Getty Images

Eintracht Frankfurt - FC Bayern: Stimmen zum Supercup mit Sammer, Kovac, Süle, Bobic, Hütter

Stimmen zur Bayern-Gala: Kovac und Salihamidzic voll des Lobes
Von Eurosport

12/08/2018 um 21:50Aktualisiert 13/08/2018 um 00:42

Der FC Bayern München gewinnt den Supercup nach einer haushoch überlegenen Vorstellung mit 5:0 (2:0) bei Eintracht Frankfurt. Eurosport-Experte Matthias Sammer warnt die Bundesliga, Bayern-Trainer Niko Kovac lobt sein Team, Frankfurts Coach Adi Hütter erklärt die Niederlage. Weitere Stimmen und Reaktionen von Hasan Salihamidzic, Niklas Süle und Fredi Bobic.

Eurosport Experte Matthias Sammer

... zu den möglichen Auswirkungen des Spiels auf die Bundesliga-Saison: "Wir wissen nicht, wie sich das in die Saison trägt. Aber die Bundesliga muss sich Gedanken machen aufgrund der Körperlichkeit und Konstitution der Bayern. Das zeigt sich jetzt sehr früh in einer beängstigenden Art und Weise. Fußball spielen können sie ja sowieso. Aber wenn das Körperliche jetzt noch dazu kommt, dann können wir sagen, das war eine überragende Leistung, sowohl was das Fußballerische betrifft, als auch das Körperliche. Sie waren einer weniger am Schluss, aber gefühlt zwei mehr. Das ist natürlich Qualität. Bis hierher ist das aller Ehren wert."

... zum Dreifach-Torschützen Robert Lewandowski: "Lewy hat eine super Antwort gegeben auf die Gerüchte und die WM. Ich hoffe, es bleibt so."

... zum Foul von David Abraham an Robert Lewandowski: "Das war grenzwertig, aber der Schiedsrichter hast es gesehen, eine Gelbe Karte gegeben, also kein Grund einzugreifen durch den Videobeweis."

... zu Kingsley Coman: "Er ist ein guter Junge, der eine stetige Entwicklung nimmt. Er wird sukzessive aufgebaut als Nachfolger von Robben und Ribery. Er gefällt mir richtig gut."

Video - Sammer warnt Bundesliga vor Bayern: "Beängstigende Art und Weise"

01:05

(vor dem Spiel)

... zu den Wechselgerüchten um Jérome Boateng: "Von der Logik her glaube ich, dass PSG nicht Kehrer und Boateng holt, deswegen denke ich, das er bleibt.“

... zur Frage, was der deutsche Fußball machen muss, um wieder erfolgreich zu werden: "Gut analysieren, ein paar Maßnahmen ergreifen, nicht nur unmittelbar um die Nationalmannschaft, nicht nur unmittelbar um die Bundesliga, sondern vor allem im Nachwuchsbereich. Sie müssen ein paar Richtlinien festlegen und die konsequent leben. Dann kann man auch aus dieser Situation Positives mit ein bisschen Abstand herauskristallisieren.“

... zu Eintracht Frankfurt: "Es ist natürlich immer bitter, wenn eine Mannschaft in der Entwicklungsphase einen Trainer und auch wichtige Spieler verliert. Aber das System Eintracht Frankfurt mit Bobic, Hübner und mit den weiteren Kollegen ist geblieben. Das System hat wieder einen ganz interessanten Trainer geholt, ganz interessante Transfers getätigt. Jetzt muss man einfach ein bisschen die Nerven behalten. Sie haben nicht ihr Fundament verloren.“

... zu Niko Kovac: "Es ist sehr wichtig, dass ein Trainer, der zu einem großen Klub kommt, seine eigene Ideen mitbringt. Ich möchte ihm gerne sagen, gehe deinen eigenen Weg, versuche niemanden zu kopieren. Das gelingt ihm aus meiner Sicht von Anfang an.“

... zu Bayerns Konkurrenzfähigkeit im internationalen Fußball: "Diese Diskussion um große Transfers ist nicht das Allheilmittel, um ganz große Erfolge zu haben. Es ist so viel Qualität in der Mannschaft, dass sie mit anderen mithalten können.“

Video - Sammer warnt Lewandowski: "Dann wirst du nie mehr das Niveau erreichen"

03:15

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München)

... zum Spiel: "Jeder Titel ist schön. Wir haben versucht, so viele Tore zu machen, wie möglich. Wir haben guten Fußball gespielt. Es hat phasenweise richtig, richtig gut ausgesehen."

... zur Leistung: "Wenn wir so gut verteidigen, wenn wir uns zusammen bewegen, ist es schwer gegen uns. Unglaubliche Qualität nach vorne haben wir. Wenn die Jungs explodieren, dann so."

... zu den Wechselgerüchten um Robert Lewandowski: "Wir wissen, was Lewa kann. Deswegen war das für uns nie eine Frage. Ich weiß, dass er einer der besten Stürmer der Welt ist. Es war uns von vornherein klar, dass er nicht wechselt. Das ist genau die richtige Reaktion, die er heute gezeigt hat. Er ist ein unglaublicher Spieler."

... zur Verletzung von David Alaba: "Ich will über einen Kreuzbandriss nicht nachdenken. Wir müssen abwarten. Er hat natürlich Schmerzen gehabt. Ich hoffe, dass es nicht so schlimm ist."

Niklas Süle (FC Bayern München)

... zum Spiel: "Es war heute ein schwieriges Spiel. In der ersten Hälfte haben wir nicht so viele Lösungen gefunden. Die zweite Hälfte war dann sehr gut."

... zu Trainer Niko Kovac: "Er hat eine ganz klare Ansprache. Da weiß jeder, was zu tun ist. Wir haben jetzt einen Plan und sind auf einem guten Weg."

... zur Frage, ob sie am Ende der letzten Saison keinen Plan mehr hatten: "Ich glaube nicht, dass wir so einen guten Plan zum Schluss hatten. Da hat einiges nicht gestimmt. Das meiste war vor allem mental. Das klappt jetzt wieder deutlich besser."

Video - Neuer erklärt: Darum ist die Titelgier der Bayern ungebrochen

01:48

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt)

... zum Spiel: "Heute ist zu viel schief gelaufen. Uns sind die Grenzen aufgezeigt worden. Wir haben viel zu viele Fehler gemacht. Man hat auch die Klasse vom FC Bayern gesehen. Wir haben es auch taktisch nicht gut gemacht. Phasenweise war es eine Vorführung. Wir haben noch viel zu tun, um eine Mannschaft auf die Beine zu stellen, die nicht so spielt wie heute. Eine absolut ärgerliche Niederlage, die mir nicht gefällt.“

... zur Leistung von Torhüter Frederik Rönnow: "Er hatte zuletzt mit Verletzungen zu kämpfen und ist noch nicht so lange im Trainingsprozess. Ihm fehlen noch die Einheiten, aber wir vertrauen ihm. Wir haben es heute alle nicht gut gemacht und müssen schnell in die Spur finden."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München)

... zum Spiel: "Ich finde, wir haben ein richtig gutes Spiel über 90 Minuten gemacht. Ärgerlich ist nur, dass Alaba verletzt ist. Da müssen wir schauen, was genau ist."

... zur Verletzung von David Alaba: "Das wissen wir noch nicht. Wir werden ihn heute, vielleicht morgen untersuchen und dann schauen."

(vor dem Spiel)

zur Frage, wie es ist, in die alte Heimat zurückzukommen: "Es ist ein tolles Gefühl. Es ist schön, nach Hause zu kommen. Mein Bruder und ich hatten eine tolle Zeit hier.“

... zur Frage, wie er den FC Bayern München noch besser machen will: "Wir wissen, welche Qualitäten die Spieler haben. Wir versuchen, in allen Bereichen des Fußballs die Jungs in Nuancen besser zu machen. Die Spieler versuchen aber auch selbst, immer noch besser zu machen. Das beeindruckt und freut mich. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass es eine sehr gute Saison wird."

Video - Transfer-Wahn? Kovac: "Machen es anders beim FC Bayern"

01:22

Fredi Bobic (Sportvorstand Eintracht Frankfurt)

(vor dem Spiel)

... zu seinen Plänen nach der Vertragsverlängerung: "Wir haben sehr vieles vor der Brust. Nicht nur unbedingt, was den Fußball betrifft. Wir wollen die Mannschaft weiter stabilisieren. Über allem steht dort die Konkurrenzfähigkeit in der Bundesliga. Du willst jedes Jahr besser werden, junge Spieler auf die nächste Stufe bringen. Auf Dauer will ich auch nicht so viele Wechsel in der Mannschaft haben, bei Rebic haben wir jetzt gesagt, hier ist diese rote Linie. Da haben wir gesagt, der Spieler bleibt, egal was kommt.“

... zu Ante Rebic: "Das kann möglich sein, dass er nur ein Jahr bleibt. Aber dann haben wir ihn für ein Jahr, vielleicht auch zwei Jahre. Wir haben unheimlich viele Werte in der Mannschaft. Ich würde locker um die 100 Millionen einnehmen können mit drei, vier Spielern. Aber wir brauchen Konstanz. Es bringt mir nichts, die Taschen voll zu machen.“

... zum DFL Supercup: "Wenn du gegen Bayern spielst, erwartet jeder, dass Bayern gewinnt. Aber es ist ein Titel, wir spielen zu Hause und wollen uns so gut wie möglich verkaufen. Vielleicht können wir noch einmal eine Sensation schaffen. Für mich ist wichtig, dass sich die Mannschaft reinhaut.“

... zu möglichen weiteren Transfers: "Wir sind am Suchen und Verhandeln, wir müssen aber auch noch ein paar Spieler loswerden. Dementsprechend ist noch einiges zu tun.“

... zum neuen Trainer Adi Hütter: "Es war das Gesamtpaket, die Persönlichkeit, er hat unheimlich große Erfahrung im Trainerbereich. Wenn ich seinen Weg sehe, und auch die Gespräche, die ich mit ihm gehabt habe, waren die klar, haben befruchtet von beiden Seiten, da hat unheimlich vieles gepasst. Er passt zu Eintracht Frankfurt.“

Video - Sammer lobt: "System Eintracht Frankfurt" nicht weggebrochen

02:36
0
0