Theoretisch besteht für Alfa Romeo die Möglichkeit, Schumacher bereits in Abu Dhabi fahren zu lassen, nachdem die Formel-2-Saison bereits beendet wurde. Dort könnte Schumacher bereits einmal schnuppern und sich auf die kommende Saison vorbereiten.

Das hält Marko aber nicht für sinnvoll: "Zwei Tage nach dem Rennen ist ein sogenannter Young-Driver-Test. Da hat er ausgiebig Zeit, sich vorzubereiten", winkt er ab. "Das würde nur Unruhe bringen, und das ist glaube ich nicht der richtige Stil, wenn man sich von einem Fahrer verabschiedet, dass man ihm das letzte Rennen nimmt."

Formel 1
Alonso testet im Renault: "Auto ist im Moment besser als ich"
14/10/2020 AM 12:16

Eine andere Frage dreht sich darum, was Schumacher in der Formel 1 leisten kann. Das Talent seines Vaters sprechen ihm viele ab, auch wenn er mit dem Titel in der Formel-3-Europameisterschaft und vielleicht einem weiteren in der Formel 2 in diesem Jahr bewiesen hat, dass er den Aufstieg in die Formel 1 sportlich verdient hat.

Marko lobt: Geht gut mit Druck um

Allerdings brauchte der Deutsche in allen Kategorien bislang ein Jahr Anlaufzeit - danach hat er aber geliefert und lief für Marko auch zur absoluten Topform auf. "Wenn du solche Erfolge erreichst, kannst du davon ausgehen, dass es in der Formel 1 ähnlich sein wird", sagt er.

Vor allem hat er dabei auch im Hintergrund, welchem Druck Schumacher ausgesetzt ist. Der 21-Jährige muss sich immer an seinem Vater messen lassen, auch wenn ihm der Name einige Türen geöffnet hat. Und den müsse er aushalten, sonst helfe das ganze Talent nicht. "Ich finde, er hat das toll hingekriegt", so Marko, der aber vor überzogenen Erwartungen warnt.

Denn ein Einstieg wie ihn Papa Michael 1991 bei Jordan hatte, als er auf Anhieb Siebter im Qualifying werden konnte, sei heute nicht drin. "Wenn Mick einsteigt, dann ist es mit einem Alfa Romeo, wo diese Leistung gar nicht möglich ist", so Marko. "Das heißt, man muss ihm anfangs Zeit geben. Dann, glaube ich, zeigt sich, ob er in diese Fußstapfen treten kann."

Mick Schumacher im Ferrari: Tolle Bilder vom Test im F1-Boliden

Formel 1
Trotz Mega-Comeback: Hülkenberg noch ohne Cockpit für 2021
13/10/2020 AM 14:39
Grand Prix der Eifel
Mick Schumacher: Dann winkt die nächste F1-Chance
13/10/2020 AM 11:30