Das Duell der Frankfurter gegen den türkischen Renommierklub Fenerbahce mit Ex-Nationalspieler Mesut Özil an der Spitze ist sicherlich das Highlight aus deutscher Sicht in der Gruppenphase der Europa League.
Nach seinen Abstechern zu Real Madrid und FC Arsenal will Özil am Bosporus wieder an einstige Glanzleistungen anknüpfen.
"Es sind alles gute Mannschaften, die in ihren Ligen erfolgreich waren. Die Auswärtsspiele werden sehr interessant, denn es sind emotionale Teams. Europa ist etwas ganz besonderes für Eintracht Frankfurt", meinte Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche.
Bundesliga
#SotipptderBoss: Heimstärke als Trumpf - BVB schlägt Bayern
VOR 7 STUNDEN
Ex-Köln und -Dortmund-Coach Peter Stöger steht seit Saisonbeginn beim ungarischen Spitzenklub Ferencvaros unter Vertrag.

Völler: "Ich finde unsere Gruppe super"

In den Play-offs für die Champions-League-Gruppenphase war der österreichische Fußballlehrer am Schweizer Champion Young Boys Bern mit Coach David Wagner durch zwei 2:3-Niederlagen gescheitert.
Nun bekommt er es eine Etage tiefer unter anderem mit Leverkusen zu tun.
"Diese Auslosung zeigt, welchen Reiz die Europa League hat. Ich finde unsere Gruppe super, es sind tolle Namen dabei", sagte Bayer-Sport-Geschäftsführer Rudi Völler. Sportdirektor Simon Rolfes ergänzte: "Das ist eine wirklich attraktive Gruppe mit starken Mannschaften. Wir freuen uns auf die Duelle mit diesen sehr traditionsreichen Klubs."

Die Gruppen im Überblick

  • Gruppe A: Olympique Lyon, Glasgow Rangers, Spart Prag, Bröndby IF
  • Gruppe B: AS Monaco, PSV Eindhoven, Real Sociedad San Sebastian, Sturm Graz
  • Gruppe C: SSC Neapel, Leicester City, Spartak Moskau, Legia Warschau
  • Gruppe D: Eintracht Frankfurt, Olympiakos Piräus, Fenerbahce, Royal Antwerpen
  • Gruppe E: Lazio Rom, Lokomotive Moskau, Olympique Marseille, Galatasaray
  • Gruppe F: Sporting Braga, Roter Stern Belgrad, Ludogorez Rasgrad, FC Midtjylland
  • Gruppe G: Bayer Leverkusen, Celtic Glasgow, Betis Sevilla, Ferencvaros Budapest
  • Gruppe H: Dinamo Zagreb, KRC Genk, West Ham United, Rapid Wien
Die Gruppenspieltage finden am 16. und 30. September, am 21. Oktober, dem 4. und 25. November sowie dem 9. Dezember statt.
Die Gruppensieger ziehen ins Achtelfinale ein.
Die Gruppenzweiten erreichen die K.-o.-Phase, wo sie gegen die drittplatzierten Teams der Champions League um einen Platz im Achtelfinale kämpfen.
Die Gruppendritten spielen in der K.-o.-Phase der Europa Conference League, wo sie gegen die Gruppenzweiten der Europa Conference League um einen Platz im Achtelfinale spielen.
Das könnte Dich auch interessieren: Bayern trifft auf spanischen Giganten - Leipzig erwischt Hammer-Gruppe

Donezk-Coach haut Spruch raus: Wir hatten Herz und Eier, Monaco nicht

Bundesliga
Hallo, Mittelmaß! Leipzig verliert ohne Cheftrainer gegen Leverkusen
28/11/2021 AM 18:26
Bundesliga
Nächstes Last-Minute-Tor! N'Dicka köpft Frankfurt zum ersten Heimsieg
28/11/2021 AM 16:31