SID

3. Liga: VfL Osnabrück löst Karlruher SC an der Spitze ab

Osnabrück löst KSC an der Spitze ab
Von SID

22/12/2018 um 16:26Aktualisiert 22/12/2018 um 16:40

Der VfL Osnabrück hat Herbstmeister Karlsruher SC wieder an der Tabellenspitze abgelöst. Während der KSC nur 1:1 (0:1) gegen Schlusslicht Eintracht Braunschweig spielte, erkämpften die Niedersachsen aus Osnabrück ein 2:1 (1:1) bei den Würzburger Kickers. Fabio Kaufmann (31.) brachte die Kickers in Front, Manuel Farrona Pulido (36.) zeichnete für den Ausgleich des VfL verantwortlich.

Felix Agu (74.) traf zum 2:1 der Gäste. Osnabrücks Torwart Nils-Jonathan Körber hielt zudem einen Handelfmeter von Orhan Ademi (56.).

    Philipp Hofmann (5.) schoss das 1:0 für die Braunschweiger Löwen, Marvin Wanitzek (50.) war zum 1:1 erfolgreich. Braunschweig bleibt weiterhin Schlusslicht.

    Im Ostduell gewann der Hallescher FC gegen den FSV Zwickau mit 2:0 (1:0). Sebastian Mai (30.) schoss das Führungstor für den HFC, der Tabellenplatz vier hinter Aufsteiger KFC Uerdingen belegt. Pascal Sohm (69.) war zum 2:0 erfolgreich.

    Kaiserslautern eine Halbzeit in Unterzahl

    Aufsteiger 1860 München gewann gegen den 1. FC Kaiserslautern 2:1 (0:0). Dabei spielten die Roten Teufel eine Halbzeit in Unterzahl, nachdem Janek Sternberg wegen wiederholten Foulspiels (45.) die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

    Efkan Bekiroglu (50.) traf zum 1:0 für die Sechziger, Timmy Thiele (68.) war für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich verantwortlich. Quirin Moll (85.) sicherte den Dreier für die Münchner. Der ehemalige deutsche Fußballmeister aus Kaiserslautern hatte am Samstag außerdem den bisherigen Vorstandsvorsitzenden Rainer Keßler abberufen.

    Fortuna Köln stoppte die Negativserie durch ein 2:0 (1:0) bei Preußen Münster. Michael Eberwein (5.) und Moritz Hartmann (90.+3) schossen den Sieg der Kölner Südstädter heraus.

    Meppen unmittelbar vor den Abstiegsrängen

    Der SV Meppen gab den Sportfreunden Lotte mit 2:0 (2:0) das Nachsehen. Nick Proschwitz (29.) und Julian von Haacke (44.) trafen für die Meppener, die jetzt den 16. Tabellenplatz unmittelbar vor den Abstiegsrängen belegen.

    Hansa Rostock verlor das Duell der Ex-Bundesligisten gegen Energie Cottbus mit 0:2 (0:1). Lars Bender (36.) und Dimitar Rangelow (64.) schossen die Tore für die Gäste. Rostocks Cebiou Soukou schoss einen Foulelfmeter über das Tor (23.).