"Rein juristisch betrachtet hat die UEFA keine Chance, ihre Drohungen durchzusetzen", sagte die Professorin Anne Jakob dem "SID". Die Fachanwältin für Sportrecht ist sich wie andere Kollegen sicher: "Die europäischen Gerichte würden einen Ausschluss für unwirksam erklären." Und der Grund ist recht einfach. "Weil es dem europäischen Kartell- und Wettbewerbsrecht widerspricht", betonte Jakob.
Die Europäische Fußball-Union könne als Monopolist daher kaum Sanktionen gegen die Super-League-Macher aussprechen. "Weil sie der einzige Verband ist, der in Europa den Fußball reguliert", sagte Jakob.
Durch etwaige Exklusivitätsklauseln mit Spielern und Klubs jede Form von Wettbewerb zu verhindern, widerspreche dem Kartellrecht - dessen Sinn aber "ist es, Wettbewerb zuzulassen. Und dieser ist ausgeschlossen, wenn die UEFA anderen verbietet, ebenfalls Wettbewerbe auf europäischer Ebene durchzuführen."
Champions League
Machtwort von Rummenigge: Bayern schließt Teilnahme an Super League aus
20/04/2021 AM 11:52
Auch Paul Lambertz, Fachanwalt für Sportrecht, sagte im "ZDF", "die UEFA veranstaltet Säbelrasseln" mit ihren Drohungen. Und so ist es kaum verwunderlich, dass auch die Spitze der Europäischen Union machtlos ist. "Sie müssen Lösungen für dieses Problem finden", sagte Kommissions-Vizepräsident Margaritis Schinas in einem Interview mit Il Messaggero in Richtung von UEFA und FIFA.

Juristin Jakob hat große Zweifel an Durchführbarkeit der UEFA-Drohungen

Kartellrechtler Mark Orth vergleicht die Situation im Fußball mit einer anderen Branche. "Was wäre", fragte er in der Daily Mail, "wenn Amazon zu Händlern sagen würde: 'Wenn ihr eure Waren auf einer anderen Online-Plattform anbietet, schließen wir euch aus'. Es würde einen Aufschrei geben." Wenn ein Monopolist das Schaffen "von Wettbewerb verbieten darf, braucht man überhaupt kein Wettbewerbsrecht", sagte Orth: "Es sollte eine Gelegenheit geben, den Markt zu öffnen."
Nur unter sehr engen Voraussetzungen könnten im Kartellrecht Ausnahmen gemacht werden. Es gebe "besondere Umstände, die einen Ausschluss dieser Vereine oder Personen oder sogar des Wettbewerbs rechtfertigen würden", sagte Jakob: "Man könnte in diesem Fall seitens der UEFA vortragen: Wir finanzieren die Nachwuchsarbeit, wir finanzieren Inklusion, wir finanzieren mit den Einnahmen aus unserem Wettbewerb Entwicklungsarbeit in unseren europäischen Verbänden oder bei Mitgliedsverbänden. Um diese Einnahmen zu erhalten, dürfte man Wettbewerb ausschließen. Aber ich sehe das bei der UEFA nicht."
Im Kampf um Macht und Milliarden im Fußball sind die Drohungen daher wohl nur ein großer Bluff.
Das könnte Dich auch interessieren: Flick reicht Bossen die Hand: Versöhnungskurs statt nächstem Schachzug
(SID)

Aufruhr um Super League: Klopp schießt gegen Neville zurück

Premier League
Trainerwechsel wegen Super League? Klopp schließt Rücktritt aus
20/04/2021 AM 10:34
Champions League
Klopp ist gegen die Super League: "Meinung hat sich nicht geändert"
19/04/2021 AM 19:26