Das Endspiel war aufgrund der Coronapandemie verschoben worden, um möglicherweise vor Fans spielen zu können. Das war aber auch diesmal nicht möglich.
Beide Mannschaften taten sich im ersten baskischen Finalduell der Geschichte schwer, echte Torszenen blieben aus. Sociedad, mit den Ex-BVB-Spielern Alexander Isak und Mikel Merino in der Startelf, gewann nach anfänglichen Problemen die Oberhand. Den entscheidenden Treffer erzielte Mikel Oyarzabal vom Elfmeterpunkt (63.).
Für Sociedad ist es erst der dritte Sieg in der Copa del Rey. Bilbao wartet seit 1984 auf den 24. Erfolg in dem Wettbewerb, nur der nächste Finalgegner Barcelona hat die Copa öfter gewonnen (30 Mal). Gutes Omen für Bilbao: Anfang Januar gewann das Team gegen Barça den spanischen Supercup.
Premier League
Klopps Joker erlegt Arsenal: Liverpool wieder mitten im CL-Rennen
03/04/2021 AM 20:53
Im Vorfeld des Pokalfinals hatte es in Bilbao zeitweise Ausschreitungen gegeben. Hunderte Anhänger des Klubs versammelten sich in der Innenstadt, ohne sich an die geltenden Corona-Vorschriften zu halten. Mehrere Feuerwerkskörper wurden gezündet und Container brannten ab. Zudem musste laut spanischen Medien eine junge Frau ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie eine Flasche an den Kopf bekommen hatte.
Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Siegtor "Made in Germany"
(SID)

Ärger um Reus-Auswechslung: Das sagt BVB-Coach Terzic

Bundesliga
Doppelpack Thuram: Gladbach dreht Partie gegen Freiburg
03/04/2021 AM 20:25
Serie A
Ronaldo rettet Juve späten Punkt im Turiner Derby
03/04/2021 AM 19:26