SID

Champions League: Iker Casillas vom FC Porto schreibt gegen Schalke 04 Geschichte

20. Saison in der Champions League: Casillas schreibt auf Schalke Geschichte
Von SID

18/09/2018 um 16:15

Spaniens Torwartlegende Iker Casillas schreibt auf Schalke Champions-League-Geschichte. Der 37-Jährige startet am Dienstag (21:00 Uhr im Eurosport Liveticker) mit dem FC Porto beim deutschen Fußball-Vizemeister als erster Spieler in seine 20. Saison in der Königsklasse. "Er ist für viele Menschen ein absolutes Vorbild, auch für mich", sagte Schalkes Keeper Ralf Fährmann am Montag.

Weiter schwärmte der schalker Schlussmann: "Er ist ein Torwart, der den Fußball geprägt hat."

Casillas freute sich über das Lob seines Kollegen. "Es macht mich sehr stolz, dass er so von mir spricht", sagte der ehemalige spanische Nationaltorwart. Sein Rekord sei "etwas Besonderes. Wir alle haben unsere Träume, die wir uns in der Champions League erfüllen wollen".

Am 15. September 1999 hatte Casillas beim 3:3 bei Olympiakos Piräus sein Debüt in der Königsklasse für Real Madrid gegeben. Am Ende der Saison gewann er mit den Königlichen den ersten von drei Champions-League-Titeln. Mit Spaniens Nationalmannschaft wurde er 2008 und 2012 Europameister, dazwischen 2010 Weltmeister. Nach 16 Jahren bei Real wechselte Casillas 2015 zum portugiesischen Serienmeister Porto, mit dem er zum vierten Mal in Folge in der Königsklasse antritt.

"Die Zeit vergeht sehr schnell im Fußball", sagt der 37-Jährige, der nach 16 Jahren bei den Königlichen seit 2015 das Tor des portugiesischen Meisters FC Porto hütet:

"Wir alle haben unsere Träume, die wir uns in der Champions League erfüllen wollen."

Viele große Triumphe bereits in Jahren

Den Traum vom wichtigsten Titel im Klubfußball hatte sich Casillas schon in seiner ersten Profisaison erfüllt. Mit 19 Jahren und vier Tagen gewann er am 24. Mai 2000 mit dem 3:0 im Finale gegen den FC Valencia als bis heute jüngster Torhüter die Champions League.

Es folgten die Triumphe 2002 und 2014. Mit Spaniens Nationalmannschaft dominierte der "heilige Iker" zwischen 2008 und 2012 den Weltfußball - mit einem WM- und zwei EM-Titeln.

"Wenn ich zurückblicke, bin ich glücklich über das, was ich erleben durfte", sagt Casillas, der am Dienstagabend mit Porto beim deutschen Vizemeister Schalke 04 antritt. Neben 19 Klubtiteln schmücken zahlreiche persönliche Auszeichnungen seine einzigartige Karriere. Alleine fünfmal wurde er zum Welttorhüter gewählt - zwischen 2008 und 2012 war er die unumstrittene Nummer eins in der Fußball-Welt.

"Er ist für viele Menschen ein absolutes Vorbild, auch für mich", sagt Schalkes Keeper Ralf Fährmann, "er ist ein Torwart, der den Fußball geprägt hat." Der Kapitän der Königsblauen kündigte an, nach dem Spiel sein Trikot mit Casillas tauschen zu wollen. "Es macht mich stolz, wenn er so von mir spricht", entgegnete der Spanier, den die Sporttageszeitung Marca "Mr. Champions" taufte.

Casillas verlängerte seinen Vertrag

So beeindruckend die Rekorde auch sind, mit der spanischen Nationalmannschaft, Real Madrid, in der Champions League - nur in Erinnerungen schwelgen will der ewige Iker noch nicht. Seinen Vertrag in Porto verlängerte er nach einigem Hin und Her im Frühling um ein weiteres Jahr. In der Champions League will er noch einmal glänzen, in Portugal noch einen weiteren Meistertitel holen.

Und dann? "Ich habe keine zehn Jahre im Fußball mehr. Ich glaube nicht, dass ich spielen kann, bis ich 47 bin", sagte er jüngst in einem AS-Interview:

"Als ich 17 war, dachte ich, ich würde spielen, bis ich 27 bin, und dann dachte ich, dass ich bis 32 weitermache. Jetzt bin ich näher am Karriereende, also muss ich die Zeit genießen."
0
0