Fußball
Coppa Italia

Milinkovic-Savic und Correa schießen Lazio zum Pokalsieg

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Lazio's Serbian midfielder Sergej Milinkovic-Savic celebrates after scoring a goal during the Italian Tim Cup final match between Lazio and Atalanta, on May 15, 2019 at the Olympic Stadium in Rome.

Fotocredit: Getty Images

VonJan Niestegge
15/05/2019 Am 20:39 | Update 16/05/2019 Am 06:14

Lazio Rom ist neuer italienischer Pokalsieger! Im Finale der Coppa Italia haben sich die Hauptstädter dank eines 2:0 (0:0)-Sieges gegen Atalanta Bergamo den Titel gesichert. In der temporeichen und hitzigen Partie brachte Joker Sergej Milinkovic-Savic seine Farben spät in Front (82.). Joaquin Correa (90.+1) machte dann kurz vor Schluss den Deckel drauf.

So lief das Spiel:

Juventus Turin, Napoli, Inter oder AC Mailand: Nein! Im Finale der Coppa Italia standen sich in dieser Saison überraschend Atalanta Bergamo und Lazio Rom gegenüber. Beide Mannschaften schalteten im Halbfinale jeweils einen Favoriten aus und wollten in der Folge mit aller Macht nach dem italienischen Pokal greifen.

La Liga

Poker um Griezmann eröffnet: Warum es nicht Bayern wird

15/05/2019 AM 17:59

Atalanta, das sich in der Liga als große Überraschung entpuppt und aktuell auf dem vierten Platz rangiert, ging dabei als leichter Favorit in die Partie. Gefürchtet war allen voran die Offensivabteilung Bergamos, die mit 73 Toren den treffsichersten Angriff der italienischen Liga stellt.

Lazio Rom verstand es allerdings zu Beginn, die Offensivstärke des Gegners einzudämmen. Die Römer hielten physisch dagegen, suchten oft den Zweikampf und kamen so zu einem Übergewicht im Zentrum. Atalanta hatte zunächst Probleme - vor allem die sonstige Konstante Josip Ilicic agierte auffällig kopflos im Offensivbereich.

Mit zunehmender Spieldauer passte Atalanta Bergamo den eigenen Spielstil an und kam in der 26. Minute zur größten Chance des ersten Durchgangs. Nach einem Standard landete der Ball auf dem Fuß von Marten de Roon, der aus zwölf Metern volley abzog und die Kugel an den linken Torpfosten schoss. Im Anschluss scheiterten erneut de Roon und Duvan Zapata. Was Schiedsrichter Luca Banti dabei allerdings übersah, war ein klares Lazio-Handspiel im eigenen Strafraum.

Im zweiten Durchgang überwog weiterhin der Kampf - Kombinationsfußball und Spielkultur litten unter diesem Umstand. So fand das Spiel zumeist im Mittelfeld statt, Torraumszenen waren Mangelware. Erst in der 77. Minute wurde es das erste Mal heiß in der zweiten Halbzeit. Alejandro Gómez suchte in der linken Strafraumhälfte aus spitzem Winkel den Abschluss und setzte den Ball an die Latte.

Fünf Minuten später zappelte der Ball schließlich das erste Mal im Netz. In einer Druckphase Bergamos setzte Lazio Rom den Gegenschlag und ging in der 82. Minute in Führung. Nach einer Ecke von der linken Seite setzte sich der eingewechselte Sergej Milinkovic-Savic im Luftduell durch und köpfte ein zur 1:0-Führung.

Atalanta Bergamo warf in der Folge sämtliche Kapazitäten in die Offensive und wurde von Lazio Rom eiskalt ausgekontert. Joaquin Correa setzte sich im Angriff durch und schoss zum 2:0 ein. So konnte sich Lazio Rom in einer kampfbetonten und ausgeglichenen Partie letztlich durchsetzen und den italienischen Pokal in den Nachthimmel stemmen.

Das fiel auf: Pokalheld Milinkovic-Savic

In der vergangenen Saison spielte sich Milinkovic-Savic mit ganz starken Leistungen auf die Wunschzettel europäischer Top-Klubs. Als mögliche Ablösesumme kursierten 100 Millionen Euro, doch die Lazio-Verantwortlichen entschieden sich gegen einen Verkauf des 24-jährigen Serben.

In dieser Spielzeit konnte Milinkovic-Savic allerdings nicht an seine Top-Leistungen anknüpfen und geriet zunehmend aufs Abstellgleis. In der Liga kommt der Offensivmann auf lediglich vier Treffer, kommt oftmals nur von der Bank - so auch im Finale der Coppa Italia.

Nach seiner Einwechslung im Finale avancierte der Serbe jedoch zum römischen Matchwinner und Hoffnungsträger. Mit seinem Führungstreffer in der 82. Minute machte er Lazio zum Pokalsieger und brachte seinen Klub gleichzeitig ins europäische Geschäft. Durch den Finalerfolg qualifizierte sich Lazio Rom für die Gruppenphase der Europa League in der kommenden Saison.

Der Tweet zum Spiel:

Die Statistik: 119

Insgesamt 119 Mal trafen Atalanta Bergamo und Lazio Rom in der Serie A, Serie B und im Coppa Italia aufeinander. Fast immer waren es ausgeglichene Spiele - das zeigt auch die Bilanz. 36 Mal ging Bergamo als Sieger vom Feld, 36 Mal gewann Lazio Rom und 46 Mal gab es ein Remis.

    • Du willst hinter die Kulissen schauen? Folge jetzt unserem Instagram-Account
    Bundesliga

    Hinweis auf Wechsel? PSG kommentiert James-Bild

    15/05/2019 AM 12:03
    Serie A

    Immobile stellt Vereinsrekord ein: Lazio jubelt in Turin

    GESTERN AM 22:04
    Ähnliche Themen
    FußballCoppa ItaliaLazio RomAtalanta Bergamo
    Teilen mit
    Kopieren
    Diesen Artikel teilen