Getty Images

Reaktionen zum Pokal-Spektakel: "Müssen den Arsch zusammenkneifen"

Reaktionen zum Pokal-Spektakel: "Müssen den Arsch zusammenkneifen"

04/04/2019 um 00:50Aktualisiert 04/04/2019 um 01:31

Der FC Bayern München steht nach einem denkwürdigen Duell mit Zweitligist 1. FC Heidenheim im Halbfinale des DFB-Pokals. Neun Tore und einen Platzverweis bekamen die Zuschauer beim 5:4 (1:2) in der ausverkauften Allianz Arena am frühen Mittwoch-Abend zu sehen. Eurosport.de hat die Reaktionen zum Pokal-Spektakel, u.a. mit Thomas Müller, Niklas Süle und Dreifach-Torschütze Robert Glatzel.

Robert Glatzel (FC Heidenheim): "Ich kann es nicht begreifen. Das habe ich mir nicht mal erträumt, hier drei Tore zu schießen. Wir haben eine super Reaktion gezeigt. Es war nach dem Ausgleich ein offenes Spiel, die Nervosität war dann weg. Dann war es egal, dass ich gegen Weltmeister gespielt habe. Wir haben immer mehr Selbstvertrauen bekommen. Es war Spiel für die Ewigkeit, im positiven wie im negativen Sinn."

DFB Pokal Viertelfinale | Bayern München vs. FC Heidenheim: Jubel bei Torschütze Robert Glatzel

DFB Pokal Viertelfinale | Bayern München vs. FC Heidenheim: Jubel bei Torschütze Robert GlatzelImago

Niklas Süle (FC Bayern München): "Er legt sich den Ball vor, ich gehe dazwischen und treffe ihn natürlich. Es war ein Foul, aber ob es Rot ist? Ich muss mir die Szene nochmal ansehen. Vom Gefühl im Spiel würde ich sagen, dass man sie so geben kann. Aber wenn du mit 4:2 führst, dann ist es egal, ob du mit sieben, acht oder elf Mann spielst. Du musst das über die Zeit bekommen. Wir sind leichtfertig mit unserem Spiel umgegangen. Wir haben nicht hundert Prozent gezeigt und das hat uns fast das Genick gebrochen. Es war heute alles ein bisschen komisch. Wir sind froh, dass wir weiter sind, aber wir haben uns das anders vorgestellt. Es war sehr turbulent. Das müssen wir aufarbeiten. Wir haben am Samstag ein Riesenspiel vor der Brust. Da kümmert es uns heute nicht, ob wir heute vier oder zehn bekommen haben. Wir müssen am Samstag eine andere Leistung zeigen."

Rot für Niklas Süle im Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Bayern und dem FC Heidenheim

Rot für Niklas Süle im Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Bayern und dem FC HeidenheimGetty Images

Thomas Müller (FC Bayern München): "Dass wir nach 4:2-Führung wieder auf 4:4 gehen, kann uns gar nicht gefallen. Die zweite Halbzeit war grandios. Aber nach dem perfekten Start ins Spiel (1:0 durch Goretzka in der 12. Minute, Anm. d. Red.) muss das Spiel ganz anders laufen. Ich weiß nicht, wer für mich das Spiel perfekt einordnen kann, da muss ich meine Frau und Familie befragen. Wir haben sicherlich nicht gut agiert nach dem Platzverweis. Wir waren am Ende noch da, auch wenn es sich nicht gut anfühlt dieses 5:4. Das moralische Plus, dass wir uns erarbeitet haben, müssen wir jetzt mitnehmen. Wir müssen am Samstag den Arsch zusammenkneifen und dann den BVB richtig unter Druck setzen und gewinnen."

Video - Müller nach Heidenheim: "Wissen, was wir Samstag zu tun haben"

01:03

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München): "Solch ein Spiel habe ich noch nie erlebt. Die Art und Weise hat mir nicht gefallen. Die Rote Karte hat uns sicherlich einen Strich durch die Rechnung gezogen. Wir mussten auf 4-4-1 umstellen, um kompakter spielen zu können. Aber irgendwie ist uns das nicht geglückt. Mit der Umstellung auf Dreierkette, dem 'All in', haben wir's dann gedreht. Aber was mich absolut ärgert, ist, dass man ein 4:2 - egal ob in Unterzahl oder nicht - als FC Bayern München nicht so verwalten kann, dass wir als sicherer Sieger vom Platz gehen. So haben wir uns wieder in Schwierigkeiten gebracht."

"Es war ein wildes Spiel, das ich in der Form überhaupt nicht mag. Das habe ich in dieser Saison auch allzu oft gesehen: Wenn es wild wird, ist es nicht das, was ich mir vorstelle beziehungsweise wie wir agieren müssen. Gegen Heidenheim darf man nicht vier Gegentreffer kassieren. Nicht in Unterzahl, nicht in Überzahl, nicht in Gleichzahl."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München): "So ein Spiel kann man nicht analysieren, sollte man auch nicht. Wir sind weitergekommen, das ist das Positive. Alles andere sollten wir schnell vergessen, schnell löschen. Die 20 Minuten nach der Pause waren gut, das nehmen wir mit. Alles andere darf nicht passieren. Nach so einem Spiel muss man nachdenklich sein."

Robert Lewandowski (FC Bayern München): "Wir sind zufrieden, dass wir ins Halbfinale eingezogen sind. Wir wissen, dass wir heute hätten besser spielen können. Wir haben zu locker gespielt, zu viele Fehlpässe gespielt. Im Pokal musst du immer bei 100 Prozent bleiben. Die Gegentore sind definitiv zu viel. Wir müssen unsere Fehler abstellen. Es wird am Samstag ein ganz anderes Spiel. Die ganze Mannschaft muss defensiv besser spielen. Wir haben wohl heute gedacht, wir würden locker weiterkommen. Wir waren mit dem Kopf wohl schon beim Samstag. Aber das geht im Pokal nicht. Um Dortmund zu schlagen, musst du 90 Minuten gut spielen. Aber wir spielen zuhause und werden unseren besten Fußball spielen. Ich hoffe am Samstag wird alles perfekt."

Video - Bayern-Coach Kovac sauer: "Ärgert mich sehr"

01:13

Frank Schmidt (Trainer 1. FC Heidenheim): "Wenn vor dem Spiel einer gesagt hätte, dass neun Tore fallen, wäre wohl niemand auf ein 5:4 gekommen. Natürlich sind wir stolz auf diese Leistung. Wenn es 5:4 für uns ausgeht, darf sich auch niemand beschweren. Aber so hat Bayern seine Klasse ausgespielt. Das müssen wir akzeptieren. Ich bin unendlich traurig, dass wir ausgeschieden sind. Es hätte wirklich auch 5:4 für uns ausgehen können. Andererseits bin ich sehr stolz auf die Mannschaft und den Verein. Wir sind wohl der Halbfinalist der Herzen."

Leon Goretzka (FC Bayern München): "Es war zur Halbzeit heiß in der Kabine. Wir mussten uns erstmal beruhigen - der Trainer hat uns dann neu eingestellt. Du musst das Spiel auch erstmal mit einem Mann weniger so drehen. Den Kritikpunkt, den wir uns gefallen lassen müssen, ist, dass wir das Spiel nach dem 4:2 nicht zugemacht haben. Die große Erkenntnis ist, dass wir heute vier Gegentore gegen einen Zweitligisten kassiert haben. Das darf nicht passieren. Das müssen wir am Samstag besser machen."

Video - "Verrücktes Spiel" - "Darf nie passieren": Das sagen die Bayern zum Pokal-Irrsinn

03:30
0
0