Nach der ausgesprochenen Kollektivstrafe seitens des DFB gegen die Fans von Borussia Dortmund aufgrund der Schmähungen gegen Hopp hatten die Bayern-Anhänger den TSG-Mäzen ins Visier genommen.
"Hopp ist und bleibt ein Hurensohn", stand auf einem Plakat im Auswärtsblock beim 6:0-Erfolg des Rekordmeisters gegen die TSG in Sinsheim. Daraufhin wurde die Partie von Schiedsrichter Christian Dingert für zehn Minuten unterbrochen.
Serie A
Bergamo im Torrausch: Atalanta stürmt auf Platz zwei
14/07/2020 AM 21:53
Nach der Wiederaufnahme der Begegnung schoben Hoffenheim und die Bayern den Ball demonstrativ nur noch hin und her und zeigten damit ihren Protest gegen das Transparent. "Der DFB hat uns dieses Problem durch seine Rechtsprechung eingebrockt, indem ohne detaillierte Nachweispflicht eine Kollektivstrafe ausgesprochen wurde", meinte Rummenigge in der "Sport Bild".
Zudem erzählte der 64-Jährige: "Ich habe schon am Tag zuvor mit dem DFB telefoniert, da wir gehört hatten, dass die Ultras Zirkus angekündigt hatten. Wir haben alles versucht, dass zu verhindern. Aber dann kam es leider dennoch zu diesen Vorfällen."

Schmähungen: Hopp lässt sich nicht einschüchtern

Der Bayern-Boss entschuldigte sich damals noch auf dem Spielfeld bei Hopp für das Verhalten der FCB-Fans. Die Spieler beider Teams gingen nach Abpfiff gemeinsam in die TSG-Fankurve und applaudierten gemeinsam Hopp minutenlang. "Ich lasse mich von solchen Krakeelern nicht einschüchtern", betonte der Hoffenheim-Mäzen nun im Doppelinterview mit Rummenigge.
Der Vorstandsvorsitzende der Bayern sprach von einer "Neid-Debatte, die ich nicht akzeptiere". Hopp gehöre für seine Verdienste im Sport nicht angefeindet. In Zukunft möchte Rummenigge ähnliche Vorfälle vermeiden und machte deutlich: "Unsere Pflicht als Bayern München ist, dass so etwas nie wieder passiert. So einen Tag wie im Februar will ich nie wieder erleben."
Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Nächstes Zeichen für Thiago-Abgang? Luxusvilla steht angeblich zum Verkauf

Große Geste: Klopp lädt Muskelpaket Akinfenwa zur Meisterparade ein

Premier League
Fesseln gelöst: So plant ManCity jetzt den Transfer-Sommer
14/07/2020 AM 21:36
Premier League
Chelsea hält mühsam Kurs Richtung Königsklasse
14/07/2020 AM 21:09