In der Anfangsphase des Spiels tasteten sich beide Teams lange Zeit ab, so dass Torannäherungen Mangelware waren. Die erste gute Tormöglichkeit bekam dann der Gastgeber. Tiago Tomas konnte nach zwölf Minuten in den Kölner Strafraum vordringen.
Im Duell mit Verteidiger Luca Kilian kam der Stürmer zu Fall und Schiedsrichter Robert Schröder entschied gerechtfertigt auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß konnte Sasa Kalajdzic allerdings nicht im Tor unterbringen. Keeper Marvin Schwäbe konnten dann Ball zur Seite abwehren. Die nachfolgende Ecke allerdings nutzte der Stürmer zur Wiedergutmachung. Am Fünfmeterraum stieg der Österreicher am höchsten und netzte per Kopf ein.
In der Folge war der VfB deutlich überlegen. Kalajdzic (21.), Endo (32. und 35.) und Tiago Tomas (36. und 45+2.) mussten die Führung eigentlich ausbauen. Doch reihenweise ließ man die Chancen liegen. Mit einer 1:0-Führung für den Tabellensechzehnten ging es in die Kabinen.
Bundesliga
Baumgart-Verlängerung? Das sagt FC-Geschäftsführer Keller
20/05/2022 AM 08:00
Für den zweiten Durchgang nahm sich Köln deutlich mehr vor. Nach einer Flanke von der linken Seite durch Florian Kainz rutscht Florian Müller der scheinbar gesicherte Ball aus den Händen, so dass Anthony Modeste den Ball abstaubt und zum 1:1 einköpft (59.).
In den folgenden Spielminuten näherten sich beide Teams mit kleineren Chancen einer möglichen Führung, bleiben aber ohne Erfolg. Erst kurz vor Ende ließ der VfB dann alle Dämme platzen.
Nach einer Ecke von Omar Marmoush von der linken Seite kam Hiroki Ito am ersten Pfosten zum Kopfball und verlängerte den Ball. Hinten lauerte Wataru Endo und konnte zur erneuten Führung einköpfen (90+2.). Nach 99 Spielminuten war dann Feierabend in Stuttgart.
Der VfB gewinnt mit 2:1 und ist dank der zeitgleichen Niederlage der Hertha in Dortmund gerettet und vermeidet den Gang in die Relegation! Die Fans des VfB hielt es nicht mehr auf den Rängen. Fans und Spieler feierten den Klassenerhalt auf dem Platz.

Die Stimmen:

Pellegrino Matarazzo (Trainer VfB Stuttgart): "Es war Ektase. Ein Moment den man so schnell nicht vergessen wird. Ein schöner Moment für alle Fans, für alle die mit dem VfB sind. Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Hätten 3:0, 4:0 führen können. Wir hatten den Mut und den Glauben. Es freut mich sehr für die Jungs. Es macht großen Spaß Teil des Ganzen zu sein.“
Alexander Wehrle (Vorstandsvorsitzender VfB Stuttgart): "Es ist einfach unfassbar. So stellt man sich Fußball vor. Es hat sich angedeutet, das Momentum war für uns. Wir mussten eigentlich das 2:0 machen, das 3:0 machen."
Mark Uth (1. FC Köln): "Es war irgendwie schwer reinzukommen. Wir haben es im ersten Durchgang gar nicht gut gemacht, Wir haben es dem Gegner einfach gemacht. Wenn wir Marvin nicht hinten drin haben, dann kriegen wir das 2:0 und 3:0. Wahnsinnsspiel, so ist Fußball, so macht's Spaß. Wir haben davor eine Serie gehabt. Wir können sehr stolz insgesamt auf uns sein."

Der Tweet zum Spiel:

Der VfB nimmt in einer dramatischen Schlussphase der Hertha den sicher geglaubten 15. Tabellenplatz ab und schickt die Berliner damit noch in die Relegation.

Das fiel auf: Stuttgarter Momentum zur richtigen Zeit

Mit dem Punktgewinn beim FC Bayern München am 33. Spieltag konnte man schon nicht unbedingt rechnen. Doch der VfB verdarb dem Meister die Party und hätte das Spiel bei besserer Chancenverwertung gewinnen können. Am 34. Spieltag gab's für alle VfB-Fans noch mal eine ordentliche Steigerung. Siegtor in der 92. Minute, um sich auf Rang 15 zu retten. Cannstatter Wahnsinn!

Die Zahl zum Spiel: 4

Der Treffer von Anthony Modeste reichte heute für den 1. FC Köln. Allerdings konnte er damit einen kleinen Meilenstein setzen. Zum dritten Mal trafen Köln und die Stuttgarter in dieser Saison aufeinander, zweimal in der Liga, einmal im DFB-Pokal. Der FC traf in diesen Spielen viermal. Alle Tore markierte der Mittelstürmer der Kölner.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Moukoko schießt Hertha in die Relegation

Nagelsmann über Meisterschaft: "Nicht so emotional wie erhofft"

Bundesliga
Witsel-Ersatz im Anflug: BVB wildert wohl beim 1. FC Köln
20/05/2022 AM 07:08
Bundesliga
Berater in München gesichtet: Verhandlungen mit Lewy-Nachfolger?
19/05/2022 AM 05:55