Zudem müsste der aufzunehmende Klub eine beglaubigte Erklärung der Ablösezahlung zusichern. Diese liegt bei 75 Millionen Euro.
Angeblich ist unter anderem Englands Topklub Manchester City bereit, diese Summe zu zahlen.
Auch Dortmunds externer Berater Matthias Sammer machte bereits Andeutungen, dass ein Wechsel zum Klub von Trainer Pep Guardiola anstehen könnte.
Bundesliga
Jüngster PSG-Spieler der Geschichte: Bayern buhlt wohl um Abwehrtalent
UPDATE 15/03/2022 UM 23:12 UHR
Im Rahmen des Champions-League-Spiels zwischen Manchester United und Atlético Madrid (0:1) meinte der 54-Jährige bei "Amazon Prime": "Ich weiß, dass Man City hinterher ist, das ist bekannt. Bei den Zahlen hatte ich ein Schleudertrauma. Meine Frau hat mich wieder aufgerichtet. Dementsprechend ist es möglich." Eine Entscheidung gibt es aber offenbar noch nicht. "Ich habe heute, gestern, vorgestern nichts gehört", erklärte Sammer.

Haaland und Guardiola? Sammer sieht viele Vorteile

Auch die Zusammenarbeit mit Guardiola, den der BVB-Berater durch seine Arbeit beim FC Bayern bestens kennt, würde aus Sammers Sicht gut funktionieren: "Sie werden beide voneinander profitieren. Weil Pep - ich durfte ihn drei Jahre erleben - eine gewisse Vorstellung hat. Ich kann mir auch vorstellen, mit einem Mittelstürmer umzugehen, gar keine Frage. Aber er wird auch vom Mittelstürmer lernen müssen. Dementsprechend muss sich das bedingen, wie lange das insgesamt geht, wird man sehen - interessante Konstellation."
Nach Informationen der "Daily Mail" könnte Haaland bei einer Unterschrift in Manchester rund 30 Millionen Euro jährlich verdienen. Damit würde der junge Norweger mehr als Superstar Cristiano Ronaldo oder Kevin De Bruyne erhalten, die jeweils knapp 25 Millionen pro Jahr verdienen. Angeblich soll eine Entscheidung innerhalb des nächsten Monats fallen.
Auch Dortmund und Haaland haben sich bereits darauf geeinigt, weit vor dem Auslaufen der Ausstiegsklausel Klarheit in die Angelegenheit zu bringen. Der Abgang des Norwegers soll dem Vernehmen nach kurz bevorstehen.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Ronaldo harmlos gegen Ekel-Atlético
(mit SID)

Reisekosten selbst bezahlen? So reagiert Chelsea-Star Havertz

Champions League
Nach perfekter Gruppenphase: Ajax scheitert im Achtelfinale an Benfica
UPDATE 15/03/2022 UM 22:00 UHR
Ligue 1
Pfiffe gegen die Stars und Wechselgerüchte: Fliegt PSG jetzt auseinander?
UPDATE 15/03/2022 UM 13:43 UHR