"Es gibt keine Entscheidung. Es gibt Gespräche. Gespräche über den Sport, aber natürlich auch Gespräche über die Zukunft, was den Kader betrifft, und was die Zukunft von Marco betrifft", sagte Eberl weiter.
Bei "Sky" hatte Eberl zuvor betont, die Borussia wolle "so schnell wie möglich eine Entscheidung haben, weil es für unsere Planungen wichtig ist". Es werde jedoch niemand "unter Druck" gesetzt.
Rose selbst wollte die Spekulationen nicht in der Öffentlichkeit kommentieren. "Max weiß über den Status quo Bescheid. Wir tauschen uns täglich aus, in erster Linie über die Mannschaft aus und womöglich irgendwann auch mal über meine Zukunft. Aber das Wichtigste ist, dass ich bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag stehe und sehr gerne hier bin. Ich werde nicht jeden Tag Wasserstandsmeldungen abgeben", sagte er.
Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Bayerns Außerirdischer menschelt
05/02/2021 AM 23:59
Sein Vertrag bei den Gladbachern hat noch eine Laufzeit bis 30. Juni 2022.
Das könnte Dich auch interessieren: "Slapstick": Rummenigge wittert Verschwörung hinter Bayerns Flugchaos
(SID)

Wutrede von Zidane: "Titel ist nicht zehn Jahre her!"

Bundesliga
"Unheimlich gut": Khedira gibt Bundesliga-Comeback nach über zehn Jahren
05/02/2021 AM 21:46
Bundesliga
Zittersieg in Berlin: Bayern wackelt, aber fällt nicht
05/02/2021 AM 20:58