Eurosport

Tauziehen um Trapp: Neuer Interessent schaltet sich ein

Tauziehen um Trapp: Neuer Interessent schaltet sich ein

11/07/2019 um 13:00

Nachdem Kevin Trapp letzte Saison im Tor von Eintracht Frankfurt eine erstklassige Leistung zeigte, sind die Hessen nun an einer festen Verpflichtung des Keepers interessiert. Mit einem ersten Angebot sind die Frankfurter bei Trapps derzeitigem Arbeitgeber PSG aber abgeblitzt. Nun schaltet sich mit dem FC Porto ein weiterer Interessent ein, wie die portugiesische Zeitung "Record" berichtet.

Kevin Trapp steht derzeit weit oben auf der Prioritätenliste von Eintracht Frankfurt. Nach einer exzellenten Saison würden die Hessen den Keeper gerne fest verpflichten. Trapp würde seinerseits wohl auch gerne in Frankfurt bleiben, doch sein jetziger Arbeitgeber Paris Saint-Germain hat dem Schlussmann noch keine Freigabe erteilt. Der 29-Jährige ist deshalb mit PSG in die Saisonvorbereitung gestartet.

Jetzt hat sich mit dem FC Porto laut "Record" und "L'Equipe" ein weiterer Akteur ins Rennen um den deutschen Torhüter eingeschaltet. Die Portugiesen brauchen dringend adäquaten Ersatz für Stammkeeper Iker Casillas. Die Torwart-Legende erlitt vor der Saison im Training einen Herzinfarkt und wird seine Karriere wohl noch in diesem Sommer beenden.

Besorgt ist man in Frankfurt deswegen allerdings nicht. Auch wenn es mit einer Verpflichtung bis zum ersten Europa-League-Qualifikationsspiel wohl nicht klappen wird, gehen die Frankfurter laut "kicker" fest von einem Wechsel des Schlussmanns aus. Deswegen haben die Hessen wohl auch das serbische Torwart-Talent Predrag Rajkovic zu Stade Reims ziehen lassen.

Trapp spielte bereits von 2012 bis 2015 für die Hessen und fühlt sich bei der Eintracht nach der erfolgreichen Saison wohl. Nervosität dürfte in Frankfurt also keineswegs aufkommen.

Video - Das Warten auf den ersten Stein Neymar: Bayerns Rolle im Transfer-Domino

02:58
0
0