Getty Images

Frijns gewinnt Finale - Vergne verteidigt Titel in der Formel E

Frijns gewinnt Finale - Vergne verteidigt Titel in der Formel E
Von Eurosport

14/07/2019 um 23:19Aktualisiert 14/07/2019 um 23:22

Jean-Eric Vergne hat seinen Titel in der Formel E verteidigt: Dem Franzosen reichte im 13. und letzten Saisonrennen der Elektrorennserie in New York Platz sieben. Das Rennen gewann der Niederländer Robin Frijns überlegen. Vergne vom Team Techeetah ist der erste Pilot, dem die Titelverteidigung in der Formel E gelingt. Der deutsche Pilot André Lotterer schied vorzeitig aus.

Jean-Eric Vergne beendete die fünfte Formel-E-Saison mit 136 Punkten vor Sebastien Buemi aus der Schweiz mit 119 Punkten und Lucas di Grassi (Brasilien, 108 Punkte).

Der deutsche Formel-E-Fahrer Daniel Abt war als Fünfter bester Deutscher und wurde in der Gesamtwertung mit 95 Punkten Siebter. Techeetah gewann mir 222 Punkten erstmals die Teamwertung vor dem entthronten Titelverteidiger Audi (203).

Lotterer ausgeschieden - Wehrlein Gesamt-Zwölfter

Die Verfolger hätten nur eine Chance auf den Titelgewinn gehabt, wenn Vergne im 13. Rennen leer ausgegangen wäre. Doch der dreimalige Saisonsieger brachte seinen Vorsprung souverän nach Hause.

Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein wurde 13. und beendete die Saison 2018/19 auf Rang zwölf. Andre Lotterer schied nach einer Kollision frühzeitig aus.

(SID)

0
0