Auch der frühere WM-Gastgeber Russland konnte beim 1:2 (0:1) gegen Schweden vor den anstehenden Nations-League-Spielen nicht überzeugen.
Ohne Jadon Sancho und die anderen Feierbiester gab England sich trotz fehlender Stars keine Blöße. Dominic Calvert-Lewin (26.), Conor Coady (53,) und Danny Ings (63.) stellten den ungefährdeten Erfolg sicher.
Ohne Topspieler wie Eden Hazard und Kevin De Bruyne tat sich Belgien schwer. Der Führungstreffer des früheren Dortmunder Bundesliga-Profis Michy Batshuayi (60.) reichte den Belgiern, die mit Bundesliga-Profi Dedryck Boyata von Hertha BSC in der Anfangsformation angetreten waren, nicht zum erhofften Erfolgserlebnis. Die Gäste kamen vier Minuten vor dem Abpfiff durch einen Strafstoß zum Ausgleich.
UEFA Nations League
Löw streicht fünf Spieler - Duo kehrt zurück
08/10/2020 AM 11:40
Überhaupt keinen Grund zu Optimismus hatte Russland. Für Schweden entschieden der ehemalige Dortmunder Alexander Isak (21.) und Matthias Johansson (73.) das Duell der EM-Teilnehmer. Alexander Sobolew konnte für die Russen in der Nachspielzeit lediglich noch verkürzen (90.+3).

EXTRA TIME - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens
Das könnte Dich auch interessieren: Bayerns (neuer) zweiter Anzug: Passt er jetzt besser?
(SID)

Start bei PSV: So lief Götzes erstes Training in Eindhoven

La Liga
Zidane enttäuscht: Nullnummer statt fünf neuer Stars
08/10/2020 AM 11:25
Bundesliga
"Märchen": Salihamidzic kontert Gerüchte um Costa-Transfer
08/10/2020 AM 06:25