Erling Haaland hat den Kampf um einen Einsatz im Pokalfinale gegen RB Leipzig gewonnen. Der 20-Jährige, der am eigentlich trainingsfreien Montag in Brackel "intensiv" auf sein Comeback hingearbeitet hatte, steht in der BVB-Elf für das Endspiel in Berlin. Für ihn weicht Thorgan Hazard auf die Bank.
Am vergangenen Wochenende trafen Leipzig und BVB bereits in der Bundesliga aufeinander. Die Westfalen gewannen in Dortmund mit 3:2 und machten damit den FC Bayern München vorzeitig zum Deutschen Meister.
Beim BVB zurück nach einer Gelbsperre in der Liga ist auch Jude Bellingham, er spielt im Mittelfeld statt Giovanni Reyna.
La Liga
Real im Umbruch: Viele Baustellen und ein Luftschloss
VOR 13 STUNDEN
Im Vergleich zum Ligaspiel nimmt RB-Coach Julian Nagelsmann, der im Sommer zum FC Bayern wechseln wird, gleich vier Änderungen vor: Für Willy Orban, Angeliño (nicht für das Spiel berücksichtigt), Benjamin Henrichs und Emil Forsberg starten Marcel Halstenberg, Nordi Mukiele, Amadou Haidara und Alexander Sörloth.
So spielt RB Leipzig (3-1-4-2): Gulasci - Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Kampl - Mukiele, Sabitzer, Haidara, Olmo - Sörloth, Hwang
So spielt der BVB (4-3-3): Bürki - Piszczek, Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham, Can, Dahoud - Reus, Haaland, Sancho
Leipzig hatte sich im Halbfinale nach Verlängerung beim SV Werder Bremen durchgesetzt (2:1 n.V.). Der BVB lieferte eine Tor-Gala gegen Zweitligist Holstein Kiel (5:0).
Das könnte Dich auch interessieren: Lahm verrät: Diesen Leipzig-Star wünsche ich mir beim FC Bayern

Klopp wütet gegen Spielplan: "Ein Verbrechen!"

Fußball
Watzke: Transfers "nicht zwingend notwendig", Kritik nach Olympia-Aus
GESTERN AM 07:09
Bundesliga
"Verrückter" Transfermarkt: Selbst die Bayern mit "Zwängen"
28/07/2021 AM 09:36