Mitch Evans musste anschließend auch noch Robin Frijns (Envision Virgin) vorbeiziehen lassen, sodass der Niederländer das Rennen als Zweiter beendete, während Evans Dritter wurde.
Jean-Éric Vergne fuhr auf Platz vier, knapp vor Maximilian Günther. Die beiden lieferten sich auf den letzten beiden Runden ein spannendes Duell um den vierten Rang, dass der Oberstdorfer erst auf den letzten Metern verlor.
"Es war ein Riesenkampf, das hat großen Spaß gemacht", sagte Günther bei "Sat.1", "leider fehlt am Ende das Podium. Aber die Punkte nehmen wir gerne mit." Erstmals fand ein Rennen der Elektro-Serie in Monaco auf der längeren Streckenvariante statt, die auch von der Formel 1 genutzt wird.
Monaco
Kurz vor dem Rennen: Streckenänderung in Monaco
08/05/2021 AM 09:10
Porsche-Pilot André Lotterer fuhr zwei Wochen nach seinem zweiten Rang in Valencia immerhin in die Punkte. Der Duisburger wurde Neunter, die übrigen Deutschen sahen die Zielflagge nicht: Der dreimalige DTM-Champion René Rast (Audi) schied ebenso aus wie Lotterers Teamkollege Pascal Wehrlein.

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Extrem enges Qualifying: Da Costa sichert sich Pole in Monaco
(mit SID)

Packendes Finale in Valencia: Dennis hält Konkurrenz in Schach

Valencia ePrix
Lynn ärgert sich über Kollision: "Formel E kann dir in den Arsch beißen"
25/04/2021 AM 22:10
Valencia ePrix
Da Costa schießt gegen FIA: "Witz des Jahres"
25/04/2021 AM 09:57