Nach dem 2:1 im Halbfinale gegen England in der 31. Minute rannte US-Nationalspielerin Alex Morgan einige Meter in Richtung Eckfahne, bevor sie plötzlich stehen blieb und so tat, als würde sie eine Tasse Tee zu sich nehmen. Natürlich durfte auch der abgespreizte kleine Finger nicht fehlen.
Ein genialer Einfall, könnte man meinen, wäre der Gegner nicht ausgerechnet das Tee-Land schlechthin (England) gewesen. Im Lager der "Löwinnen" reagiert man verärgert über den Torjubel. Die 50-fache englische Nationalspielerin Lianne Sanderson beispielsweise war "überhaupt nicht happy", nannte die Geste gar "geschmacklos".
Frauen-WM
Als Co-Gastgeber: DFB bewirbt sich um Frauen-WM 2027
19/10/2020 AM 08:04
Auch Piers Morgan, britischer Reporter und ehemaliger Moderator bei CNN, fühlte sich von Morgan beleidigt und attackierte sie via "Twitter":
Eine Entschuldigung seitens Morgan, die am Tag des Spiels ihren 30. Geburtstag feierte, gab es noch nicht - im Gegenteil:

Sanderson schießt gegen Morgan: Tee-Jubel war "respektlos"

Frauen-WM
Zehntausende US-Fans feiern Weltmeisterinnen
10/07/2019 AM 18:25
Frauen-WM
So lief die Fußball-WM der Frauen live im TV, Livestream und Liveticker
06/06/2019 AM 21:17