Mit Rückkehrer Sead Kolasinac, der die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führte, zeigte Schalke einen engagierten Beginn und verbuchte durch Youngster Matthew Hoppe die erste gute Chance des Partie (14.).
Mit zunehmender Spieldauer kamen auch die Gäste aus Hoffenheim besser ins Spiel, Ishak Belfodil scheiterte nach 23 Minuten mit einer guten Doppelchance zunächst an Schalke-Torwart Ralf Fährmann und wurde beim Nachschuss von Matija Nastasic geblockt (23.).
Nach einer halben Stunde war es erneut der glänzend aufgelegte Fährmann, der gegen Andrej Kramaric mit einer klasse Parade den Schalker Rückstand verhinderte (30.). Kurz darauf blieb Belfodil mit seinem Abschluss aus wenigen Metern an Nastasic hängen und die in dieser Phase nur auf Konter lauernden Schalker dadurch im Spiel (36.).
2. Bundesliga
Auswärtsfluch beendet: Terodde führt Schalke zum ersten Zweitliga-Sieg
VOR 17 STUNDEN
Und genau solch ein Konter brachte kurz vor der Pause die Führung für die Königsblauen. Kolasinac schickte zunächst Amine Harit mit einem Powerkopfball aus der eigenen Hälfte auf die Reise. Der Marokkaner steckte im richtigen Moment für Hoppe durch, der TSG-Keeper Oliver Baumann aus spitzem Winkel sehenswert zum 1:0 überlupfte (42.).
Und der Schalker Youngster machte nach dem Seitenwechsel da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Der überragende Harit nutzte seine großen Freiheiten im Mittelfeld und fand Hoppe mit einem Pass in die Gasse. Der Angreifer legte sich den Ball an Baumann vorbei und schob mühelos ins leere Tor ein (57.).
Sechs Minuten später spielte Kevin Vogt im Spielaufbau einen fatalen Fehlpass in die Füße von Harit, der umgehend Richtung Strafraum duchstartete und in den Lauf von Hoppe ablegte. Der 19-Jährige blieb vor Baumann erneut cool und lupfte die Kugel lässig zum 3:0 in die Maschen (63.).
Die Gäste zerfielen nun in ihre Einzelteile und machten Schalke das Toreschießen leicht. Der eingewechselte Bastian Oczipka bediente bei einem Gegenstoß mit Übersicht Harit, dessen Direktschuss aus zwölf Metern links unten zum 4:0-Endstand einschlug (79.). Harit war damit an allen vier Toren der Schalker direkt beteiligt.

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Anführer Kolasinac geht voran

Sead Kolasinac trug nicht nur sofort die Kapitänsbinde, sondern riss seine Teamkollegen von Anfang an mit seiner Spielweise mit. Bezeichnend dafür sein Lauf in der zweiten Spielminute, mit der er die erste Schalker Ecke rausholte und so gleich ein Zeichen setzte. Der robuste Bosnier war sich für keinen Zweikampf zu schade und schaltete sich häufig mit dynamischen Vorstößen in die Offensive ein.

Die Statistik: 358

Fast ein Jahr hat es gedauert: Schalke hat zum ersten Mal seit 358 Tagen wieder ein Bundesligaspiel gewonnen. Am 17. Januar 2020 gewannen die Königsblauen vor heimischer Kulisse mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Bedenkliches Fehlerfestival der Bayern

Guariola adelt Gündogan: Superlative in Serie

La Liga
Warmer Geldregen für Schalke? Spanien-Klub mit Offerte für Kabak
28/07/2021 AM 10:09
2. Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Schalke schiebt schon wieder Frust
23/07/2021 AM 22:35