Ein kurzes Abklatschen mit den an der Linie bereitstehenden Einwechselspielern, eine Umarmung mit Coach Roger Schmidt und ein kurzes, fast aufgesetztes Grinsen.

Man hatte beinahe den Eindruck, Mario Götze wollte bei seiner Auswechslung das, was in den 67 Minuten zuvor auf dem Feld passiert war, schnell abhaken.

Fußball
Nach Beleidigungen: Moukoko meldet sich zu Wort
19/10/2020 AM 10:07

Doch natürlich kam er an den aufgesprungenen Ersatzspielern nicht vorbei, die heraneilten, um den Man of the Match zu beglückwünschen.

"Götze strahlt nach Traumdebüt", schrieb das "Algemeen Dagblad" am Abend in großen Lettern auf seiner Sportseite. Und nichts weniger war es auch, was sich da am Sonntagnachmittag im Mac3Park Stadion in Zwolle abgespielt hatte.

Götze trifft nach neun Minuten: "Ein großartiger Moment"

Hätte der Deutsche das Skript für das erstes Spiel im Trikot seines neuen Arbeitgebers PSV Eindhoven selbst verfassen können, er hätte es wohl genau so geschrieben.

Gerade einmal neun Minuten dauerte es, da spritzte Götze gedankenschnell bei einem zu kurzen Rückpass von Clint Leemans dazwischen, nahm den Ball technisch fein mit, umkurvte Keeper Michael Zetterer und schob lässig zur 1:0-Führung ein.

"Vielleicht war Glück dabei, aber auch ein bisschen Erfahrung von mir. Es war ein großartiger Moment", sagte ein zufriedener Torschütze später im Interview mit "Fox Sports".

"Das war ein typisches Götze-Tor. Intelligent, klug", lobte Coach Schmidt. Jetzt hätten alle gesehen "wie gut" der Typ Fußball spielen könnte, meinte Kapitän Denzel Dumfries. Götze sei eben "ein großartiger Spieler."

Keeper umkurvt, eiskalt genetzt: Götzes Traumeinstand im Video

Götze und Schmidt bremsen die Euphorie

Der 28-Jährige war in aller Munde. Als "Super Mario" und "Meister Mario" wurde der Ex-BVB-Star auf den Social-Media-Kanälen von PSV abgefeiert. Dass der niederländische Traditionsklub das Auswärtsspiel am Ende ungefährdet mit 3:0 gewann und sich die Tabellenführung in der Eredivisie zurückeroberte, passte natürlich ins Drehbuch.

Später war Götze selbst bemüht, die Euphorie ein wenig zu bremsen: "Ich brauche noch ein paar Wochen, um wirklich fit zu werden und bei 100 Prozent zu sein. Gebt mir noch ein paar Spiele, dann werden wir sehen, wo ich stehe."

Das sieht auch Schmidt so: "Er braucht mehr Spielpraxis", so der 53-Jährige. Götze hatte zuletzt am 20.12. 2019 ein Pflichtspiel von Beginn an absolviert (der BVB verlor 1:2 in Hoffenheim). In Halbzeit zwei merkte man, dass dem Weltmeister von 2014 ein bisschen die Puste ausging.

Götze: Technisch stark, aber mit Luft nach oben

Schmidt hatte Götze, der erst seit knapp zehn Tagen mit dem Team trainiert, als eine Art hängende Spitze aufgeboten und mit allen Freiheiten in der Offensive ausgestattet. Der 28-Jährige war viel unterwegs und überzeugte auch neben seinem Tor mit gewohnt starker Technik, Ruhe am Ball und Übersicht - auch wenn einige Pässe ohne Not im Fuß des Gegners landeten (1./59.).

Insgesamt brachte Götze 27 von 33 Zuspielen an den Mann, führte fünf Zweikämpfe und verlor neunmal den Ball. Ausbaufähig. Doch die Statistiken gingen nach dem Spiel genauso unter wie die Einwechslung von FC-Bayern-Leihgabe Adrian Fein, der in der 87. Minute ebenfalls sein PSV-Debüt feierte.

Nein, bei Eindhoven drehte sich am Sonntag alles um Götzes Tor, um seinen Bilderbuch-Einstand. Die Erwartungen an "Meister Mario" sind nach diesem Auftritt sicher nicht kleiner geworden.

ExtraTime-Podcast: Der große Check zur Champions League:

Das könnte Dich auch interessieren: Hiobsbotschaft für Klopp: Abwehrchef van Dijk schwer verletzt

Reporter macht Götzes Frau Avancen - der regiert cool

Eredivisie
Perfektes Debüt: Götze trifft bei deutlichem PSV-Sieg
18/10/2020 AM 16:41
Eredivisie
Ohne Götze, aber mit Max: Eindhoven patzt bei Twente
22/11/2020 AM 23:36