• 2. Halbzeit
  • SC Paderborn
  • SpVgg Greuther Fürth
  • Abiama
    90'
  • Ingelsson
    90'
  • NielsenAsta
    89'
  • Collins
    86'
  • GreenItter
    84'
  • JustvanTerrazzino
    77'
  • FührichPröger
    77'
  • HrgotaAbiama
    73'
  • MichelAkolo
    70'
  • ThalhammerIngelsson
    60'
  • DörflerAntwi-Adjei
    60'
  • Seguin
    47'
  • Halbzeit
  • SC Paderborn
  • SpVgg Greuther Fürth
  • BauerSarpei
    45'
  • 1. Halbzeit
  • SC Paderborn
  • SpVgg Greuther Fürth
  • Führich
    45'
  • Hrgota
    42'
  • Nielsen
    28'
  • Jaeckel (ET)
    22'
Spielbeginn

SC Paderborn - Greuther Fürth

Erleben Sie das 2. Bundesliga Fußball Spiel zwischen SC Paderborn und SpVgg Greuther Fürth live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Match beginnt am 16 Mai 2021 um 15:30h.
Welcher Trainer hat nach 90 Minuten die Nase vorn: Steffen Baumgart oder Stefan Leitl? Verfolgen Sie das Spiel hier im Live-Ticker!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um SC Paderborn und SpVgg Greuther Fürth, sowie Fußball-Tabellen, Spielplänen, Ergebnissen, Torschützen und Siegerlisten.
Fußball-Fans finden hier die neusten Fußball-News, Interviews, Experten-Kommentare und gratis Highlights. Außerdem finden Sie bei uns detaillierte Profile über SC Paderborn und SpVgg Greuther Fürth. Verpassen Sie nie wieder ein Event. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Fußball über Radsport und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
ENDE 

Das war es von mir, Florian Luber. Ich wünsche euch noch eine schönen Abend, weiter geht es um 18:00 Uhr mit Mainz 05 gegen Borussia Dortmund.

ENDE 

Am Ende ein verdienter Sieg für die Gäste, die über das ganze Spiel gesehen die bessere und vor allem gefährlichere Mannschaft waren. Paderborn hat eine ordentliche Leistung auf den Platz gebracht, leistete sich allerdings zu viele Schnitzer und war auch viel zu anfällig beim Verteidigen von langen Bällen. Mit dem Sieg sichern sich die Kleeblätter zumindest schon mal die Relegation, weil der HSV parallel dem VfL Osnabrück unterlag. Außerdem hat Kiel beim KSC verloren und Bochum kam beim 1.FC Nürnberg nicht über ein Unentschieden hinaus. Dadurch können sich die Fürther am letzten Spieltag sogar noch Hoffnungen auf den direkten Aufstieg machen.

  • Spielende 2. Halbzeit
90.+7

Das war´s! Gräfe beendet die Partie.

  • Dickson Abiama
    TorDickson AbiamaSpVgg Greuther FürthTOOOR für Fürth! Was war das jetzt für ein Ding? Nkaka kontrolliert einen langen Ball eigentlich und wird noch leicht von Abiama unter Druck gesetzt. Vor dem eigenen Sechzehner will er eine Körpertäuschung machen, doch er verliert dabei das Gleichgewicht und rutscht aus. Dadurch ist Abiama alleine vor Zingerle und hat keine Probleme, diese Szene zu vollenden. Aus zehn Metern halb rechter Position versenkt er das Leder im rechten Eck.
90.+6

TOOOR für Fürth! Was war das jetzt für ein Ding? Nkaka kontrolliert einen langen Ball eigentlich und wird noch leicht von Abiama unter Druck gesetzt. Vor dem eigenen Sechzehner will er eine Körpertäuschung machen, doch er verliert dabei das Gleichgewicht und rutscht aus. Dadurch ist Abiama alleine vor Zingerle und hat keine Probleme, diese Szene zu vollenden. Aus zehn Metern halb rechter Position versenkt er das Leder im rechten Eck.

  • Svante Ingelsson
    Gelbe KarteSvante IngelssonSC PaderbornGlück für Ingelsson! Er ist eigentlich letzter Mann und bringt Abiama dennoch zu Fall. Der junge Nigerianer wäre allerdings vom Tor weggelaufen, was wiederum für eine Gelbe Karte spricht und nicht für eine Rote. Am Ende belässt es Gräfe bei Gelb.
90.+4

Glück für Ingelsson! Er ist eigentlich letzter Mann und bringt Abiama dennoch zu Fall. Der junge Nigerianer wäre allerdings vom Tor weggelaufen, was wiederum für eine Gelbe Karte spricht und nicht für eine Rote. Am Ende belässt es Gräfe bei Gelb.

90.+2

Paderborn bekommt noch mal einen Freistoß halb links vor dem gegnerischen Tor zugesprochen. Pröger bringt diesen direkt aufs Tor. Er zielt aufs rechte obere Eck, die Mauer fälscht seinen Versuch sogar noch einmal ab, doch Burchert fliegt und faustet das Leder aus dem Winkel.

90.

Es gibt fünf Minuten oben drauf!

90. 

Nach einer Ecke für Paderborn kontert Fürth wieder über die linke Seite. Raum erläuft sich das Leder an der Mittellinie und trägt es bis an den Sechzehner vor. Sein Querpass auf den rechten Pfosten ist dann jedoch zu ungenau und Zingerle sichert sich die Kugel.

  • Simon Asta
    AusgewechseltHåvard NielsenSpVgg Greuther FürthNach dem Sprint zum Abseitstor ist Nielsen mit einem Krampf liegen geblieben und wird jetzt auch ausgewechselt. Für ihn kommt Asta.
  • Simon Asta
    EingewechseltSimon AstaSpVgg Greuther Fürth
89.

Nach dem Sprint zum Abseitstor ist Nielsen mit einem Krampf liegen geblieben und wird jetzt auch ausgewechselt. Für ihn kommt Asta.

88.

Der Ball landet erneut im Netz der Paderborner, doch die Fahne ist direkt oben! Bei einem langen Ball steht Nielsen einen Schritt vor Nkaka und befindet sich somit im Abseits. Der Norweger ist in der Folge alleine auf Zingerle zugelaufen und umkurvte den Schlussmann ohne Probleme. Dennoch zählt der Treffer zurecht nicht.

87.

Bei einem weiten Ball verschätzt sich Zingerle und spielt den Ball vor dem eigenen Sechzehner vor die Beine von Abiama. Der junge Nigerianer zieht allerdings etwas überhastet ab und befördert das Leder weit über das leere Tor.

  • Jamilu Collins
    Gelbe KarteJamilu CollinsSC PaderbornIn einem eigentlich sehr fairen Spiel bisher sieht Collins die erste Gelbe Karte. Der Verteidiger hat offenbar zu lautstark gemeckert.
86.

In einem eigentlich sehr fairen Spiel bisher sieht Collins die erste Gelbe Karte. Der Verteidiger hat offenbar zu lautstark gemeckert.

  • Gian-Luca Itter
    AusgewechseltJulian GreenSpVgg Greuther FürthLeitl bringt noch mal mit Itter einen frischen Spieler aufs Feld. Green geht dafür runter.
  • Gian-Luca Itter
    EingewechseltGian-Luca ItterSpVgg Greuther Fürth
84.

Leitl bringt noch mal mit Itter einen frischen Spieler aufs Feld. Green geht dafür runter.

83.

Paderborn ist aktuell die etwas dominantere Mannschaft, kommt allgemein aber nur knapp auf 51% Ballbesitz. Dafür ist die Zweikampfquote mit 50% auf beiden Seiten mittlerweile sehr ausgeglichen. Fürth lässt aktuell etwas nach.

80. 

Wieder kann Collins von der linken Seite flanken, dieses Mal bringt er seine Hereingabe aber an den Fünfmeterraum. Dort springt Srbeny hoch, doch Burchert springt noch höher und pflückt das Leder runter.

78.

Paderborn findet auch noch in der gegnerischen Hälfte statt. Collins bekommt auf links genug Platz, um zu flanken und findet Terrazzino im Sechzehner. Am Elfmeterpunkt kommt der frisch eingewechselte Paderborner zum Abschluss, er trifft den Ball aber nicht richtig und schießt weit rechts vorbei.

  • Marco Terrazzino
    AusgewechseltJulian JustvanSC PaderbornAußerdem kommt Terrazzino für Justvan.
  • Marco Terrazzino
    EingewechseltMarco TerrazzinoSC Paderborn
77.

Außerdem kommt Terrazzino für Justvan.

  • Kai Pröger
    AusgewechseltChris FührichSC PaderbornBaumgart zieht seine letzten Optionen und wechselt doppelt. Führich, der an beiden Treffern direkt beteiligt war, nimmt er runter, dafür kommt Pröger aufs Feld.
  • Kai Pröger
    EingewechseltKai PrögerSC Paderborn
77.

Baumgart zieht seine letzten Optionen und wechselt doppelt. Führich, der an beiden Treffern direkt beteiligt war, nimmt er runter, dafür kommt Pröger aufs Feld.

76.

Wieder kommt Fürth gefährlich in den Sechzehner. Green wird auf der linken Seite freigespielt und hält direkt rauf. Erneut ist aber Zingerle zur Stelle.

75.

Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt die Flanke in den Sechzehner der Paderborner, wo sich Nielsen durchsetzen kann. Aus fünf Metern kommt er frei zum Kopfball, platziert seinen Versuch allerdings genau auf Zingerle.

74.

Das muss eigentlich das 2:4 sein! Nielsen startet an der Mittellinie einen starken Lauf und lässt mehrere Paderborner stehen. Nur noch zwei Verteidiger vor sich legt er quer für den frisch eingewechselten Abiama, der noch einen Haken schlägt und zentral im Sechzehner abzieht. Collins springt noch in den Schuss rein und bekommt das Bein ran. Danach springt ihm der Ball an den Arm, dies ist allerdings keine strafbare Aktion, da können sich die Kleeblätter noch so beschweren. Dennoch eine Riesenchance, die man eigentlich hätte verwerten müssen.

  • Dickson Abiama
    AusgewechseltBranimir HrgotaSpVgg Greuther FürthAuch Leitl reagiert nun zum zweiten Mal und bringt Abiama ins Spiel. Für ihn geht Hrgota runter.
  • Dickson Abiama
    EingewechseltDickson AbiamaSpVgg Greuther Fürth
73.

Auch Leitl reagiert nun zum zweiten Mal und bringt Abiama ins Spiel. Für ihn geht Hrgota runter.

  • Chadrac Akolo
    AusgewechseltSven MichelSC PaderbornBaumgart zieht seinen nächsten Wechsel und nimmt Michel nun vom Feld. Es scheint zwar so, als würde ihn seine Kopfverletzung nicht groß beeinträchtigen, aber dennoch war er in der zweiten Hälfte bisher außen vor. Für ihn kommt Akolo.
  • Chadrac Akolo
    EingewechseltChadrac AkoloSC Paderborn
70.

Baumgart zieht seinen nächsten Wechsel und nimmt Michel nun vom Feld. Es scheint zwar so, als würde ihn seine Kopfverletzung nicht groß beeinträchtigen, aber dennoch war er in der zweiten Hälfte bisher außen vor. Für ihn kommt Akolo.

67. 

Nielsen bewegt sich stark zwischen seinen Gegenspielern hindurch und erhält das Zuspiel von Green. Links im Sechzehner kontrolliert der Norweger die Kugel und setzt zum Doppelpass mit Hrgota an. Der Schwede will seinen Sturmkollegen in der Folge in den Lauf schicken, doch er bleibt mit seinem Pass an Schonlau hängen.

64. 

Der frisch eingewechselte Sarpei leistet sich einen fast folgenschweren Fehlpass, als er das Leder Führich genau in die Beine spielt. Der Paderborner muss dann ins Laufduell mit Jaeckel, legt sich den Ball kurz vor dem Sechzehner aber zu weit vor, sodass Burchert die Aktion entschärft.

63.

Wieder ein guter Abschluss der Gäste. Meyerhofer dribbelt auf der linken Seite und bedient Hrgota vor dem Sechzehner. Der Schwede kommt relativ freistehend aus zentraler Position zum Abschluss und zielt aufs untere rechte Eck. Zingerle ist schnell unten und kann das Leder immerhin nach vorne abwehren. Schonlau klärt in der Folge endgültig.

  • Svante Ingelsson
    AusgewechseltMaximilian ThalhammerSC PaderbornAußerdem wird Ingelsson Thalhammer ersetzen.
  • Svante Ingelsson
    EingewechseltSvante IngelssonSC Paderborn
60.

Außerdem wird Ingelsson Thalhammer ersetzen.

  • Christopher Antwi-Adjei
    AusgewechseltJohannes DörflerSC PaderbornBaumgart reagiert zum ersten Mal und wechselt doppelt. Mit Dörfler geht ein Außenverteidiger runter, dafür kommt mit Antwi-Adjei ein eigentlicher offensiver Flügelspieler, der jetzt vorerst die Rechtsverteidiger-Position bekleiden wird.
  • Christopher Antwi-Adjei
    EingewechseltChristopher Antwi-AdjeiSC Paderborn
60.

Baumgart reagiert zum ersten Mal und wechselt doppelt. Mit Dörfler geht ein Außenverteidiger runter, dafür kommt mit Antwi-Adjei ein eigentlicher offensiver Flügelspieler, der jetzt vorerst die Rechtsverteidiger-Position bekleiden wird.

57. 

Meyerhofer bekommt auf der rechten Seite etwas Platz und kann flanken. In der Mitte begeht Nielsen allerdings ein Stürmerfoul gegen Nkaka, dass Gräfe sofort abpfeift.

53. 

Nkaka gewinnt den Ball stark an der Mittellinie gegen Green und dann geht es schnell bei Paderborn. Führich erhält das Leder links am Sechzehner und scheint zunächst vom Tor wegzudribbeln. Mit einem starken Hackenpass schickt er dann jedoch Justvan in den Sechzehner, der aus spitzem Winkel abziehen kann. Der Versuch des deutschen Mittelfeldspielers geht aber deutlich drüber.

50. 

Der SCP scheint den frühen Schock allerdings bereits verdaut zu haben und spielt mutig nach vorne. Etwas Zählbares ist dabei noch nicht rausgesprungen, doch das Ganze sieht schon besser aus, als zu Beginn des ersten Durchgangs.

  • Paul Seguin
    TorPaul SeguinSpVgg Greuther FürthTOOOR für Fürth! Wieder ist es ein langer Ball, der dieses Tor einleitet. Burchert schlägt das Leder tief in die gegnerische Hälfte, wo Hrgota sich stark mit dem Körper gegen Dörfler durchsetzen kann. Der Schwede lässt sich zunächst nach links Außen abdränge, doch mit einem starken und schnelle Haken verschafft er sich wieder Platz und lässt Dörfler sehr alt aussehen. Seine Flanke in die Mitte ist eigentlich schlecht, weil sie genau zu Justvan kommt, der tritt allerdings über den Ball hinweg. Hinter ihm steht Seguin komplett frei, der das Leder auch in aller Ruhe kontrollieren kann. Aus 15 Metern zielt er flach ins linke Eck und vollendet zur erneuten Führung.
47.

TOOOR für Fürth! Wieder ist es ein langer Ball, der dieses Tor einleitet. Burchert schlägt das Leder tief in die gegnerische Hälfte, wo Hrgota sich stark mit dem Körper gegen Dörfler durchsetzen kann. Der Schwede lässt sich zunächst nach links Außen abdränge, doch mit einem starken und schnelle Haken verschafft er sich wieder Platz und lässt Dörfler sehr alt aussehen. Seine Flanke in die Mitte ist eigentlich schlecht, weil sie genau zu Justvan kommt, der tritt allerdings über den Ball hinweg. Hinter ihm steht Seguin komplett frei, der das Leder auch in aller Ruhe kontrollieren kann. Aus 15 Metern zielt er flach ins linke Eck und vollendet zur erneuten Führung.

45. 

Michel wird mit einem großen Pflaster auf der Stirn vorerst weiterspielen.

  • Hans Nunoo Sarpei
    AusgewechseltMaximilian BauerSpVgg Greuther FürthBauer ist dann, wie zu erwarten, doch in der Kabine geblieben und er wird durch Sarpei ersetzt.
  • Hans Nunoo Sarpei
    EingewechseltHans Nunoo SarpeiSpVgg Greuther Fürth
45.

Bauer ist dann, wie zu erwarten, doch in der Kabine geblieben und er wird durch Sarpei ersetzt.

  • 2. Halbzeit
45.

Und der Ball rollt wieder! Weiter geht´s.

Hz. 

Paderborn ist hier relativ überraschend in Führung gegangen, obwohl Fürth eigentlich die bessere Mannschaft war und auch die besseren Chancen hatte. Die Kleeblätter haben dann den Druck aber hochgehalten und den verdienten Ausgleich erzielt. In der Folge flachte die Dominanz der Gäste etwas ab und Paderborn gewann etwas Sicherheit, kassierte dann aber trotzdem den Rückstand kurz vor der Pause. Aus dem Nichts glich der SCP noch in der Nachspielzeit aus und setzt damit quasi alles wieder auf null für die zweite Halbzeit. Ansonsten kann man Michel und Bauer nur gute Besserung wünschen, beide sind mit dem Kopf zusammengestoßen und es sah nicht wirklich gut aus.

  • Spielende 1. Halbzeit
45.+4

Ohne noch einmal anzupfeifen beendet Gräfe den ersten Durchgang. Ein bis dato sehr ansehnliches Fußballspiel hat jetzt doch ein unschönes Ende der ersten Halbzeit erlebt.

45.+3

Das Tor wird zählen, weil sowohl Michel als auch Bauer lediglich zum Ball gegangen sind, dennoch müssen beide stark behandelt werden. Michels Gesicht ist blutüberströmt und auch Bauer hat es härter getroffen. Der Spieler des SCP wird direkt in die Kabine gebracht und wird dort weiterbehandelt. Jaeckel wird noch auf dem Feld weiter verarztet, doch auch er taumelt anschließend gestützt in die Kabine. Bei beiden kann man nur hoffen, dass die Verletzungen nicht allzu schlimm sind.

  • Chris Führich
    TorChris FührichSC PaderbornTOOOR für Paderborn! Auch Paderborn kommt über einen langen Ball zum Erfolg. Dörfler schlägt das Leder hoch ans linke Sechzehnereck, wo Michel und Bauer mit dem Kopf zum Ball gehen. Beide bleiben in der Folge liegen, doch Führich fällt das Leder vor die Beine und der Flügelspieler taucht alleine vor Burchert auf. Er vollendet souverän ins rechte Eck.
45.+2

TOOOR für Paderborn! Auch Paderborn kommt über einen langen Ball zum Erfolg. Dörfler schlägt das Leder hoch ans linke Sechzehnereck, wo Michel und Bauer mit dem Kopf zum Ball gehen. Beide bleiben in der Folge liegen, doch Führich fällt das Leder vor die Beine und der Flügelspieler taucht alleine vor Burchert auf. Er vollendet souverän ins rechte Eck.

45.

Es gibt drei Minuten oben drauf.

45. 

Der VAR meldet sich zu Wort, weil Nkaka bei einer Ecke im gegnerischen Sechzehner zu Fall gekommen ist. Allerdings gibt es augenscheinlich keinen Kontakt, weil Bauer doch relativ weit vom Gegenspieler entfernt war und so entscheidet der erfahrene Unparteiische Gräfe auf weiterspielen.

44. 

Nach einer misslungenen Ecke der Hausherren kann Fürth erneut kontern. Ernst bekommt das Leder noch in der eigenen Hälfte und legt dann einen starken Lauf hin. Er bricht tief in die gegnerische Hälfte vor, doch gegen Collins und und Dörfler alleine auf weiter Flur verliert er den Ball Letztenendes doch.

  • Branimir Hrgota
    TorBranimir HrgotaSpVgg Greuther FürthTOOOR für Fürth! Wieder wird Fürth über einen langen Ball gefährlich. Stach schlägt einen hohen Ball auf den rechten Flügel, wo Nielsen perfekt gestartet ist und nicht im Abseits steht. Der Norweger kann über rechts in den Strafraum eindringen und legt vor dem Keeper noch einmal quer. Links ist nämlich Hrgota mitgelaufen, der nur noch einschieben muss und dies auch tut.
42.

TOOOR für Fürth! Wieder wird Fürth über einen langen Ball gefährlich. Stach schlägt einen hohen Ball auf den rechten Flügel, wo Nielsen perfekt gestartet ist und nicht im Abseits steht. Der Norweger kann über rechts in den Strafraum eindringen und legt vor dem Keeper noch einmal quer. Links ist nämlich Hrgota mitgelaufen, der nur noch einschieben muss und dies auch tut.

37. 

Seit dem Ausgleich sind die Gäste etwas passiv geworden. Sie kommen aktuell gar nicht mehr gefährlich ins vordere Drittel, dafür lassen sie allerdings defensiv auch nichts zu. Paderborn bekommt dadurch natürlich etwas mehr Sicherheit am Ball und kann ihre Angriffe besser aufbauen, auch wenn es aktuell noch nichts Zielführendes gibt.

34.

Paderborn versucht jetzt das Spiel etwas zu übernehmen und lässt den Ball länger durch die eigenen Reihen laufen. Der SCP kommt aktuell auf 53% Ballbesitz, doch in der Zweikampfquote führen weiterhin die Gäste mit 58% gewonnenen Duellen. Die Gefahr aus dem Spiel heraus fehlt allerdings weiterhin bei den Hausherren.

31. 

Fürth hat sich den Ausgleich bis dato mehr als verdient, weil die Gäste hier viel mehr fürs Spiel beitragen und auch deutlich gefährlicher sind. Von Paderborn kam bisher aus dem Spiel heraus sehr wenig, auch defensiv ist der Auftritt bisher alles andere als sicher.

  • Håvard Nielsen
    TorHåvard NielsenSpVgg Greuther FürthTOOOR für Fürth! Die Kleeblätter spielen es schnell und direkt. Raum wird mit einem langen Ball auf den linken Flügel geschickt und wird nicht wirklich attackiert. Der junge Außenverteidiger schlägt eine punktgenaue Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Nielsen eingelaufen ist und direkt Volley abzieht. Sein Schuss mit dem rechten Fuß geht flach ins Torwarteck, doch aus dieser kurzen Distanz kann man Zingerle keinen Vorwurf machen. Ein sehr stark vorgetragener Angriff der Gäste.
28.

TOOOR für Fürth! Die Kleeblätter spielen es schnell und direkt. Raum wird mit einem langen Ball auf den linken Flügel geschickt und wird nicht wirklich attackiert. Der junge Außenverteidiger schlägt eine punktgenaue Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Nielsen eingelaufen ist und direkt Volley abzieht. Sein Schuss mit dem rechten Fuß geht flach ins Torwarteck, doch aus dieser kurzen Distanz kann man Zingerle keinen Vorwurf machen. Ein sehr stark vorgetragener Angriff der Gäste.

27.

Fürth macht weiter Druck und bekommt einen Freistoß 20 Metern zugesprochen. Raum wird diesen ausführen und er versucht es auch mit einem direkten Schuss. Er zielt aufs rechte obere Eck, doch Zingerle ist zur Stelle und faustet das Leder zur Seite weg.

25.

Der Treffer stellt den bisherigen Spielverlauf etwas auf den Kopf, weil die Gäste bisher die gefährlichere und etwas bessere Mannschaft waren. Der Ballbesitz ist zwar gleich auf beide Seiten verteilt, dafür führen die Fürther allerdings in der Zweikampfquote mit 59% gewonnenen Duellen.

  • Paul Jaeckel
    EigentorPaul JaeckelSpVgg Greuther FürthTOOOR für Paderborn! Die Hausherren führen eine Ecke von der linken Seite kurz aus, scheitern mit diesem Versuch aber zunächst. Dennoch können Justvan und Führich sich das Leder auf dem Flügel zu spielen und Letzterer bringt den Ball mit Effet in den Fünfmeterraum. Dort setzt Schallenberg zum Flugkopfball an und Jaeckel hält noch das Bein hin. Am Ende zappelt der Ball im Netz und es scheint so, als wäre Jaeckel zuletzt dran gewesen.
22.

TOOOR für Paderborn! Die Hausherren führen eine Ecke von der linken Seite kurz aus, scheitern mit diesem Versuch aber zunächst. Dennoch können Justvan und Führich sich das Leder auf dem Flügel zu spielen und Letzterer bringt den Ball mit Effet in den Fünfmeterraum. Dort setzt Schallenberg zum Flugkopfball an und Jaeckel hält noch das Bein hin. Am Ende zappelt der Ball im Netz und es scheint so, als wäre Jaeckel zuletzt dran gewesen.

19.

Wieder eine Großchance für die Gäste! Fürth kontert schnell über die linke Seite, wo Nielsen einige Meter gut macht. Er bricht bis zur Grundlinie durch und spielt das Leder dann flach an den Fünfmeterraum. Dort ist Ernst mitgelaufen, doch er verpasst das Zuspiel knapp. Doch Nkaka grätscht noch rein und überwindet fast seinen eigenen Schlussmann. Zingerle sichert sich das Leder dann aber doch noch.

16.

Die Kleeblätter machen weiterhin Druck. Hrgota flankt von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo sich Ernst durchsetzen kann und das Leder in die Mitte köpft. Schonlau hat jedoch aufgepasst und will per Kopf klären, doch er findet nur Meyerhöfer rechts im Sechzehner. Seine Direktabnahme geht allerdings klar über das Tor.

14. 

Green bringt eine Ecke von der linken Seite auf den kurzen Pfosten, dort steht jedoch Schonlau, der das Leder wieder direkt aus dem Sechzehner köpft. Der amerikanische Flügelspieler erhält erneut ein Zuspiel auf den linken Flügel, doch er wird von Michel abgeräumt. Der gefoulte übernimmt den Freistoß aus spitzem Winkel selber und versucht es mit einem direkten Flachschuss. Er trifft allerdings nur das Außennetz.

11. 

Green schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit Schnitt in den Sechzehner, wo Jaeckel zunächst unter den Ball durch springt und Nielsen in der Folge ebenfalls verpasst. Stach kann das Leder allerdings noch vor dem Toraus sichern und bringt eine zweite Flanke in den Sechzehner. Ernst kann sich sogar durchsetzen, doch sein Versuch geht rechts am Tor vorbei.

8. 

Ein relativ weiter Einwurf von Raum wird links im Sechzehner von Nielsen mit dem Kopf verlängert. Der Ball ist allerdings etwas zu lang für Hrgota, der nicht vor Zingerle ans Leder kommt. Nach dem Luftduell mit dem Norweger ist Nkaka zunächst auf dem Boden liegen geblieben, doch er kann ohne Behandlung weiterspielen.

6. 

Wieder ist es Seguin, der einen Pass ins vordere Drittel spielt. Rechts vor dem Sechzehner findet er Hrgota, der aus 20 Metern direkt den Abschluss sucht. Der Versuch des Schweden geht allerdings deutlich rechts am Tor vorbei.

4. 

Jetzt kommt Fürth auch direkt mal gefährlich in die gegnerische Hälfte. Ein langer Ball von Seguin geht in den Lauf von Nielsen, der alleine in Richtung Sechzehner sprintet. Zingerle spielt aber sehr gut mit und ist noch kurz vor dem Norweger am Ball. Der Schlussmann klärt relativ souverän ins Seitenaus.

2. 

Paderborn mit dem ersten gefährlichen Vorstoß! Zunächst wird Schallenberg auf Höhe der Mittellinie um gegrätscht, doch Gräfe lässt den Vorteil laufen. Führich dribbelt halb rechts auf den Sechzehner zu und wird nicht wirklich attackiert. Auf der linken Seite steht Michel komplett frei und wird im Strafraum von seinem Mannschaftskollegen mustergültig bedient. Statt zu schießen, spielt er noch mal flach rechts in den Lauf zu Srbeny, der in den Pass reinrutscht, das Leder aber nicht mehr erreicht. Sehr guter Angriff, leider ohne wirklichen Abschluss.

  • 1. Halbzeit
1.

Los geht´s! Der Ball rollt in der Benteler-Arena.

15:25 

Gleich geht's los! Leiten wird die Partie Manuel Gräfe, es assistieren ihm Guido Kleve und Marcel Schütz. Videoschiedsrichter der Partie ist Johann Pfeifer.

15:20 

Fürths letzter Sieg gegen den SCP stammt aus 2015 und war damals ein 3-0-Heimsieg. In Paderborn haben die Kleeblätter zuletzt vor zehn Jahren im August 2011 gewonnen, das war sogar jene Saison, in der Fürth zum ersten und einzigen Mal in die Bundesliga aufgestiegen ist. Fürth ist zudem seit vier Spielen gegen Bundesliga-Absteiger ungeschlagen, zuletzt gab es zwei Siege und zwei Remis. Branimir Hrgota hat am letzten Spieltag seinen 14.Saisontreffer erzielt, für die Kleeblätter traf lediglich Olivier Occean in der Spielzeit 2011/12 innerhalb einer Saison öfter (17).

15:15 

Paderborn konnte nur eines der letzten 13 Pflichtspiele gegen Fürth gewinnen, allerdings ist der SCP seit vier Zweitliga-Spielen gegen Fürth ungeschlagen. Dieser eine Sieg war dafür aber historisch, weil das Spiel vom 2.Februar 2019 6:0 für den SCP ausging, was zum einen der höchste Zweitliga-Sieg der Paderborner war und zum anderen die höchste Niederlage von Fürth in über 1.000 Zweitliga-Spielen. Mit dem 8:3-Sieg am letzten Spieltag war Paderborn an dem Spiel mit den zweitmeisten Toren in der Geschichte der eingleisigen 2.Liga beteiligt, nur beim 7:6 zwischen Kaiserslautern und Meppen 1997 fielen mehr Tore.

15:10 

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth:

Burchert - Raum, Bauer, Jaeckel, Meyerhöfer - Stach - Green, Seguin - Ernst - Nielsen, Hrgota

15:05 

Aufstellung SC Paderborn:

Zingerle - Collins, Schonlau, Nkaka, Dörfler - Thalhammer, Schallenberg - Michel, Justvan, Führich - Srbeny

15:00 

Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker bei Eurosport.de! Es ist der 33. Spieltag und der SC Paderborn empfängt die SpVgg Greuther Fürth. Anstoß ist um 15:30 Uhr, es tickert für euch Florian Luber. Viel Spaß!