"Was für ein großartiges Gefühl. Es gibt viel zu viele Personen, denen ich beim BVB, der Nationalmannschaft und Birmingham City danken möchte, dass ich es bis zu diesem Punkt geschafft habe", schrieb Bellingham in den sozialen Medien: "Ich kann es kaum erwarten, für mehr solcher Momente zu sorgen."
Jude Bellingham wurde in der 74. Minute eingewechselt, bis dahin hatten Harry Maguire (18.), sein auch erst 20 Jahre alter BVB-Vereinskollege Jadon Sancho (31.) und Dominic Calvert-Lewin (56., Foulelfmeter) bereits auf 3:0 gestellt.
In Swansea gab derweil der dritte BVB-Jungstar Gio Reyna am Tag vor seinem 18. Geburtstag beim 0:0 sein Debüt für die USA gegen Wales. Reyna stand in der Startelf.
La Liga
Neues Traumduo lässt Atlético vom Titel träumen
12/11/2020 AM 22:44
Eine gute Nachricht hatte Englands Three Lions am Donnerstag schon vor dem Anpfiff erfreut: Die Option Deutschland ist vom Tisch, der Weltmeister von 1966 kann sein Nations-League-Spiel gegen Island am Mittwoch wie erhofft ebenfalls in Wembley austragen. Die Regierung erteilte dem Gästeteam die vom Verband FA beantragte Sondergenehmigung für die Einreise. Zuvor spielt England am Sonntag in Löwen gegen Gastgeber Belgien.

VERBALATHLETEN - Der Eurosport-Podcast:

Alle Folgen der Verbalathleten findet Ihr auf Spotify, Apple Podcast oder der Plattform deiner Wahl
Das könnte Dich auch interessieren: Löw muss die Kimmich-Lücke füllen: Vieles spricht für den Quarterback
(SID)

"Es fehlen 300 Millionen": Rummenigge schlägt Alarm

EM-Qualifikation
Last-Minute-Drama: Szoboszlai schießt Ungarn in Deutschlands EM-Gruppe
12/11/2020 AM 19:39
EM-Qualifikation
Historischer Sieg! Nordmazedonien schreibt Fußballgeschichte
12/11/2020 AM 16:50