Das ist "die größte Diskriminierung, die man kriegen kann", sagt heute DFB-Spielführerin Alexandra Popp in einem bemerkenswerten Eurosport-Interview zur Causa Heiko Vogel und der nachfolgenden "Bestrafung" des U23-Trainers von Gladbach, der nach einem sexistischen Spruch eine Frauen-Mannschaft trainieren sollte.
Dieser Fall sorgt für Empörung - und das absolut zu Recht.
Als Geschäftsführerin von Discovery Deutschland, wozu auch Eurosport zählt, möchte ich diesen Fall zum Anlass nehmen und klar Stellung beziehen: Denn ich will unmissverständlich ausdrücken, dass Frauen-Feindlichkeit, Rassismus, Homophobie, einfach jegliche Art der Ausgrenzung, bei uns keinen Platz haben.
FLYERALARM Frauen-Bundesliga
Exklusiv | Popp mit klarer Botschaft an Vogel: "Absolut fassungslos"
25/03/2021 AM 21:03
Nicht bei Discovery. Nicht bei Eurosport. Nicht im Sport. Nicht im beruflichen Alltag. Nirgendwo.
Als globales Medienunternehmen Discovery und als pan-europäischer Sportsender Eurosport haben wir ein klares Wertebild. Wir feiern unsere Diversität und begrüßen Vielfalt. Genau das zeichnet unser tägliches Miteinander aus.
Und wir haben es uns auf die Fahnen geschrieben, Diversität noch mehr zu fördern, Frauen im Sport zu unterstützen und dem Frauen-Sport eine noch größere Bühne zu geben.
Damit der Sport, den wir lieben, viele bunte und einzigartige Geschichten schreiben kann, viele unterschiedliche Persönlichkeiten und Charaktere hervorbringt, die uns inspirieren, die für uns Idole und Vorreiter sind. Denn dadurch bleibt er lebendig und faszinierend.
#EurosportTogether

Susanne Aigner (Geschäftsführerin Discovery)

Fotocredit: Eurosport

Susanne Aigner verantwortet als Geschäftsführerin von Discovery die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien und Luxemburg. Im deutschsprachigen Raum umfasst das Portfolio ihres Verantwortungsbereiches die Sender DMAX, TLC, Home & Garden TV, Eurosport 1, Discovery Channel, Animal Planet und Eurosport 2. Seit kurzem gehört auch TELE 5 zum Portfolio von Discovery. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin arbeitet seit 2006 für das TV-Unternehmen und ist seit über 20 Jahren in führenden Funktionen in der Medienbranche tätig. Vor ihrer Tätigkeit für Discovery war sie unter anderem Bereichsleiterin Marketing und Vertrieb bei Sport 1 (ehemals DSF) und Geschäftsführerin der Mediaagentur Media Plan. In den letzten Jahren leitete Susanne Aigner bei Discovery erfolgreich umfassende Integrations- und Transformationsprozesse. Dabei ist ihr ein Engagement für Diversität und Empowerment ein besonderes Anliegen. Susanne Aigner ist u.a. Mitglied des Vorstands beim Verband Privater Medien e. V. (VAUNET), Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Screenforce Gattungsmarketing GmbH, sowie Mitglied des Ausschusses für Medienpolitik im Wirtschaftsbeirat Bayern.

"Zeit, laut zu werden!" Popp verurteilt Diskriminierung gegen Frauen

Frauen-Fußball
Der Fall Heiko Vogel: Die Chronologie der Ereignisse
26/03/2021 AM 11:11
Frauen-Fußball
Frankfurt nach Krimi gegen Rosengard im Halbfinale
30/03/2016 AM 18:57