Getty Images

Mit Video | Nach Sané-Schock bei ManCity: Guardiola gibt erste Entwarnung

Mit Video | Nach Sané-Schock bei ManCity: Guardiola gibt erste Entwarnung
Von Eurosport

04/08/2019 um 19:35Aktualisiert 05/08/2019 um 07:15

Leroy Sané musste im Community Shield gegen den FC Liverpool wegen einer Knieverletzung bereits in der 13. Minute ausgewechselt werden. Der Flügelspieler hatte sich zuvor in einem Zweikampf mit Trent Alexander-Arnold das rechte Knie verdreht und musste minutenlang auf dem Rasen behandelt werden. Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Pep Guardiola zur Verletzung seines Spielers.

Der 23-Jährige konnte das Spielfeld anschließend auf eigenen Beinen verlassen, hatte aber sichtlich große Schmerzen.

Der Radiosender "Talksport" berichtete noch während des Spiels, dass es sich bei der Auswechslung vor allem um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt habe. Demnach sei die Verletzung nicht so schlimm. Sané war nach Abpfiff mit bandagiertem Knie über den Rasen gehumpelt. Bei der Siegerehrung lief er die Treppe mit auf das Podest.

Der ehemalige Fußballprofi Jan Åge Fjørtoft, der unter anderem bei Eintracht Frankfurt gespielte hatte und mittlerweile auch als Fußball-Experte arbeitet, erklärte auf Twitter, er habe nach dem Spiel mit Sané gesprochen. Dieser habe sich ob der Knieverletzung optimistisch gezeigt, erzählte Fjørtoft weiter.

Die Startelfnominierung von Sané im englischen Supercup kam durchaus überraschend. Zuletzt hatten mehrere deutsche Medien darüber berichtet, dass der Wechsel des Offensivakteurs nach München unmittelbar bevorstehe.

Angesichts des möglichen Verletzungsrisikos war deshalb darüber spekuliert worden, dass der Ex-Schalker gegen Liverpool nicht mehr zum Einsatz kommt.

(SID)

0
0