"Ich denke auf jeden Fall, dass Mick die Formel 1 absolut bereichert. Es ist einfach etwas Besonderes, einen Fahrer mit dem Namen Schumacher in einem Formel-1-Boliden zu sehen", meinte Formel-E-Pilot Günther im Gespräch mit "ran.de".
2017 starteten Günther und Schumacher als Stallgefährten für das Prema-Team in der Formel-3-EM. Für Schumacher war es sein erstes von zwei Jahren in der Serie. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher erreichte damals einen Podiumsplatz, als Dritter in Lauf 2 von Monza.
"Ich hatte 2017 in der Formel 3 ein Jahr das Vergnügen, sein Teamkollege zu sein und wir hatten ein sehr gutes Verhältnis und einen guten Austausch miteinander. Für ihn war es die erste Saison, für mich ging es um die Meisterschaft. Es hat Spaß gemacht", erinnert sich Günther mit Freude an die gemeinsame Zeit zurück.
Formel 1
Nach Rad-Unfall: Alonso verpasst Alpine-Präsentation
26/02/2021 AM 19:02
Günther kämpfte seinerzeit als Speerspitze von Prema um den Titel. Am Ende musste sich der Oberstdorfer allerdings mit der dritten Gesamtposition hinter Lando Norris und Joel Eriksson begnügen. Schumacher beendete das Rookie-Jahr als Zwölfter in der Gesamtwertung.
Mick Schumacher holte in seinem zweiten Jahr schließlich den Titel und stieg daraufhin für die Saison 2019 in die Formel 2 auf. Dort gewann er in seinem Rookie-Jahr das Sprintrennen in Budapest. 2020 sicherte sich Schumacher die Meisterschaft im direkten Unterbau zur Formel 1. Und 2021 bestreitet er für Haas seine erste Grand-Prix-Saison.
Das könnte Dich auch interessieren: Hamilton will Kampf gegen Rassismus weiter vorantreiben
(Motorsport-Total.com)

Sein Papa ließ ihm die Wahl: So schaffte es Mick Schumacher in die Formel 1

Formel 1
Klare Ansage an Ferrari-Piloten Leclerc und Sainz
26/02/2021 AM 15:27
Formel 1
Grand Prix in Afrika? Formel 1 äußert sich optimistisch
26/02/2021 AM 08:27