So lief das Spiel:

Liverpool dominierte weitestgehend die erste Hälfte, verpasste es aber sich gefährliche Torabschlüsse zu erspielen. Einzig Virgil van Dijk überwand in der ersten Halbzeit Emiliano Martínez, der für Bernd Leno im Tor stand, doch der Treffer fand aufgrund einer Abseitsposition zurecht keine Anerkennung (7.).
La Liga
Wusste Barça etwa Bescheid? Neuer Wirbel um Messi-Abschied
29/08/2020 AM 16:25
Insgesamt schien den Reds die Vorbereitung mehr in den Knochen zu stecken. Der FC Arsenal hingegen stand meist tief, setzte immer wieder durch gutes Umschaltspiel Nadelstiche, hatte die besseren Chancen und ging folgerichtig nicht unverdient durch einen gefühlvollen Distanzschuss von Pierre-Emerick Aubameyang in Führung (12.). Nur sechs Minuten später hatte Eddie Nketiah nach schönem Zuspiel von Bukayo Saka die beste Chance der ersten Hälfte, um die Führung für das insgesamt frischer wirkende Team auszubauen.
Kurz nach dem Pausentee hatten die Reds durch Roberto Firmino die erste gute Gelegenheit aus dem Spiel, doch ein Fernschuss des Brasilianers verfehlte nur knapp den rechten Außenpfosten (51.). Arsenal zog sich immer tiefer in die eigene Hälfte zurück und wurde immer passiver und kassierte in der Schlussphase durch den eingewechselten Takumi Minamino den überfälligen Ausgleich (73.). Doch insgesamt machte der englische Meister zu wenig aus seiner Überlegenheit und hatte einzig durch Sadio Mané weitere gute Gelegenheiten in der zweiten Hälfte (56., 81.).
Arsenal erhöhte in den Schlussminuten dann doch noch einmal die Schlagzahl und hatte durch einen Kopfball des eingewechselten Joe Willock seine beste Gelegenheit, um die Partie bereits vor dem Elfmeterschießen zu entscheiden (86.). Der Gewinner des Community Shields musste also im Elfmeterschießen ermittelt werden.
Nachdem zunächst die ersten Schützen beider Teams souverän verwandelten, scheiterte der kurz vor dem Elfmeterschießen eingewechselte Rhian Brewster an der Latte. Es blieb der einzige Fehlschuss, Aubameyang gelang letztendlich der entscheidende Treffer für den 16. Erfolg der Gunners in diesem Wettbewerb.

Die Stimmen:

Jürgen Klopp (Teammanager FC Liverpool): "Wir hätten uns aufgrund unserer Überlegenheit mehr Chancen erspielen müssen. Aber wir mussten aufgrund von Aubameyang und den anderen Jungs extrem aufpassen, da sie sehr konterstark sind. Wir hatten zwei gute Momente, Sadio hatte die Chance früher den Ausgleich und noch ein weiteres Tor zu erzielen. Das haben wir aber nicht genutzt und ein Elfmeterschießen ist immer wie eine Lotterie und wir hatten Pech. Glückwunsch an Arsenal, es ist wie es ist, wir respektieren unsere Konkurrenten."
Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal): "Es fühlt sich sehr gut an. Ich werde die Trophäe mitnehmen und sie diesmal hoffentlich nicht fallen lassen."
Mikel Arteta (Teammanager FC Arsenal): "Daran gewöhnt man sich nie, ich bin überglücklich. Ich wusste vor dem Spiel, vor welcher Herausforderung wir gegen diesen unglaublichen Gegner stehen. Die Mannschaft war mutig, wir waren aggressiv ohne Ball und haben gute Entscheidungen getroffen, um den Druck von Liverpool standzuhalten. So konnten wir sie auch selbst unter Druck setzen und Probleme in ihrer letzten Reihe verursachen. Ich bin sehr zufrieden, aber ich wusste, dass wir in der zweiten Hälfte leiden würden, wir hatten schwere Beine, die Jungs haben zwei Wochen trainiert. Aber wir haben im Elfmeterschießen durchgehalten und die Jungs haben viel Einsatz gezeigt, um zu gewinnen."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Schnelles Umschalten nach Balleroberung bei den Gunners

Arsenal stand die meiste Zeit relativ tief und lies Liverpool das Spiel machen. Doch wenn die Gunners mal in der Hälfte der Reds den Ball erobern konnte, versuchte der FA Cup-Sieger möglichst schnell und schnörkellos zum Abschluss zu kommen. Kein schlechtes Mittel gegen die vielleicht beste Mannschaft im Umschaltspiel Europas, auch wenn Arsenal in der zweiten Hälfte dann doch zu passiv agierte und die guten Ansätze aus der ersten Hälfte weitestgehend vermissen ließ.

Die Statistik: 16

Sowohl der FC Liverpool als auch der FC Arsenal triumphierten je 15 Mal im Community Shield. Einzig Manchester United konnte mit 21 Triumphen das englische Pendant zum Supercup öfter gewinnen. Die Gunners sind nun mit dem 16. Erfolg alleiniger Vizerekordchampion.
Das könnte Dich auch interessieren: ManCity bietet Messi angeblich unfassbares Wochengehalt
Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
(SID)

Weniger Auswahl als gedacht: Das sind Messis Optionen

Premier League
ManCity bietet Messi angeblich unfassbares Wochengehalt
29/08/2020 AM 11:53
Champions League - Frauen
Endlich Lyon schlagen: Wolfsburg will Triple und Favoritensturz
29/08/2020 AM 11:44