Mit FC Liverpool gegen den AC Mailand stand am Mittwoch die Neuauflage des Champions-League-Finales von 2005 an. Damals siegten die Engländer in einem denkwürdigen Endspiel nach Elfmeterschießen. Und auch diesmal wurde es eine äußerst interessante Partie!
Das Team von Trainer Jürgen Klopp begann sehr druckvoll und ging früh in Führung (9.). Trent Alexander-Arnold marschiert nach einem Doppelpass mit Mohamed Salah über rechts in den Strafraum und versenkte den Ball aus etwa acht Metern im Tor. Dabei wurde der Ball von Abwehrspieler Fikayo Tomori unhaltbar über den Kopf von Torhüter Mike Maignan abgefälscht, weshalb der Treffer als Eigentor gewertet wurde.
Kurz darauf der nächste Aufreger: Nach einem unglücklichen Handspiel von Ismael Bennacer zeigte Schiedsrichter Szymon Marciniak auf den Elfmeterpunkt. Mo Salah trat an doch vergab gegen Maignan, der die rechte Torecke erahnte und gut parierte.
Champions League
Bellingham überflügelt alle: Top-Talent lässt BVB in Istanbul jubeln
15/09/2021 AM 18:43
Die Reds spielten in Halbzeit eins beeindruckenden Offensivfußball und kamen durch Salah erneut zu einer Torchance (30.). Aus dem Stand visierte der Ägypter den Winkel an, aber Maignan konnte erneut eine Glanzparade zeigen. Eigentlich schien alles klar für Liverpool, doch dann wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt.
Zunächst wurde Ante Rebic nach einer plötzlichen Kombination durchs Mittelfeld, links im Sechzehner allein gelassen. Der Kroate nutzte den Platz und zirkelte den Ball per Flachschuss zum 1:1 in die rechte untere Torecke (42.). Nur zwei Minuten später entstand eine ähnliche Situation, bei der Rebic wieder links im Strafraum freigespielt wurde, diesmal aber quer zur Mitte legte. Dort konnte Brahim Díaz per Nachschuss zum 2:1 verwerten.
Nach der Pause gab es sofort wieder Alarm, als Kjaer den Ball nach einer Ecke ins Tor beförderte (47.). Der Treffer für Milan wurde jedoch wegen Abseits nicht gegeben. Im direkten Gegenzug kombinierten sich Mohamed Salah und Divock Origi per sehenswertem Doppelpass hinter die Abwehrreihe der Italiener. Salah ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schob aus kurzer Distanz ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich ein.
In der Folge spielte der FC Liverpool unbehelligt weiter guten Angriffsfußball. Diogo Jota konnte in Minute 68 noch im letzten Moment beim Abschluss gestoppt werden, doch nach der anschließenden Ecke landete der Ball am Strafraum vor den Füßen von Jordan Henderson. Der Engländer donnnerte das Leder per Dropkick aus etwa 20 Metern mit enormem Tempo in die linke Torecke und brachte Liverpool zurück auf die Siegerstraße (69.).
Während der Schlussphase blieben die Reds das bessere Team und hätten mit etwas mehr Konsequenz im Angriff durchaus noch den einen oder anderen Hochkaräter erzwingen können. Vom AC Milan kam trotz zahlreicher Wechsel am Ende einfach zu wenig, um an diesem Abend Punkte mitzunehmen.
So ging der FC Liverpool als hochverdienter Sieger vom Platz, auch wenn das Ergebnis äußerst knapp ausfiel.

Die Stimmen:

Jordan Henderson (Kapitän FC Liverpool): "Zur Halbzeit sind wir durch den Rückstand mit etwas hängenden Köpfen in die Kabine gegangen. Aber das Team hat toll reagiert und ist in der zweiten Hälfte sofort zurückgekommen! Wir haben uns schließlich mit dem Siegtreffer belohnt, insgesamt also ein guter Abend!"
Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Unser Start war unglaublich! Wir haben den vollen Platz ausgenutzt und dem Gegner keine Chance gelassen, bis wir kurz vor der Halbzeit bestraft wurden. Wir waren zu verspielt in der Offensive und haben die Defensive vernachlässigt. Aber bis auf die zehn Minuten vor der Pause haben wir den Fußball gezeigt, den ich sehen möchte!"

Der Tweet zum Spiel:

Jordan Henderson erlöste den FC Liverpool nach knapp 70 Minuten mit einem sehenswerten Dropkick aus 20 Metern und sicherte den hochverdienten 3:2-Sieg.

Das fiel auf: Mo Salah

Licht und Schatten zugleich am heutigen Tag für den Kopf im Offensivspiel der Reds: In der ersten Halbzeit vergab Mohamed Salah noch einen Elfmeter, der frühzeitig die Entscheidung hätte bringen können. In der zweiten Halbzeit war er es, der das Team mit seinem schnellen Tor wieder zurückbrachte.

Die Statistik: 15

15 Eckbälle holte der spielerisch überlegene FC Liverpool während dieser Partie heraus, der Gegner aus Mailand gerade einmal 2 – das Ergebnis am Ende dennoch denkbar knapp!
Das könnte Dich auch interessieren: Erster Nagelsmann-Moment bei Bayern: Was ihn von Flick unterscheidet

Nagelsmann analysiert Bayern-Sieg: "In der Halbzeit umgestellt"

Champions League
BVB-Dress in der Kritik: Fans laufen Sturm gegen Champions-League-Trikot
15/09/2021 AM 17:57
Champions League
Tolle Geste nach Fehlschuss: Ronaldo macht Ordnerin glücklich
15/09/2021 AM 11:35