08.05.21 - 15:00
Beendet
GP von Spanien
LIVE
Circuit de Barcelona-Catalunya • Qualifying
Spielbeginn

Qualifying

Folgen Sie dem GP von Spanien live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 8 Mai 2021 um 15:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Aston Martin).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:22 

Und damit ist unser Liveticker für heute beendet. Stefan Ehlen sagt vielen Dank fürs Dabeisein heute - und bis morgen! Ab 15 Uhr berichten wir ebenfalls im Formel-1-Liveticker vom Spanien-Grand-Prix!

16:21 

Valtteri Bottas (Mercedes) P3: "Ich war dabei im Kampf um die Poleposition. Dann habe ich da ein Zehntel liegenlassen, so eng war es eben. Morgen wird es eng zwischen uns und Red Bull. Es könnte auf einen oder zwei Stopps rauslaufen."

16:19 

Lewis Hamilton (Mercedes) P1: "Wir sind schon das ganze Wochenende stark. Vor dem Qualifying haben wir nochmal Änderungen vorgenommen. Das war nicht so gut. Ich war im Hintertreffen, habe aber immer kleinere Anpassungen gemacht. Und jetzt kann ich nicht glauben, dass wir 100 Polepositions haben! Es ist ein Traum, mit diesem Team zu arbeiten."

16:17 

Max Verstappen (Red Bull) P2: "Meine Runde war gut. Die zweite Runde war nur ein kleines bisschen schlechter, aber es war ziemlich windig. Wir können zufrieden sein. Die Anfahrt zur ersten Kurve ist lang. Erst einmal aber braucht es einen guten Start."

16:14 

Jetzt warten wir natürlich noch auf die Stimmen der Top-3-Fahrer. Sie sind schon im Parc ferme angekommen und treten gleich vor das Formel-1-Mikrofon.

16:14 

Der große Verlierer des Qualifyings ist vielleicht Perez nach seinem Dreher in Q3. Am Ende holt er nur P8, und das fast exakt eine Sekunde hinter Verstappen!

16:13 

Und obwohl Ricciardo die letzte Runde verpasst hat, steht er vor Teamkollege Norris.

16:12 

Hinter Hamilton, Verstappen und Bottas hat Ferrari-Mann Leclerc wahr gemacht, was er schon am Freitag angedeutet hatte: Ferrari hat Chancen auf Reihe zwei. Das hat geklappt! Und: Ocon fuhr für Alpine auf P5. Ebenfalls bemerkenswert!

16:11 

Und die Entscheidung an der Spitze ist schon gefallen, im ersten Versuch: Weder Hamilton noch Verstappen können sich steigern, damit steht Lewis Hamilton (Mercedes) zum 100. Mal in seiner Formel-1-Karriere auf der Poleposition!

16:10

Und Ricciardo hat es offenbar nicht geschafft! Er war zu spät bei der Zielflagge und bekommt keinen zweiten Versuch ...

16:09 

Und im dritten Sektor fahren alle im Schneckentempo, um Abstand zu lassen nach vorne ... noch 40 Sekunden verbleiben!

16:09 

In der Aufwärmrunde spielt sich das übliche Positionswechseln ab. Verstappen überholt gleich mehrere Autos, um sich in eine bessere Position zu bringen.

16:08 

Den Anfang macht Norris für McLaren. Den Schlusspunkt setzt mit Ricciardo ein weiterer McLaren-Fahrer. Dazwischen: die restlichen Top-10-Fahrer, alle auf Soft.

16:07 

Und jetzt beginnt das Finale. Alle fahren noch einmal hinaus!

16:06 

Ein letzter Versuch steht aus in Q3. Noch einmal frische weiche Reifen, noch eine letzte fliegende Runde. Ob es am Ende Hamilton wird oder Verstappen - eine Prognose ist unmöglich!

16:05 

Die große Überraschung auf P4 ist aber Esteban Ocon (Alpine), hinter Bottas, aber vor den Ferrari. Und auch er selbst ist begeistert, als ihn das Team informiert: "Schön zu hören!"

16:05 

Aber es bleibt ganz eng an der Spitze: Auch Verstappen fährt 16.7, aber 0,036 Sekunden langsamer als Hamilton. Die beiden scheinen die Poleposition untereinander auszufahren.

16:04

Der erste "Schuss" von Hamilton sitzt: 1:16.7! Das ist nochmal zwei Zehntel schneller als Verstappen vorhin in Q2!

16:03

Dreher von Perez! Er hat sich in Kurve 13 weggedreht und fuhr anschließend zurück an die Box. Er ist jetzt also noch ohne Rundenzeit in Q3 ...

16:02 

... die Favoriten kommen erst noch!

16:02

Hier kommen die ersten Zeiten: Sainz legt vor mit 1:17.6 für Ferrari, aber ...

16:02 

Die ersten Fahrer sind im dritten Sektor ...

16:01 

Wir rekapitulieren: 17.8 in Q1 und 16.9 in Q2. Wie schnell muss es wohl gehen für die Poleposition? Die Antwort gibt es vielleicht schon in knapp eineinhalb Minuten ...

16:00 

Die Zurückhaltung währte aber nicht lange, nun sind alle zehn Fahrer unterwegs. Und natürlich: alle mit Soft-Reifen.

15:59 

Jetzt aber: Lando Norris (McLaren) ist der Erste auf der Strecke, weitere Fahrer folgen. Verstappen und die Mercedes sowie Alonso halten sich noch zurück.

15:59 

Noch gibt es keinen Fahrbetrieb in Q3.

15:58

Noch zwölf Minuten im Qualifying, ab jetzt - Q3 läuft!

15:56 

Und die Poleposition in Barcelona ist wichtig, sehr wichtig sogar: Sie ist noch bedeutender als die Poleposition in Monaco - sagt die Statistik. Rund 90 Prozent aller Rennen in Barcelona wurden aus Reihe eins gewonnen. Auch das ist Formel-1-Bestleistung. Soll heißen: Wer vorne startet, der hat sehr gute Karten!

15:55 

Derweil hat der Wind noch einmal zugelegt, kommt jetzt mit 12 km/h aus südlicher Richtung. Das bedeutet vor allem Seitenwind in Q3. Macht es den Fahrern nicht einfacher ...

15:54 

Wie knapp Alonso als Zehnter in Q3 gekommen ist gegen Stroll auf P11? Um 0,008 Sekunden. So eng ist es im Qualifying in Barcelona!

15:54 

Wieder gibt es eine kurze Pause, wieder Gelegenheit für uns, die Ergebnisse zu deuten: Bottas ist noch einmal ein gutes Stück rangekommen an Bottas, aber der Abstand liegt immer noch bei zwei Zehnteln. Verstappen ist da wirklich eine sehr starke Runde gelungen!

15:52 

Jeweils mit beiden Autos in den Top 10 vertreten sind: Mercedes, Red Bull, Ferrari, McLaren und Alpine. Gasly ist erstmals 2021 nicht in Q3 dabei.

15:51 

Und damit ist die Entscheidung gefallen. Nicht mehr dabei sind: Lance Stroll (Aston Martin), Pierre Gasly (AlphaTauri), Sebastian Vettel (Aston Martin), Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), George Russell (Williams). Für Vettel bedeutet das die dritte Niederlage gegen Stroll im vierten Qualifying.

15:50

Die Zeit ist abgelaufen - für die Einheit und wohl auch für Vettel im Qualifying. Seine Runde war nicht gut genug.

15:49 

Eine Minute noch im Qualifying Q2. Die fliegenden Runden laufen größtenteils bereits.

15:48 

Verstappen ist offenbar der einzige Fahrer, der auf einen zweiten Versuch in Q2 verzichtet. Kein Problem, er ist eh so weit vorne, da kommt niemand sonst hin. Oder? Höchstens die Mercedes-Fahrer haben wohl eine Chance, und sie probieren es nochmal.

15:47 

Drei Minuten vor Schluss fahren die meisten Fahrer noch einmal los, wiederum mit Soft-Reifen. Die finale Attacke steht bevor, danach kennen wir die Q3-Teilnehmer.

15:47 

Russell bewegt sich asynchron zum Rest der verbliebenen Fahrer und verbessert sich auf P14. Auch ihm fehlen im Williams nur zwei Zehntel auf die Zeit von Leclerc auf P6. Sagenhaft!

15:46 

Da machen jetzt wirklich Kleinigkeiten den Unterschied aus. Wer seine Runde sauber trifft, der hat gute Chancen auf die Top 10. Wem jetzt im entscheidenden Moment auch nur ein kleiner Fehler unterläuft, der bezahlt wahrscheinlich den Preis dafür ...

15:45 

Aber es ist wieder so unheimlich eng! Leclerc auf P6 fährt 1:17.9, und Vettel auf P13 fährt 1:18.0! Ein Zehntel entscheidet hier über das Weiterkommen!

15:44 

Während die meisten Fahrer zurückfahren an die Box, haben wir die Zeit für eine kurze Bestandsaufnahme, und die fällt nicht gut aus für Perez, der nur auf P12 notiert wird. Dahinter: Vettel.

15:43 

Und jetzt ist es Gewissheit: Giovinazzi ist auf seinen Medium-Reifen aus den Top 10 verwiesen worden. Das hat also nicht funktioniert für ihn und Alfa Romeo, wie erwartet. Vielleicht wollte er sich auch einfach nur einen Satz Soft aufsparen. Eine zweite Chance bekommt er natürlich.

15:42 

Weniger erfolgreich unterwegs war gerade Perez, ebenfalls auf Soft-Reifen: 1:18.0. Er verliert sage und schreibe 1,1 Sekunden auf den Teamkollegen Verstappen. Ziemliche Klatsche ... - aber noch ist hier nicht alles vorbei, sondern noch genug Zeit für einen zweiten Versuch.

15:41

Und ja, es geht noch schneller, und wie! Verstappen fährt 1:16.9 und ist damit über eine halbe Sekunde (!) schneller als Bottas! Das ist mal eine Ansage!

15:40 

Ob Red Bull eine Antwort darauf hat? Verstappen ist unterwegs ...

15:40

Bottas ist wieder knapp schneller als Hamilton, und er stellt einen neuen Wochenend-Rekord auf: 1:17.4 Minuten! Damit nimmt er dem Teamkollegen mehr als zwei Zehntel ab!

15:39 

Die ersten fliegenden Runden laufen, und die Mercedes-Fahrer sorgen bereits wieder für Bestzeiten in den Minisektoren ...

15:38 

Jetzt geht auch Verstappen auf Soft ans Werk. Bisher versucht sich einzig Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) mit der Medium-Strategie. Doch seine Top-10-Chancen dürften ohnehin gering sein.

15:37 

Die ersten Fahrzeuge fahren los, darunter Bottas und Hamilton auf Soft. Auch die weiteren Fahrer, die schon unterwegs sind, setzen auf die weiche Mischung.

15:36 

Die große Frage ist jetzt: Wer traut sich mit Medium-Reifen auf die Strecke, wer probiert es auf "Nummer sicher" mit Soft? Gleich wird es sich zeigen!

15:35

Q2 läuft. 15 Minuten für 15 Fahrer.

15:34 

"Damit sind wir zufrieden. Wir haben wieder ein Lächeln im Gesicht", sagt Williams-Teamchef Simon Roberts über die Qualifying-Leistung von Russell. Q3 sei aber wohl eine Nummer zu groß für sein Team an diesem Wochenende.

15:32 

Durchschnaufen ist angesagt, vor allem für die Fahrer, die gleich in Q2 wieder auf die Strecke gehen. Dazu gehört auch Russell im Williams, der wieder einmal den Sprung unter die Top 15 geschafft hat. Auch er stellt auf 4:0 gegen den Teamkollegen Latifi, ebenfalls mit sieben Zehnteln Vorsprung.

15:31 

Vettel hatte am Ende ein Polster von knapp drei Zehnteln auf P16. Schumacher wiederum hat das Weiterkommen um rund eine halbe Sekunde verfehlt. Aber: Er stellt auf 4:0 im Teamduell gegen Masepin, der dieses Mal sieben Zehntel auf Schumacher verliert.

15:30 

Das wirklich Bemerkenswerte an diesem Ergebnis: Perez auf P6 fuhr 1:18.2, aber Vettel auf P13 fuhr ebenfalls 1:18.2 - so eng geht es zu im Mittelfeld!

15:29 

Die Fahrer, die nicht mehr mit dabei sind: Yuki Tsunoda (AlphaTauri), Kimi Räikkönen (Alfa Romeo), Mick Schumacher (Haas), Nicholas Latifi (Williams), Nikita Masepin (Haas).

15:29 

Und mit den finalen schnellen Runden steht fest: Sebastian Vettel (Aston Martin) ist dabei in Q2! Er belegt P13.

15:28

Die Zeit für Q1 ist abgelaufen ...

15:28 

Wieder geht der erste Sektor an Räikkönen. Das hat er schon im Freien Training richtig gut hinbekommen, aber schafft er auch das Weiterkommen in Q2?

15:27 

Die ersten Zwischenzeiten zeigen: Da wird sich nochmal einiges bewegen im Klassement. Fast jeder Fahrer steigert sich in diesem Versuch!

15:26 

Die Aufwärmrunden auf Soft-Reifen sind abgeschlossen, jetzt kommen die schnellen Runden! Und: Auch Hamilton ist noch einmal auf die Strecke gegangen, mit Soft-Reifen, wie alle anderen Fahrer auch. Dabei hätte er eigentlich nicht mehr gemusst ...

15:25 

Jetzt fahren die ersten Fahrzeuge wieder hinaus. Die Top 8 dürften schon sicher weiter sein, der Rest muss sich noch Sorgen machen ...

15:24 

Vier Minuten vor Ablauf der Zeit stehen alle 20 Fahrer an der Box.

15:23 

Vettel belegt vorerst P14. Da wird er auf jeden Fall noch einen zweiten Versuch mit Soft folgen lassen müssen. Ihm fehlen drei Zehntel auf P10, er hat ein Polster von nur etwas mehr als einem Zehntel auf P16.

15:22 

"Mein linker Rückspiegel hat einen Riss", meldet Latifi per Funk. Er war kurz vorher sehr hart über den Randstein in Kurve 9 geräubert und dort mit dem Unterboden aufgeschlagen.

15:21 

Nachdem alle Fahrer mindestens je eine fliegende Runde absolviert haben, sind folgende Fünf gefährdet: Kimi Räikkönen (Alfa Romeo), Lance Stroll (Aston Martin), Mick Schumacher (Haas), Nicholas Latifi (Williams), Nikita Masepin (Haas).

15:20 

Auch Pierre Gasly (AlphaTauri) mischt mit in der Spitzengruppe, nachdem sein Team zuletzt in Portimao kaum einen Stich gemacht hat. Die Form im Formel-1-Mittelfeld schwankt derzeit von Strecke zu Strecke.

15:19 

Starke Runden erneut von den Ferrari-Fahrern Sainz und Leclerc. Das hat sich schon in den Trainings angedeutet. Der SF21 ist hier in Barcelona vorne mit dabei. Und die mutige Ansage der Fahrer, die zweite Reihe könnte drin sein, die scheint sich bisher zu bestätigen.

15:18 

Jetzt sind alle 20 Fahrer auf der Strecke. Das heißt, es wird ganz schön eng auf der 4,6 Kilometer langen Bahn. Und wir haben ja schon im Freien Training gesehen, was auch passieren wird: eine schnelle Runde, Reifen schonen und langsam machen, nochmal eine schnelle Runde. Die Gefahr, dass da jemand im Weg steht zwischendurch, die ist groß in Q1.

15:17

Und hier kommt die erste "echte" Richtzeit in Q1, von Hamilton mit 1:18.2 Minuten. Doch die bleibt nicht lange oben stehen: Verstappen ist schneller, Bottas nochmals. Damit steht die Spitzenzeit bei 1:18.0 Minuten. Und es liegen nur zwei Zehntel zwischen den Fahrern auf den Plätzen eins bis drei!

15:15 

Jetzt sind auch die großen Favoriten unterwegs. Interessant: Bisher setzt nur Mercedes auf Medium, alle anderen Teams sind mit Soft rausgefahren. Der Reifenpoker beginnt also schon in Q1.

15:14

Die ersten Rundenzeiten liegen vor: Nicholas Latifi (Williams) legt vor mit 1:20.2, ein knappes Zehntel vor Schumacher. Aber: Der vermeintlich schnellste Fahrer aus dieser Vierergruppe um Haas und Williams ist direkt wieder an die Box gefahren, ohne Rundenzeit - George Russell.

15:13 

Haas und Williams haben ihre Fahrer mit Soft auf die Reise geschickt. Natürlich: Diese Teams müssen nicht Reifen sparen, weil sie wahrscheinlich ohnehin nur in Q1 oder maximal Q2 vertreten sein werden. Die ersten schnellen Runden laufen ...

15:11 

Mick Schumacher (Haas) ist einer der ersten Fahrer auf der Strecke. Realistisch ist für ihn wahrscheinlich kein Q2-Einzug drin, sofern niemand vor ihm patzt. Sein Haas VF-21 ist womöglich das schlechteste Formel-1-Auto dieses Jahr, und es wird überhaupt nicht weiterentwickelt. Deshalb kann Schumacher eigentlich nur eines tun: Teamkollege Nikita Masepin besiegen. Das hat Schumacher bisher in jedem Qualifying geschafft, meist deutlich.

15:10

Das Qualifying ist gestartet worden. Q1 dauert 18 Minuten - ab jetzt!

15:09 

Die ersten Motoren werden angelassen, denn gleich geht's los!

15:08 

Und damit zurück zum aktuellen Geschehen. Die meisten Fahrer haben bereits in ihren Autos Platz genommen. Noch zwei Minuten bis zum Beginn des Qualifyings.

15:06 

Rein statistisch ist Mercedes hier im Vorteil: Seit 2013 (!) stand in Barcelona immer ein Mercedes auf der Poleposition. Seit 2014 gingen auch fast alle Rennsiege an die Sternmarke, nur 2016 nicht: Nach der Kollision zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton siegte Max Verstappen in seinem ersten Rennen für Red Bull ...

15:05 

Die Session wird wie üblich über drei Teilsegmente ausgetragen: Q1, Q2 und Q3. Nach jedem Segment fallen die fünf schwächsten Fahrer heraus, am Ende fahren die schnellsten Zehn um die Poleposition und die vorderen Startplätze.

15:03 

Wichtig ist dann gleich im Qualifying: Rennleiter Masi hat die Tracklimits für Barcelona noch einmal verschärft. Ein "Ausholen" neben der Schikane, auf der originalen Streckenführung, ist demnach nicht erlaubt. Wer hier rausfährt, verliert sowohl die aktuelle als auch die folgende Rundenzeit, weil man sich damit einen Vorteil verschafft. Auch "Platz machen" für andere Fahrer wird so sanktioniert. Außerdem werden Tracklimits in den Kurven 1 und 2 überwacht.

15:00 

Verstappen steht noch in der Box und plaudert dort entspannt mit Red-Bull-Sportchef Helmut Marko.

15:00 

FIA-Rennleiter Michael Masi hat gerade die Bauarbeiten in Kurve 9 beaufsichtigt und steigt nun wieder in das Auto ein, das ihn zurückbringt zu Start und Ziel. Die Arbeiten scheinen nun abgeschlossen zu sein. Es kann dann also losgehen mit dem Qualifying um 15:10 Uhr.

14:59 

Ein Unfall in einer Rahmenserie in Kurve 9 hatte die Streckenbegrenzung an dieser Stelle beschädigt. Und erst, wenn hier die Sicherheitsbestimmungen wieder umgesetzt sind, kann es losgehen.

14:58 

Ersten Informationen zufolge müssen vor Ort am Circuit de Barcelona-Catalunya noch Barrieren repariert werden, ehe der Fahrbetrieb beginnen kann.

14:56 

Und gerade erreicht uns die Nachricht, dass das Qualifying erst mit einer zehnminütigen Verzögerung beginnt. Den Grund dafür kennen wir noch nicht.

14:56 

Zur Wahl stehen an diesem Wochenende wieder drei Reifenmischungen von Pirelli, die drei härtesten im Sortiment: C1 (Hard), C2 (Medium), C3 (Soft). Die Spitzenteams werden wahrscheinlich versuchen, sich in Q2 mit Medium für die Top 10 zu qualifizieren. Denn in der Theorie ist Medium der bessere Startreifen im Rennen.

14:54 

Nach den bisherigen Trainings zu schließen dürfte es ein Duell um die Poleposition geben zwischen Max Verstappen (Red Bull) und Lewis Hamilton (Mercedes). Am Vormittag hat Verstappen mit 1:17.8 die aktuelle Wochenend-Bestzeit erzielt, etwas mehr als zwei Zehntel vor Hamilton. Doch wir alle wissen: Erst im Qualifying drehen die Teams richtig auf!

14:53 

Um 15 Uhr ist es soweit: Dann beginnt das Zeitfahren der Formel 1. Und das bei idealen Bedingungen, den wärmsten bisher an diesem Wochenende mit 25 Grad Celsius in der Luft und 45 Grad Celsius auf dem Asphalt.

14:52 

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Liveticker! Stefan Ehlen ist wieder am Start, und mit dem ersten Höhepunkt des Spanien-Grand-Prix 2021 in Barcelona: der Qualifikation!