Champions League • Gruppe F
  • 2. Halbzeit
  • FC Zenit
  • Borussia Dortmund
  • HazardKnauff
    83'
  • OzdoevKrugovoy
    79'
  • MalcomKaravaev
    79'
  • Witsel
    78'
  • PiszczekZagadou
    72'
  • HummelsSancho
    72'
  • Piszczek
    68'
  • RakytskyiLovren
    67'
  • KuzyaevWendel
    60'
  • DriussiDzyuba
    60'
  • BrandtReyna
    58'
  • PasslackMoukoko
    58'
  • 1. Halbzeit
  • FC Zenit
  • Borussia Dortmund
  • Driussi
    16'
  • Azmoun
    10'
Spielbeginn

St. Petersburg - Borussia Dortmund

Erleben Sie das Champions League Fußball Spiel zwischen FC Zenit und Borussia Dortmund live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Match beginnt am 8 Dezember 2020 um 18:55h.
Welcher Trainer hat nach 90 Minuten die Nase vorn: Sergei Semak oder Edin Terzic? Verfolgen Sie das Spiel hier im Live-Ticker!

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um FC Zenit und Borussia Dortmund, sowie Fußball-Tabellen, Spielplänen, Ergebnissen, Torschützen und Siegerlisten.
Fußball-Fans finden hier die neusten Fußball-News, Interviews, Experten-Kommentare und gratis Highlights. Außerdem finden Sie bei uns detaillierte Profile über FC Zenit und Borussia Dortmund. Verpassen Sie nie wieder ein Event. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Fußball über Radsport und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
Beendet 

Der BVB feiert durch den Sieg gleichzeitig den ersten Tabellenplatz in der Gruppe F. Überzeugend war es lange Zeit nicht, was die Borussia hier anbot, am Ende reichte aber auch diese Leistung zum Sieg beim Gruppenletzten.

  • Spielende 2. Halbzeit
90.+4 

Das war's. Borussia Dortmund schlägt Zenit St. Petersburg mit 2:1.

90.+3 

Dortmund hält den Ball nun in Zenits Hälfte und den Gegner so vom eigenen Tor fern.

90. 

Vier Minuten Nachspielzeit wird es geben.

88. 

Karavaev hält aus der Distanz drauf, Hitz hält den Ball sicher fest.

87. 

Zenit macht nun noch einmal Druck, drei Minuten muss der BVB hier offiziell noch überstehen.

85. 

Dzyuba geht nach einem Zweikampf mit Zagadou im Sechzehner der Borussia zu Boden, das reicht allerdings nicht aus für einen Elfmeter.

  • Ansgar Knauff
    AusgewechseltThorgan HazardBorussia DortmundHazard hat sich wehgetan und kann nicht weiterspielen. Für ihn kommt Knauff zu seinem Champions-League-Debüt.
    In diesem Spielaufs Tor2Fouls1Fouls against2Abseits1
  • Ansgar Knauff
    EingewechseltAnsgar KnauffBorussia Dortmund
83. 

Hazard hat sich wehgetan und kann nicht weiterspielen. Für ihn kommt Knauff zu seinem Champions-League-Debüt.

82. 

Bei einer Ecke für Zenit lauert Azmoun am zweiten Pfosten, aber Reyna hat aufgepasst und klärt erneut zum Eckstoß.

80. 

Bliebe es bei diesem Spielstand in St. Petersburg, wäre Borussia Dortmund auch bei einem Sieg von Lazio Gruppenerster.

  • Axel Witsel
    TorAxel WitselBorussia DortmundTOOOR für Borussia Dortmund! Jetzt sind die Hausherren in der Rückwärtsbewegung viel zu passiv und lassen Witsel am Strafraumrand einfach gewähren. Der Belgier zieht aus 17 Metern halbrechter Position flach ab und trifft ins rechte untere Toreck zum 2:1 für den BVB.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Fouls1Fouls against1
78. 

TOOOR für Borussia Dortmund! Jetzt sind die Hausherren in der Rückwärtsbewegung viel zu passiv und lassen Witsel am Strafraumrand einfach gewähren. Der Belgier zieht aus 17 Metern halbrechter Position flach ab und trifft ins rechte untere Toreck zum 2:1 für den BVB.

78. 

Unterdessen hat Brügge in Rom den Ausgleich erzielt und somit Dortmund für den Moment an die Spitze geschossen.

78. 

Wendel zieht vom Strafraumrand flach ab, Hitz ist auf dem Posten.

75. 

Eine erneute Ecke von Hazard bringt den Gästen nichts ein.

74. 

Ozdoev kann rechts im Strafraum gefährlich querlegen, Glück für den BVB, dass kein St. Petersburger in der Mitte lauerte.

  • Dan-Axel Zagadou
    AusgewechseltLukasz PiszczekBorussia DortmundAußerdem ersetzt Zagadou den Torschützen.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Freistöße3
  • Dan-Axel Zagadou
    EingewechseltDan-Axel ZagadouBorussia Dortmund
72. 

Außerdem ersetzt Zagadou den Torschützen.

  • Jadon Sancho
    AusgewechseltMats HummelsBorussia DortmundNächster Doppelwechsel beim BVB: Zunächst kommt Sancho für Hummels.
    In diesem Spielaufs Tor1Freistöße3
  • Jadon Sancho
    EingewechseltJadon SanchoBorussia Dortmund
72.

Nächster Doppelwechsel beim BVB: Zunächst kommt Sancho für Hummels.

70. 

Da ist der lang ersehnte Ausgleich für den BVB. Zum Gruppensieg würde es in diesem Augenblick dennoch nicht reichen, im Parallelspiel führt Lazio Rom nämlich gegen Brügge und hat somit einen Punkt Vorsprung auf Dortmund.

  • Lukasz Piszczek
    TorLukasz PiszczekBorussia DortmundTOOOR für Borussia Dortmund! Eine Ecke von Hazard rutscht zu Reus durch, der den Ball in die Mitte bringt. Dort stochert Hummels den Ball aufs Tor, Kerzhakov wehrt die Kugel nach vorne ab. Dort steht Piszczek goldrichtig und bringt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Freistöße3
68.

TOOOR für Borussia Dortmund! Eine Ecke von Hazard rutscht zu Reus durch, der den Ball in die Mitte bringt. Dort stochert Hummels den Ball aufs Tor, Kerzhakov wehrt die Kugel nach vorne ab. Dort steht Piszczek goldrichtig und bringt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

  • Dejan Lovren
    AusgewechseltYaroslav RakytskyiFC ZenitNächster Wechsel bei den Hausherren: Rakitskyy macht Platz für Lovren.
    In diesem SpielFouls2Freistöße1
  • Dejan Lovren
    EingewechseltDejan LovrenFC Zenit
67. 

Nächster Wechsel bei den Hausherren: Rakitskyy macht Platz für Lovren.

66. 

Bellingham zieht aus der Distanz ab - drüber.

65. 

Ein Eckball von Hazard bringt dem BVB nichts ein.

63. 

Auf der anderen Seite steht dafür Dzyuba sehr frei und nimmt rechts Azmoun mit. Dessen Abschluss prallt dann an Hummels ab.

62. 

Findet der BVB mit dem Doppelwechsel seine Torgefahr wieder? Im zweiten Durchgang kommt von den Dortmundern noch viel zu wenig.

  • Wendel
    AusgewechseltDaler KuzyaevFC ZenitUnd noch ein Wechsel hinterher: Wendel ersetzt Kuzyaev.
    In diesem Spielaufs Tor1Fouls against1Abseits2
  • Wendel
    EingewechseltWendelFC Zenit
60.

Und noch ein Wechsel hinterher: Wendel ersetzt Kuzyaev.

  • Artem Dzyuba
    AusgewechseltSebastian DriussiFC ZenitJetzt auch der erste Wechsel bei den Hausherren: Torschütze Driussi geht, dafür kommt Dzyuba ins Spiel.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1Fouls against1außerhalb1
  • Artem Dzyuba
    EingewechseltArtem DzyubaFC Zenit
60.

Jetzt auch der erste Wechsel bei den Hausherren: Torschütze Driussi geht, dafür kommt Dzyuba ins Spiel.

  • Giovanni Reyna
    AusgewechseltJulian BrandtBorussia DortmundAußerdem kommt Reyna für Passlack.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Fouls2Fouls against2Eckbälle1
  • Giovanni Reyna
    EingewechseltGiovanni ReynaBorussia Dortmund
58. 

Außerdem kommt Reyna für Passlack.

  • Youssoufa Moukoko
    AusgewechseltFelix PasslackBorussia DortmundDoppelwechsel beim BVB: Moukoko kommt für Brandt. Damit ist der Dortmunder der jüngste Champions-League-Debütant aller Zeiten.
  • Youssoufa Moukoko
    EingewechseltYoussoufa MoukokoBorussia Dortmund
58.

Doppelwechsel beim BVB: Moukoko kommt für Brandt. Damit ist der Dortmunder der jüngste Champions-League-Debütant aller Zeiten.

57. 

Bellinghams flankt links im Strafraum vors Tor, Hazards Kopfball ist aber zu unplatziert und kann Kerzhakov nicht gefährden.

56. 

Hummels ist nach einem Einwurf von Zenit von der linken Seite per Kopf zur Stelle. Die Russen sind hier im zweiten Durchgang aber bislang die tonangebende Mannschaft.

54. 

Wieder kommen die Gastgeber gefährlich in den Dortmunder Strafraum, letztlich kann Can den Ball aber an der Grundlinie klären.

51. 

Brandt hat heute einen unglücklichen Tag erwischt, erneut landet ein Pass des Dortmunders in den Beinen des Gegners.

49. 

Dortmund bekommt einfach keine Tiefe ins Spiel, weder Reus noch Brandt, oder Hazard kommen einmal hinter die St. Petersburger Abwehrreihe, viel wird beim BVB in die Breite gespielt.

47. 

Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehört Zenit: Nach einer Ecke bekommt Dortmund den Ball nicht geklärt, im Fallen zieht Kuzyaev ab, Hitz pariert glänzend. Danach bringt Prokhin den Ball noch einmal in die Gefahrenzone, aber wieder ist Dortmunds Schlussmann zur Stelle.

46. 

Wechsel hat es nicht gegeben.

  • 2. Halbzeit
46. 

Weiter geht's in St. Petersburg.

Hz. 

Borussia Dortmund liegt bei Zenit St. Petersburg nach einer durchwachsenen ersten Hälfte mit 0:1 zurück. Vor allem in der Offensive leistete sich die Mannschaft von Lucien Favre zu viele Ungenauigkeiten, beim Gegentreffer hatte Zenit eindeutig zu viel Platz. Mut machen die letzten Minuten vor der Halbzeitpause, in denen der BVB stärker wurde, Reus verpasste den Ausgleich nur knapp.

  • Spielende 1. Halbzeit
45. 

Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen.

45. 

Beinahe der Ausgleich: Nach starker Balleroberung von Bellingham landet der Ball bei Reus, dessen Abschluss aus 15 Metern links im Strafraum an den rechten Pfosten klatscht.

43. 

Wenigstens kommt Dortmund zu einer Chance: Bellingham steigt nach einer Flanke von Schulz von der linken Seite hoch, trifft den Ball aber nicht richtig und setzt die Kugel aus sechs Metern über das Tor.

41. 

Gut fünf Minuten sind hier noch zu spielen, kann der BVB vor der Halbzeit noch ausgleichen?

39. 

Nun hat der BVB bei einem Gegenstoß mal etwas Platz, Hazards Zuspiel für Passlack ist aber zu ungenau und dann ist die Chance auch wieder vertan.

37. 

Gleichzeitig steht Zenit jetzt sehr tief und bietet dem BVB nur wenig Räume an. Es bleibt ein hartes Stück Arbeit für den Bundesligisten.

35. 

Dennoch muss der BVB hier aufpassen, vor allem die Hintermannschaft der Gäste sieht nicht allzu sicher aus. Zenit konnte sich schon das ein oder andere Mal gefährlich vors Dortmunder Tor kombinieren.

33. 

Der Ball liegt erneut im Kasten von Hitz: Azmoun ist nach einem Steckpass frei durch und überwindet Dortmunds Schlussmann. Allerdings stand Azmoun im Abseits, der Treffer zählt nicht.

31. 

Schulz bleibt mit einer Hereingabe von der linken Seite an Sutormin hängen.

28. 

Seit dem Rückstand ist Dortmund sichtlich bemüht, kommt aber nicht wirklich in gefährliche Abschlusssituationen.

26. 

Can köpft den Ball nach einer Ecke von Brandt links neben das Tor.

23. 

Brandt schickt Reus im Strafraum steil, dessen Hereingabe wird von Kerzhakov abgefangen.

21. 

Hazards Hereingabe von der linken Seite ist nicht ungefährlich, in der Mitte kommt Reus letztlich aber nicht an den Ball.

20. 

Driussi verzieht im Anschluss an einen Eckball deutlich.

19. 

So könnte es gehen: Bellingham zieht am linken Strafraumeck ab, Kerhakov wehrt den Ball zur Ecke ab. Die wiederum bringt den Gästen nichts ein.

18. 

Borussia Dortmunds Hintermannschaft sah bei diesem Gegentreffer alles andere als gut aus, stattdessen ließ sie Zenit unbehelligt gewähren. Wie reagiert der Bundesligist nun auf den Rückstand?

  • Sebastian Driussi
    TorSebastian DriussiFC ZenitTOOOR für Zenit St. Petersburg! Nach einem Einwurf auf der linken Seite können sich Malcom und Driussi per Doppelpass in den Strafraum kombinieren, wo Letzterer aus zwölf Metern flach abschließt. Noch abgefälscht schlägt der Ball an Hitz vorbei im rechten unteren Eck ein.
    In diesem SpielTore1aufs Tor1
16.

TOOOR für Zenit St. Petersburg! Nach einem Einwurf auf der linken Seite können sich Malcom und Driussi per Doppelpass in den Strafraum kombinieren, wo Letzterer aus zwölf Metern flach abschließt. Noch abgefälscht schlägt der Ball an Hitz vorbei im rechten unteren Eck ein.

15. 

Malcom zieht aus 18 Metern halbrechter Position ab - drüber.

13. 

Douglas Santos flankt aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, Hummels kann klären.

11. 

Der anschließende Freistoß von Reus landet auf dem Kopf vom Witsel, der das Tor allerdings deutlich verfehlt.

  • Sardar Azmoun
    Gelbe KarteSardar AzmounFC ZenitAzmoun sieht nach einem Foul an Can die erste Gelbe Karte der Partie.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Gelbe Karten1Fouls1
10. 

Azmoun sieht nach einem Foul an Can die erste Gelbe Karte der Partie.

10. 

Dieses Mal kann Zenit klären.

10. 

Brandt hält aus der Distanz drauf - abgefälscht. Es gibt gleich die nächste Ecke hinterher.

9. 

Im Gegenzug holt Schulz einen Eckball für den BVB heraus.

9. 

Wieder ist Zenit im Vorwärtsgang, dieses Mal zieht Azmoun aus acht Metern halbrechts ab, Hummels blockt.

6. 

Erster Abschluss der Hausherren: Kuzyaev kommt links im Strafraum an den Ball und hält dann aus spitzem Winkel drauf. Nicht ungefährlich, allerdings wird Abseits gepfiffen.

4. 

Jetzt kombiniert sich der BVB in Person von Reus ein erstes Mal in den gegnerischen Strafraum, bleibt dann aber hängen.

3. 

Zenit macht früh Druck und zwingt so Piszczek zu einem Ballverlust in der eigenen Hälfte. Anschließend können die Russen aber keine Torgefahr entwickeln.

  • 1. Halbzeit
1. 

Der Ball rollt. Dortmund hat angestoßen.

18:51 

In wenigen Minuten geht es los in der Gazprom Arena von St. Petersburg. Der Schiedsrichter der Partie kommt aus Rumänien und heißt Istvan Kovacs.

18:48 

"Wir spielen mit genügend offensiven Spielern heute. Es ist ganz okay, wie wir offensiv spielen", wehrte sich der Dortmund-Trainer dennoch im Vorfeld der Partie.

18:44 

Heute Abend kommt es beim BVB sicherlich auch darauf an, wie Thorgan Hazard Erling Haaland ersetzen wird, der im Dortmunder Kader schmerzlich vermisst wird. Am Wochenende gegen die Eintracht probierte es Lucien Favre mit Julian Brandt als hängender Spitze, eine Aufstellung, bei der viele Dortmund-Fans den Mut vermissten.

18:40 

Bei Zenit St. Petersburg setzt Trainer Sergey Semak auf folgendes Personal: Kerzhakov - Sutormin, Prokhin, Rakytskyy, Douglas Santos - Kuzyaev, Barrios, Ozdoev - Malcom, Azmoun, Driussi.

18:36 

Insgesamt muss Lucien Favre gleich auf neun Spieler verzichten, im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt tauscht der Trainer die Startformation auf sechs Positionen um. Taktisch könnte die Aufstellung so aussehen: Hitz - Schulz, Can, Hummels, Piszczek, Passlack - Bellingham, Witsel - Reus, Brandt - Hazard.

18:32 

"Wir wollen am Ende die Nummer 1 sein", sagte BVB-Trainer Lucien Favre im Vorfeld der Partie. Allerdings muss der Bundesligist auf viele angestammte Kräfte verzichten.

18:28 

Der heutige Gegner der Borussen hat dagegen mit nur einem Punkt nicht einmal mehr die Möglichkeit auf die Teilnahme an der Europa League, Zenit ist abgeschlagener Gruppenletzter. Im Parallelspiel stehen sich dagegen Lazio Rom und Brügge gegenüber und machen den zweiten Achtelfinalplatz unter sich aus.

18:25 

Für Borussia Dortmund steht das letzte Spiel in der Gruppenphase der Champions League an. Die Mannschaft von Lucien Favre ist bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert, kann aber heute bei Zenit St. Petersburg noch den ersten Platz in der Gruppe F sichern. Um 18.55 Uhr ist Anpfiff, viel Spaß wünscht euch Celine Jäntsch.