegangen. Das war vor Kurve 3 und sah etwas zu einfach aus. Aber auch beim Kanadier gibt es ein paar Probleme. Die Technik spielt heute noch nicht bei allen mit.

18 

Der Australier fährt in die Box und gibt auf. Schade für ihn.

17

Der Nächste in Problemen. Auch Daniel Ricciardo (Renault) ist langsam!

17 

Ganz hinten haben es sich die beiden Williams gemütlich gemacht. Davor liegt Romain Grosjean (Haas) und davor die beiden Alfa Romeos. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) und Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) kämpfen da ziemlich.

16 

Probleme bei Racing Point: Stroll beschwert sich, dass er nicht genügend Leistung hat. Man funkt ihm, dass es da ein Motorenproblem geben könnte.

16 

Immer wieder verbremst sich der Deutsche da in Kurve 3. Das ist sicher nicht das Rennen, das man sich bei Ferrari erhofft hatte.

15 

Sebastian Vettel (Ferrari) hat damit natürlich einen Platz gewonnen. Doch noch immer hängt er Lance Stroll (Racing Point) im Heck und ist nur Neunter. Dahinter lauert bereits Daniel Ricciardo (Renault) auf seine Chance.

14 

Max Verstappen ist endgültig ausgestiegen. Das war's.

13 

Und Mercedes? Die fahren jetzt einem gemütlichen Doppelsieg entgegen.

10 

Anscheinend geht bei Verstappen immer das Anti-Stall-System an. Er fährt jedenfalls jetzt an die Box. Das Rennen kann er vergessen.

10 

Der Niederländer kriecht nur noch um die Strecke und schimpft richtig über sein Auto. Das ist bitter!

10

Albtraum für Red Bull! Max Verstappen wird langsam!

10 

Dürfte vielleicht nicht lange dauern, bis sich Hamilton an Verstappen heransaugt. Aktuell fehlen ihm vier Sekunden.

9

Mit DRS klappt es dann in Kurve 4. Das sah ziemlich locker aus - und das gegen das mutmaßlich zweitschnellste Auto im Feld.

8 

Albon liegt bereits sechs Sekunden hinter Bottas und verschafft damit auch Verstappen etwas Luft vor Hamilton. Die beiden vorne freuen sich.

8 

Alexander Albon hält da jetzt Lewis Hamilton ziemlich auf. Der Weltmeister kann deutlich schneller, findet aber noch keinen Weg am Red Bull vorbei. Könnte aber eine Frage der Zeit sein.

6 

Norris muss abreißen lassen. Von hinten drückt schon Sergio Perez, der Platz fünf abgreifen möchte. Da geht es um die Vorherrschaft im Mittelfeld.

6 

Valtteri Bottas kann sich leicht von seinen Verfolgern absetzen. Der Finne hat aktuell 2,3 Sekunden Vorsprung auf Max Verstappen.

4

Und da ist es soweit. In Kurve 3 geht er am McLaren vorbei.

3

Albon ist vorbeigegangen an Norris. Der McLaren fällt etwas zurück und könnte gleich auch von Hamilton geschnappt werden.

3 

Bislang sind alle Fahrer sauber durchgekommen. Keine Unfälle, keine fliegenden Teile.

2 

Lewis Hamilton und Alexander Albon kommen sich da näher. Der Brite bleibt aber zunächst nur Fünfter. Und Sebastian Vettel? Der hat einen Platz gutgemacht, ist Zehnter.

1 

Valtteri Bottas gewinnt den Start souverän, dahinter kämpfen Norris und Verstappen um Rang zwei - der Niederländer behält die Oberhand.

1

Der erste Saisonlauf des Jahres in Spielberg ist gestartet!

 

Das Wetter heute bietet perfekte Bedingungen für Zuschauer, wenn sie denn da wären. Die Sonne scheint, es hat etwas weniger als 30 Grad. Und damit gehen die 20 Fahrer jetzt in die Aufwärmrunde.

 

Das Wetter heute bietet perekte Bedingungen für Zuschauer, wenn sie denn da wären. Die Sonne scheint, es hat etwas weniger als 30 Grad. Und damit gehen die 20 Fahrer jetzt in die Aufwärmrunde.

 

Gespannt sind wir auf die Überraschungskandidaten. Nach Hamiltons Strafversetzung startet Lando Norris (McLaren) auf Rang drei - sein bester Startplatz. Alexander Albon (Red Bull) profitiert als neuer Vierter ebenfalls. Auch Sergio Perez (Racing Point) als Sechster und Carlos Sainz (McLaren) als Achter muss man auf der Rechnung haben.

 

Für Ferrari ist die Situation ungleich schwieriger. Charles Leclerc startet nur von Rang sieben aus, Sebastian Vettel nur von Rang elf. Zumindest hat er damit freie Reifenwahl und könnte noch nach vorne kommen. Überzeugend waren die Longruns am Freitag aber nicht.

 

Verstappen hat aber einen Vorteil auf seiner Seite: Als einziger Pilot aus den Top 10 startet er auf den Medium-Reifen - alle anderen auf Soft. Das könnte die Trumpfkarte für Red Bull werden, um Mercedes vielleicht doch zu knacken.

 

Das sind gute Nachrichten für Valtteri Bottas (Mercedes), der seinen Hauptkonkurrenten damit erst einmal los ist. Der Finne hatte mit seinem Abflug die Gelbphase ausgelöst und steht nun vor Max Verstappen (Red Bull) auf Pole.

 

Toto Wolff dazu: "Offenbar gibt es neue Evidenz aus der 360-Grad-Fischaugen-Kamera, die auf jedem Auto ist und die gestern noch nicht verfügbar war. Und aus der geht hervor, dass man auf der Perspektive des Fahrers die Gelbe Flagge hätte sehen müssen. Das muss man sportlich nehmen. Wenn das so war, dann gebührt das einer Strafe."

 

Helmut Marko: "Dieses Video ist jetzt erst aufgetaucht und wir haben das dem Max gezeigt. Das ist eigentlich die völlig identische Situation wie in Mexiko. Max hat natürlich gesagt: 'Was ist der Unterschied?' Er wurde bestraft, Hamilton wurde freigesprochen. Angeblich waren diese Videounterlagen nicht vorhanden. Und Max ging zu den Kommissaren und will eine Neubeurteilung dieses Falles."

 

Es gibt Neuigkeiten: Lewis Hamilton (Mercedes) hat seinen zweiten Startplatz doch noch verloren! Red Bull hatte neues Videomaterial eingereicht und eine erneute Überprüfung der Gelbsituation gefordert. Die Konsequenz: Drei Startplätze Strafe für den Mercedes-Piloten.

 

Herzlich willkommen zum Formel-1-Auftakt 2020 in Spielberg. Dass wir das einmal schreiben würden, hätten wir zu Beginn des Jahres auch noch nicht erwartet. Aber mit vier Monaten Verspätung geht es jetzt endlich los.