Getty Images

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund im DFB-Pokalfinale live im TV, Livestream und im Liveticker

Das Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund live im TV und im Liveticker
Von Eurosport

27/05/2017 um 20:00

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund live im TV, Livestream und im Liveticker: Das DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund wird live im TV und als Livestream im Internet übertragen. Sky überträgt auf Sky Sport 1. Ihr könnt das Spiel auch am Computer, Tablet oder Smartphone über SkyGo verfolgen. Eurosport.de bietet zum Pokalfinale einen Liveticker an.

Im Finale des DFB-Pokals in Berlin stehen sich Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund gegenüber. Der Außenseiter aus Frankfurt könnte zum fünften Mal den DFB-Pokal gewinnen. Der BVB steht vor seinem vierten Pokalerfolg.

Die Dortmunder stehen zum vierten Mal in Folge im Endspiel in Berlin. Allerdings gingen alle drei Finalspiele in den vergangenen drei Jahre verloren.

ARD im Free-TV mit von der Partie

Das Spiel am Samstag wird um 20:00 Uhr angepfiffen und sowohl live im TV als auch im Livestream übertragen. Die ARD wird das Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund live im Free-TV übertragen. Und natürlich ist das Finale auch live bei Sky Sport 1 zu sehen.

Sky Sport 1 überträgt DFB-Pokalfinale

Das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund wird auf dem Sender Sky Sport 1 übertragen. Bereits ab 19:00 Uhr steigt der Sender mit der Vorberichterstattung auf das Spiel ein. Aus Berlin berichtet Fritz von Thurn und Taxis.

Livestream bei SkyGo - Liveticker bei Eurosport.de

Als Livestream zu sehen ist das Spiel über SkyGo. Kunden des Pay-TV-Senders können sich am Computer die Partie anschauen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, das Spiel über die SkyGo-App auch über ein Tablet oder das Smartphone zu verfolgen.

Infos zum Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt

Vor dem Pokal-Finale äußerte sich Ex-BVB-Coach Ottmar Hitzfeld um die Personalie Thomas Tuchel. Das Verhältnis des Trainers der Dortmunder und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sorgt für Unrugen im Kader. Hitzfeld sagte beim Schweizer "Blick", dass zwischen Watzke und Tuchel "nicht nur ein Graben zu sein scheint, sondern eine ganze Schlucht".

Weitere Quickfacts:

  • Das Endspiel Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund gibt es erstmals in der Geschichte des DFB-Pokals.
  • Im DFB-Pokal trafen beide Mannschaften 4-mal aufeinander. In den ersten beiden Duellen siegte Eintracht Fankfurt (6:2 H 1968/69 und 3:1 A 1978/79), in den letzten beiden Borussia Dortmund (2:1 H 2007/08 und 1:0 A 2013/14).
  • Eintracht Frankfurt gewann den Pokal 4-mal (1974, 1975, 1981, 1988) – nur Bayern (18-mal), Bremen (6-mal) und Schalke (5-mal) stemmten die Trophäe häufiger in die Luft.
  • Borussia Dortmund steht zum 9. Mal im Finale und holte 3-mal den Titel (1965, 1989 und 2012). In den letzten 3 Saisons verlor Borussia Dortmund jeweils das Endspiel – das war keinem Team zuvor in 3 Jahren in Folge passiert.
  • Seit Gründung der Bundesliga trafen beide Finalisten 92-mal in Pflichtspielen aufeinander. Die Bilanz spricht mit 44:32 Siegen für Borussia Dortmund (bei 16 Remis), das letzte Duell am 29. Spieltag dieser Saison entschied Borussia Dortmund mit 3:1 für sich.
  • Eintracht Frankfurt steht erstmals seit der Saison 2005/06 wieder im Finale des DFB-Pokals, damals unterlagen Eintracht Frankfurt dem FC Bayern mit 0:1. Insgesamt ist es die 7. Finalteilnahme von Eintracht Frankfurt.
  • Positiv gesehen, stand aber auch noch kein Team zuvor in 4 Jahren in Folge im Endspiel, damit stellte der BVB einen neuen Rekord auf. Zwischen 2014 und 2017 stand Borussia Dortmund ebenso oft im Finale (4-mal) wie in den 50 Spielzeiten davor (1964-2013) zusammen.
  • Ebenfalls Rekord: Dortmund setzte sich in seinen letzten 7 Halbfinalduellen im DFB-Pokal durch und stellte damit den Rekord in diesem Wettbewerb ein. Das schafften zuvor nur die Bayern in 7 siegreichen Halbfinalduellen zwischen 1982 und 2000.
  • Eintracht Frankfurt ist erst der zweite Finalist, der auf dem Weg ins Endspiel gleich 3 Elfmeterschießen bestritt. Zuvor traf das nur 1996/97 auf den VfB Stuttgart zu, der dann auch Pokalsieger wurde (im Endspiel 2:0 gegen Energie Cottbus).
  • Die Eintracht schoss auf dem Weg ins Finale nur 5 Tore (exkl. Elfmeterschießen). Mit so wenigen Toren schaffte es seit Gründung der Bundesliga kein Team ins Finale (vor 1963 wurde der DFB-Pokal teilweise mit wesentlich weniger Runden ausgetragen).
  • Borussia Dortmund hat keines der letzten 11 Spiele im DFB-Pokal nach 90 oder 120 Minuten verloren (Spiele, die im Elferschießen entschieden wurden, zählen offiziell als Remis). Damit hat der BVB seinen Vereinsrekord aus den Jahren 2010 bis 2012 eingestellt.

So spielt Eintracht Frankfurt:

1 Hradecky - 5 Vallejo, 19 Abraham, 6 Oczipka - 22 Chandler, 15 Hector, 11 Gacinovic, 25 Medojevic - 10 Fabián, 17 Rebic - 9 Seferovic. - Trainer: Kovac

So spielt Borussia Dortmund:

38 Bürki - 26 Piszczek, 25 Sokratis, 5 Bartra, 29 Schmelzer - 28 Ginter, 13 Guerreiro - 7 Dembele, 23 Kagawa, 11 Reus - 17 Aubameyang. - Trainer: Tuchel

Schiedsrichter:

Deniz Aytekin (Oberasbach)

Ein paar Fakten zum Pokal-Kracher findet Ihr in unserem Video zur Partie:

0
0