Eurosport

Manchester United: Pressestimmen zum Champions-League-Aus

Englands Presse zerpflückt United: "Erbärmlich, enttäuschend, desaströs"
Von Eurosport

13/03/2018 um 23:50Aktualisiert 14/03/2018 um 08:06

Ben Yedder wird zum United-Schreck: Der Franzose vom FC Sevilla wirft Manchester mit einem Doppelpack im Achtelfinale aus der Champions League. Das Ausscheiden war verdient, urteilt die englische Presse ihn gewohnt derber Wortwahl und zählt auch Coach José Mourinho an. Die Andalusier hingegen feiern ihren Helden. Internationale Pressestimmen zum K.o. von Uniteds Star-Ensemble.

England

The Guardian: "Das Ausscheiden von Manchester United aus der Champions League war verdient. Die Mannschaft von José Mourinho hat gegen Sevilla, das schließlich durch Wissam Ben Yedder ihre Chance nutzte, kaum ein Wimmern ausgelöst."

The Independent: "José Mourinho wurde selten als risikofreudiger Coach angesehen, aber seine Strategie in Sevilla machte dieses Rückspiel zu einer Wette, die er gewinnen musste. Das Glücksspiel hat sich nicht ausgezahlt. Zwei Tore in der zweiten Halbzeit, beide von Ersatzspieler Wissam Ben Yedder, machten die von Mourinho selbst geäußerten Befürchtungen war."

The Sun: "Desaster für José und ein erbärmliches United - es wird Mourinho schaden, der bereits zweimal den größten Pokal des europäischen Klubfußballs gewonnen hat. Aber noch mehr schadet es den Spielern. Sie waren eine Enttäuschung und erhielten eine harte Lektion von einem taktisch klugem Team aus Sevilla."

Daily Mirror: "Es war ein harter Schlag für Boss José Mourinho und seine United-Stars."

Manchester - Sevilla

Manchester - Sevilla Getty Images

Spanien

El Mundo Deportivo: "Träume werden manchmal erfüllt. So unmöglich, wie sie scheinen. Sevilla hat das in Old Trafford gezeigt und eine historischen Nacht in Europa erlebt."

AS: "Ben Yedder erfüllt einen Traum. In 15 Minuten wurde er weltberühmt. Die schöne Kombination Vázquez-Banega-Sarabia-Ben Yedder ist bereits Teil der Geschichtsbücher von Sevilla, die durch eine weitere verbotene Tür gingen und diese Nacht ins Viertelfinale der Champions League rutschten, erstmals nach 60 Jahren."

Frankreich

L'Équipe: "In der 80. Minute sangen Sevilla-Fans in Old Trafford plötzlich eine erstaunliche Marseillaise mit Texten auf Spanisch. Sie feierten ihren abendlichen Helden: Wissam Ben Yedder."

Le Figaro: "Ben Yedder schickt Sevilla ins Paradis - eine große Enttäuschung für die Red Devils, die für ihren Mangel an Ambitionen im Spiel teuer bezahlt haben."

Le Parisien: "Ben Yedder hatte im Hinspiel keine Minute gespielt. Seine Wut auf Erfolg war immens."

0
0