Nach der 3:4-Niederlage aus dem Hinspiel brauchte Bayer Leverkusen theoretisch nur einen Treffer für den Einzug ins Achtelfinale. Dementsprechend ruhig ließ es die Werkself angehen und scheute im ersten Durchgang nahezu jedes Risiko, um nicht wie vor einer Woche nach Ballverlusten ins offene Messer zu laufen.
Bis auf einen unplatzierten Schlenzer von Leon Bailey aus zehn Metern halbrechter Position im Strafraum (15.) und einen missglückten Versuch von Charles Aránguiz von der Strafraumgrenze (35.) lieferte Leverkusen in Durchgang eins gegen die auf Augenhöhe mitspielenden Schweizer eine offensiv dürftige Darbietung.
Kurz nach Wiederbeginn ließ ein schwerer individueller Fehler von Bayer-Torwart Niklas Lomb das Ziel Achtelfinale in immer weitere Ferne rücken. Eine von Edmond Tapsoba geblockte Flanke von Meschack Elia senkte sich gefährlich in einer hohen Bogenlampe auf das Bayer-Tor. Lomb streckte sich, hatte den Ball schon in den Händen und ließ ihn Sekundenbruchteile später wieder aus den Fingern gleiten. Theoson Siebtacheu hatte aus wenigen Zentimetern keine Mühe mehr, das Spielgerät per Kopf zum 1:0 für Bern über die Linie zu drücken (48.).
Europa League
Aubameyang rettet Arsenal spät - Milan zittert sich weiter
25/02/2021 AM 21:12
Nun noch stärker unter Zugzwang intensivierte Bayer seine offensiven Bemühungen, kam aber nur selten zu wirklich klaren Abschlüssen. Bailey traf aus kurzer Distanz per Hacke nur die Schulter von Bern-Schlussmann David von Ballmoos (56.) und verbuchte neben einem Kopfball von Patrik Schick (80.) Bayers beste Ausgleichschance.
In den Schlussminuten lösten die Gastgeber die Defensive fast komplett auf und liefen kurz vor Abpfiff noch in den Berner Konter. Christian Fassnacht überlufte Lomb cool in die lange Ecke und machte den Achtelfinal-Einzug für die Young Boys gegen offensiv zu harmlose Leverkusener perfekt (86.).

Die Stimmen:

Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Es ist eine Riesenenttäuschung. Über zwei Spiele gesehen sind wir vollkommen zu Recht ausgeschieden. Wir haben es versucht, haben alles dafür getan. Es war aber nicht gut genug, das haben wir gesehen. Nach dem Rückstand war es schwierig in der zweiten Halbzeit. Wir haben dann versucht, offensiv zu wechseln, aber wir waren nicht in der Lage, das Tor zu schießen."
Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen): "Die Enttäuschung ist natürlich sehr groß, wir haben uns mehr vorgenommen. Zur Zeit ist es nicht so einfach wie in der Hinrunde. Deshalb müssen wir über Leidenschaft und Mentalität kommen. Ich hatte trotzdem das Gefühl, dass wir heute alles gegeben haben."
Fabian Lustenberger (Young Boys Bern): "Wir haben uns das Achtelfinale über zwei Spiele gesehen absolut verdient. Wir konnten heute in jeder Situation dagegenhalten und haben eine sehr reife Leistung gezeigt."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Leverkusen zu einseitig

Leverkusen probierte sein Glück gegen diszipliniert stehende Gäste fast ausschließlich über den rechten Flügel und versuchte dabei bei fast jedem Angriff den Steckpass hinter die Kette auf den startenden Jeremie Frimpong zu spielen. Irgendwann stellten sich die Schweizer aber auf dieses Stilmittel ein und machten ihre linke Abwehrseite dicht. Bayer probierte es trotz der hohen individuellen technischen Klasse kaum durchs Zentrum und machte es den Young Boys so extrem leicht.

Die Statistik: 34

Die Young Boys Bern haben erstmals seit 34 Jahren eine K.o.-Runde im Europapokal überstanden 1987 gewann YB im Europapokal der Pokalsieger gegen Dunajska Streda (Slowakei) und gegen Den Haag, ehe im Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam Schluss war.
Das könnte Dich auch interessieren: Zidanes Blume - Real blüht plötzlich wieder auf

Flick lobt Musiala: "Wir wollten so einen wie ihn"

Europa League
Hoffenheim blamiert sich gegen Molde: "Es ist Wahnsinn"
25/02/2021 AM 19:48
MLS
Familiäre Gründe: Henry tritt als Trainer in Montréal zurück
25/02/2021 AM 19:43