Wie angekündigt gehörten Ferrari-Fahrer Charles Leclerc (Monaco) und Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande) zu denen, die das Knie nicht beugten. Dazu zählten außerdem die beiden Alfa-Romeo-Fahrer Antonio Giovinazzi (Italien) und Kimi Räikkönen (Finnland) sowie Daniil Kvyat (Russland/Alpha Tauri) und Carlos Sainz (Spanien/McLaren).
Die Fahrer, die nicht auf das Knie gegangen sind, betonten im Vorfeld allerdings, dass sie gegen Rassismus seien. Sie berücksichtigten nur, dass Niederknien in einigen Ländern als respektlose Geste angesehen wird.
(SID)
GP von Österreich
Mick Schumacher fährt erste Saisonpunkte ein
05/07/2020 AM 10:21
Das könnte Dich auch interessieren: Leclerc und Verstappen wollen nicht niederknien: "Fakten wichtiger als Gesten"

Häkkinen überzeugt: Spielberg wird "Schock" für F1-Piloten

GP von Österreich
Verstoß gegen Corona-Regeln: Ärger für Vettel und Red Bull
05/07/2020 AM 09:23
GP von Österreich
"Billige Ausrede": Ferrari erntet für Umgang mit Vettel heftige Kritik
04/07/2020 AM 21:41