Mit acht EM-Fahrern starteten die Bayern in den Härtetest gegen das italienische Spitzenteam SSC Neapel. So waren Benjamin Pavard, Leon Goretzka, Kingsley Coman, Leroy Sané, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Robert Lewandowski von Beginn an dabei.
Das Testspiel begann mit einer Schrecksekunde für den deutschen Rekordmeister. Schon nach wenigen Minuten muss Kingsley Coman (Rippenprellung) verletzt runter und wurde durch Eric Maxim Choupo-Moting ersetzt (8.). Ansonsten starteten die Bayern druckvoll in das letzte Testspiel und bestimmten das Geschehen auf dem Platz. Dennoch mussten die circa 10.000 Zuschauer bis zu 17. Minute warten, ehe Robert Lewandowski einen ersten halbwegs gefährlichen Torabschluss zustande brachte.
Die Bayern zeigten sich im Pressing ganz stark und ließen keine Kontermöglichkeiten zu. Bei der Doppelchance von Musiala und Choupo-Moting fehlte nicht viel (28.). Von Neapel war lange Zeit nicht viel zu sehen, was auch an der guten Vorstellung der Bayern lag. Victor Osimhen hatte noch die beste Chance. Der Ex-Wolfsburger setzt einen Kopfball aber deutlich über den Kasten (40.). Auf der Gegenseite setzt Serge Gnabry mit einem abgefälschten Schuss an den Pfosten den Schlusspunkt im ersten Durchgang (43.).
Fußball
Trotz Coronafälle beim VfB: Testspiel gegen Barca findet statt
31/07/2021 AM 13:34
Zur zweiten Halbzeit nahm Julian Nagelsmann acht Wechsel vor. Lediglich Sané und Choupo-Moting blieben bei den Feldspielern auf dem Platz. Die zahlreichen Wechsel hemmten natürlich den Spiefluss, dennoch blieb der deutsche Rekordmeister spielbestimmend, bei der SSC Neapel war noch viel Sand im Getriebe.
Dennoch gingen die Gäste in Führung: Michael Cuisance ging am eigenen Strafraum ins Dribbling, was böse bestraft wurde. Victor Osimhen schoss zum 0:1 ein (69.). Keine 120 Sekunden später leistete sich der FCB erneut einen Fehler, wieder war es Osimhen der per Doppelpack auf 0:2 stellte (71.). Zwei unnötige Fehler brachten die junge Bayern-Mannschaft auf die Verliererstraße.
Bayern war über fast die komplette Spielzeit die dominierende Mannschaft, doch Osimhen bestrafte die zwei Fehler eiskalt. Gegen Ende erhöhten effiziente Italiener durch Zinedine Machach gar noch auf 3:0 (86.). Sven Ulreich war an allen drei Gegentoren machtlos. So wartet Julian Nagelsmann immer noch auf seinen ersten Sieg als Bayern-Coach.
Für die Bayern wird es kommenden Freitag (20:45 Uhr) dann ernst. Dann trifft der Rekord-Pokalsieger in der ersten Pokalrunde auf den Bremer SV.

So reagiert Nagelsmann auf seinen Fehlstart beim FC Bayern

Die Stimmen zum Spiel:

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): "Es fühlt sich nicht gut an. Klar, die erste Halbzeit muss man mehr in die Wertung nehmen, da waren wir ganz ordentlich, da waren wir klar die bessere Mannschaft und haben es bis zum letzten Drittel ganz gut gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann drei Eigentore geschossen. Wir hatten viel mehr Spielkontrolle als in den letzten drei Testspielen."
"Wir sind froh, dass die Nationalspieler wieder zurück sind. Am Montag kommen nochmal drei wertvolle Spieler zurück und dann können wir das erste Mal komplett trainieren. […] Nach den vier Spielen sehen wir, dass noch alle jungen Spieler Zeit brauchen. Die Vorbereitung war nicht ganz einfach, wir hatten auch keine leichten Gegner. Aber das ist ganz normal, wir müssen damit umgehen. Wir haben jetzt nicht viel Zeit, um das Training individuell zu steuern."
Serge Gnabry (FC Bayern): "Natürlich sind wir ein bisschen frustriert. Wir nehmen uns immer vor, das Spiel zu gewinnen. Die Saison geht jetzt erst los, es kommen alle Spieler jetzt zurück. In solchen Vorbereitungsspielen haben die jungen Spieler die Chancen, sich zu zeigen. Der eine oder andere wird sich hoffentlich gezeigt haben und dann die Chance bekommen. "
"Nun müssen wir gewisse Abläufe trainieren, dann wird es schon passen. Wir sind nun seit einer Woche zusammen, dass noch nicht alles klappt, ist klar. Es braucht Zeit. Wir brauchen nun Spiele und mehr Training zusammen und dann finden wir schon wieder zueinander."

Das fiel auf: Bayern mit starkem Pressing und Defensivverhalten

Natürlich ist nach wenigen Einheiten unter Julian Nagelsmann noch Sand im Getriebe. Doch die Bayern ließen in vielen Ansätzen schon erkennen, wie stark sie diese Saison sein können. Das Pressing war extrem gut mit viel Zug. Waren die Bayern in den letzten Jahren – auch unter Hansi Flick – sehr anfällig nach Kontern, so stimmen Balance und Absicherung. Das Zentrum mit Dayot Upamecano und Tanguy Nianzou wirkte schon sehr gut eingespielt. Die zweite Halbzeit sollte nicht zu sehr ins Gewicht fallen, da Bayern wieder mit einer jungen Mannschaft agierte.

Der Tweet zum Spiel

"Endlich sind die Nationalspieler wieder zurück", wird sich Julian Nagelsmann gedacht haben. Leroy Sané und Co. standen gegen die SSC Neapel das erste Mal in der Vorbereitung auf dem Platz und steigerten die Qualität des FC Bayern natürlich erheblich.

Die Statistik: 4

Aller Anfang ist schwer, das muss nun auch Julian Nagelsmann. Zwei böse Fehler brachten die Münchner gegen Neapel auf die Verliererstraße. Vier Spiele, davon drei Niederlagen, stehen nun in der Vita des Trainers als Bayern-Coach. Natürlich war die Vorbereitung alles andere als einfach und die Nationalspieler fehlten über weite Strecken. Doch kommende Woche muss ein Sieg her, sonst wird man in München unruhig. Eine Pleite im DFB-Pokal wird man sicherlich nicht gerne sehen.
Hier kannst Du den Live-Ticker zum Spiel nachlesen
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: "Muss dringend zum Nagelsmann": Frühstarter Müller gibt Gas

So reagiert Nagelsmann auf seinen Fehlstart beim FC Bayern

Bundesliga
"Wollte mir das nicht mehr antun": Moukoko dachte ans Aufhören
31/07/2021 AM 13:32
Bundesliga
Goretzka-Deal zeigt: So gleicht Bayern den finanziellen Nachteil aus
VOR 9 STUNDEN