Auf der Flagge stand nämlich in Großbuchstaben: "Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge." Die gesamte Mannschaft feierte mit der Flagge vor der Fankurve, auch Bale schien daran großen Spaß zu haben.

Die Aktion ist allerdings ein ziemlich sicheres Zeichen dafür, dass sich die Zeit des 30-Jährigen bei Real Madrid dem Ende neigt. Auch wenn er in dieser Saison unter Trainer Zinédine Zidane wieder öfter zum Einsatz kommt, dürfte der Spruch besonders den Fans der Königlichen übel aufstoßen.

Fußball
"Spanien ist sicher": Löw bestätigt Länderspielgegner im März
20/11/2019 AM 07:34

Vorwurf: Golf wichtiger als Fußball

Denn Bale wurde in der Vergangenheit schon von spanischen Medien und zahlreichen Anhängern vorgeworfen, mehr Zeit beim Golfen zu verbringen als auf dem Fußballplatz. Den diesjährigen Audi Cup in München sagte der 30-Jährige beispielsweise angeschlagen ab, soll stattdessen aber in Madrid Golf gespielt haben. Bale gilt als leidenschaftlicher Golfer, zuletzt ließ er sogar einen Drei-Loch-Platz auf seinem Grundstück bauen.

Das Spiel gegen Ungarn hatten die Waliser zuvor dank zweier Tore von Aaron Ramsey 2:0 gewonnen und sich damit den letzten direkten Starplatz für die EM-Endrunde im kommenden Jahr gesichert. Der provozierende Spruch hat seinen Ursprung im Qualifikationsspiel gegen Aserbaidschan, als die Fans bereits "Wales, Golf, Madrid" skandiert hatten.

Ein Abschied von Bale aus Madrid ist schon länger im Gespräch. Erst im Sommer war ein Wechsel nach China in letzter Minute gescheitert. Bales Vertrag in Madrid läuft noch bis 2022.

Das könnte Dich auch interessieren: "Das, was mich gereizt hat": Mourinho neuer Coach bei Tottenham

Bayerns Coutinho zaubert bei Brasilien-Sieg

EM-Qualifikation
Drei Dinge, die auffielen: Der Verlierer heißt Havertz
20/11/2019 AM 00:19
Fußball
Wertloser Oranje-Kantersieg - Belgien und Russland in Torlaune
19/11/2019 AM 22:20