Der Triumph ging in die niederländische Sportgeschichte ein. Es war der erste Sieg eines holländischen Klubs in einem europäischen Wettbewerb.

In der Saison 1969/1970 bereitete sich der als Elfmeterkiller bekannte Pieters Graafland auf sein Karriereende vor. Er war meistens nur noch zweiter Keeper, doch für das Finale stellte Trainer Ernst Happel den bereits 36-Jährigen noch einmal auf.

Bundesliga
20 Kandidaten, ein Golden Boy: Wer hat das Zeug zur Weltklasse?
14/11/2020 AM 15:37

Pieters Graafland, genannt Eddy PG, begann seine Karriere bei Ajax Amsterdam. Im Alter von 17 Jahren wurde er 1951 Stammtorwart der ersten Mannschaft von Ajax. 1958 wechselte er für den damaligen Rekordbetrag von 134.000 Gulden (ca. 150.000 Mark) zum Erzrivalen Feyenoord Rotterdam. Für Ajax bestritt er 150 Spiele, für Feyenoord 350. Er gewann fünf niederländische Meistertitel, einen mit Ajax, vier mit Feyenoord sowie zweimal den Pokal und eben den Europapokal.

Von 1957 bis 1967 stand Pieters Graafland 47 Mal im Tor der Nationalmannschaft. 1999 wurde er mit Edwin van der Sar und Hans van Breukelen als einer der drei großen Nationaltorhüter der Niederlande geehrt.

(SID)

Champions League
Ajax-Trainer schimpft über Corona-Regeln
02/11/2020 AM 21:57
Eredivisie
13 Buden in Venlo! Alle Tore des Ajax-Rekordsiegs im Video
24/10/2020 AM 21:51