Der Neuzugang des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hatte der deutschen Nationalmannschaft 2014 mit seinem Siegtor im Finale gegen Argentinien (1:0 n.V.) den vierten WM-Titel beschert.
"Wenn das ein Messi geschossen hätte, würden wir das Tor wahrscheinlich jedes Jahr 300 Mal sehen. Die Flanke kam, er nahm den Ball mit der Brust – das war eine fließende Bewegung, ein Weltklasse-Tor. Es war eigentlich das Tor des Jahrzehnts, des Jahrhunderts fast", lobte Flick.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Zurück im Bayern-Training: Goretzka absolviert erste Läufe
Serie A
Auf den Spuren des Papa: Ibrahimovic-Söhne auch beim AC Mailand
UPDATE 10/08/2022 UM 10:58 UHR
(SID)

Kuriose Szene: Malmö-Star trifft leeres Tor nicht!

WM
FIFA bestätigt: WM in Katar beginnt jetzt schon ein Tag früher
UPDATE 10/08/2022 UM 09:52 UHR
Bundesliga
"Lachendes und weinendes Auge": Kostic-Abgang setzt Frankfurt unter Druck
UPDATE 10/08/2022 UM 09:36 UHR