Fußball
Int. Freundschaftsspiele

"Halt die Fresse!" Darum schmunzelte Gnabry bei der Schweigeminute

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Schweigeminute bei Deutschland - Argentinien

Fotocredit: Getty Images

VonKatharina Wiedenmann
10/10/2019 Am 09:22 | Update 10/10/2019 Am 09:22

Vor dem Länderspiel der DFB-Elf gegen Argentinien gab es eine Schweigeminute für die Opfer des vermutlich rechtsradikal motivierten Anschlags in Halle. Dabei wurde ein Fan zum Mann des Abends. Ein Störenfried hatte während der Schweigeminute angefangen, die deutsche Nationalhymne gut vernehmbar zu singen. Einem anderen Fan im Dortmunder Signal-Iduna-Park wurde das aber zu viel.

Der Anhänger rief lautstark durch das ganze Stadion: "Halt die Fresse!"

Er brachte so den Schreihals zum Verstummen und wurde für diese Aktion mit großem Applaus gefeiert.

EM-Qualifikation

Löw plant mit drei Stars für Estland

10/10/2019 AM 07:05

Einige deutsche Nationalspieler konnten sich ein Schmunzeln darauf nicht verkneifen.

Sowohl der spätere Torschütze Serge Gnabry als auch Niklas Süle und Luca Waldschmidt reagierten amüsiert auf das Wortgefecht. Im Netz erhielt der Fußball-Fan, der den Störenfried zum Schweigen brachte, ebenfalls große Unterstützung.

Das könnte Dich auch interessieren: Drei Dinge, die auffielen: Ter Stegen nutzt seine Chance, aber ...

"Wahnsinniges Tempo gegangen": Extralob für Gnabry von Löw

00:00:40

Bundesliga

Kimmich: FC Bayern ohne Müller nur "schwierig" vorstellbar

10/10/2019 AM 06:45
Int. Freundschaftsspiele

105 Mal erstes Länderspiel: Alle Debütanten unter Löw

09/10/2019 AM 20:35
Ähnliche Themen
FußballInt. FreundschaftsspieleSerge GnabryNiklas Süle
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Serie A

Heiße Transfer-Träume: Was wäre, wenn Mbappé zu Juventus ginge?

VOR 3 STUNDEN

Letzte Videos

Bundesliga

#SotipptderBoss: Kantersieg für Bayern - BVB lässt Paderborn keine Chance

00:03:22

Meistgelesen

Olympische Spiele

"Wie ein König an der Platte": Die beeindruckende Geschichte von Ibrahim Hamadtou

VOR 17 STUNDEN
Mehr anzeigen