Der VfL Wolfsburg zeigte in der ersten Halbzeit eine sehr abgeklärte Leistung und zog gegen Arminia Bielefeld sein Spiel durch. Das bedeutete: Defensiv stand die Mannschaft von VfL-Trainer Oliver Glasner sicher, offensiv machten die Gäste über die Außenbahnen Druck.
Die Arminia konzentrierte sich aufs Verteidigen und ließ wenige Chancen zu. In der 16. Minute köpfte Kevin Mbabu eine Ecke von der rechten Seite von Maximilian Arnold knapp am rechten Pfosten vorbei, kurz danach versuchte es Paulo Otávio mit einem Distanzschuss (18.), der deutlich vorbei ging.
Wolfsburg blieb auch danach die dominierende Mannschaft. In der 26. Minute prüfte Arnold Bielefelds Keeper Stefan Ortega mit einem guten Distanzschuss, kurz danach fiel die Führung. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte in den Lauf flankte Yannick Gerhardt butterweich an den Fünf-Meter-Raum, wo Renato Steffen aus kurzer Distanz problemlos einschob (29.).
2. Bundesliga
Rückschlag im Aufstiegsrennen: Bochum patzt in Aue
19/02/2021 AM 19:46
Kurz danach hatte Bielefeld die Chance auf den Ausgleich, John Anthony Brooks köpfte ungewollt an den eigenen Elfmeterpunkt, wo Michel Vlap komplett frei auftauchte, aber den Ball nicht aufs Tor brachte (31.). Zur Pause blieb es daher beim 1:0 für die Gäste.
Kurz nach Wiederanpfiff legten die Wolfsburger nach. Arnold bediente mit einer Flanke Wout Weghorst, der im Strafraum komplett frei stand. Sein Schuss war harmlos und ging genau auf Ortega, der ließ aber nach vorne prallen, wo Steffen zum 2:0 einschob (47.).
Andreas Voglsammer hatte danach auf der anderen Seite nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Stefan Klos eine gute Abschlussposition, kam aber nicht zum Torschuss (48.).
In der 54. Minute sorgte der stark spielende Arnold dann für die Vorentscheidung. Nach einem schönen Doppelpass mit Weghorst schoss er von außerhalb des Strafraums ins linke Kreuzeck (54.).
Danach spielte Wolfsburg die Partie souverän zu Ende, Bielefeld hatte noch eine gute Chance durch Klos, der nach einer Ecke aus kurzer Distanz knapp über die Latte köpfte (77.). Am Ende blieb es beim klaren Auswärtssieg für die Niedersachsen.

Die Stimmen:

Manuel Prietl (Arminia Bielefeld): "Wir haben heute gegen eine richtig gute Mannschaft verloren. Es war ein sehr intensives Spiel, wir müssen das teilweise besser verteidigen, das wissen wir. Das Spiel wird uns nicht kaputtmachen. Wolfsburg verteidigt sehr gut, aber das war von uns zu wenig."
Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg): "Wir mussten eine clevere und reife Leistung an den Tag legen, das ist uns gelungen. Ich freue mich sehr, dass ich heute getroffen habe, so kann es weiter gehen."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Wolfsburg bleibt seiner Spielidee treu

Der VfL Wolfsburg ist die Mannschaft der Stunde. Das Team von Trainer Oliver Glasner liegt gut im Rennen um die Champions-League-Plätze, verliert wenige Partien und ist für die Topteams ein unangenehmer Gegner. Auch gegen einen Abstiegskandidaten wie Bielefeld bleiben die Wolfsburger aber ihrer Linie treu. Und das bedeutet: Kein zu großes offensives Risiko gehen, sondern aus einer defensiven Stabilität heraus Aktionen setzen.
So spielten die Gäste in der ersten Halbzeit geduldig, hatten zwar wenige Chancen, setzten aber einen starken Angriff über die Außenbahn – Gerhard bediente Steffen und der traf zur Führung. Mit der Führung im Rücken konnten die Wölfe aus einer sicheren Defensive heraus in der zweiten Halbzeit weitere Treffer erzielen.

Die Statistik: 0

Wolfsburg ist nicht als Mannschaft bekannt, die ein Offensivfeuerwerk abbrennt. Die Defensive war in dieser Saison der Schlüssel zum Erfolg. Ein Kritikpunkt bislang aber war, dass das Team von Mittelstürmer Wout Weghorst abhängig ist. Der Stürmer erzielte bislang starke 14 Saisontore. Gegen Bielefeld zeigten die Wolfsburger aber, dass auch andere Spieler Torgefahr entwickeln können.
Renato Steffen erzielte zwei Tore, der stark spielende Maximilian Arnold ein Traumtor aus der Distanz. Und Sorgen brauchen sich die Wolfsburger auch nicht machen, dass Weghorst seine Offensivstärke verloren hat. Den zweiten Treffer leitete er durch seinen Schussversuch ein, das dritte Tor von Arnold bereitete er mit einem cleveren Kurzpass vor.
Das könnte Dich auch interessieren: Mysterium BVB: Sevilla-Gala hilft gegen Schalke nur bedingt

#SotipptderBoss: BVB zieht den Kopf im Derby aus der Schlinge

Bundesliga
Unruhe zur Unzeit: Der FC Bayern zwischen "Tragödie", Corona und AfD
19/02/2021 AM 15:42
Bundesliga
Lehmann bereut BVB-Wechsel: "Eine Menge Schaden hinterlassen"
19/02/2021 AM 14:03