Das Team von Bundestrainer Jogi Löw hat einen klaren 7:1 (5:0)-Kantersieg gegen Lettland gefeiert. In der Defensive ließ das deutsche Team den Letten kaum eine Gelegenheit zu Abschlüssen zu kommen. Mats Hummels und Antonio Rüdiger schaltetet sich immer wieder offensive mit ein.
Im Mittelfeld zog Toni Kroos gewohnt die Fäden und verteilte die Bälle. Besonders Kai Havertz und Ilkay Gündogan konnten damit viel anfangen und suchten immer den die Möglichkeit direkt zum Tor zu ziehen. Besonders Havertz war die Spielfreude nach seinem Champions-League-Triumph anzusehen.
Vorne wirbelte Thomas Müller die lettische Verteidigung immer wieder durcheinander und harmonierte mit Havertz und Bayern-Teamkollege Serge Gnabry sehr gut zusammen.
Int. Freundschaftsspiele
Gelungener EM-Test: Deutschland schießt Lettland 7:1 ab
07/06/2021 AM 20:35
Die deutschen Spieler in der Einzelkritik.
Manuel Neuer: Trat als erster deutscher Torhüter dem elitären Klub der Hunderter bei. Gegen den 138. der Weltrangliste erwartungsgemäß lange Zeit beschäftigungslos in seinem Jubiläumsspiel. War beim Gegentor chancenlos. - Note: 3

Manuel Neuer (mitte) spielte gegen Lettland zum 100. Mal für Deutschland

Fotocredit: Getty Images

Matthias Ginter: War gegen einen schwachen Gegner defensiv nicht gefordert. Schaltete sich im Zusammenspiel mit Kimmich auf der rechten Seite in die Offensive ein. - Note: 3
Mats Hummels: Nahm anders als noch im Spiel gegen Dänemark die zentrale Position in der Dreierkette ein. Agierte souverän und mit Übersicht. Bereitete mit einem Traumpass das Gnabry-Tor kurz vor der Pause vor. - Note: 2,5
Antonio Rüdiger: Erfüllte linke in der Dreierkette seine Aufgabe. Auch für den Champions-League-Sieger galt: Der Gegner war kein Maßstab. - Note: 3
Joshua Kimmich: Wurde von Löw angesichts des Überangebots in der Zentrale erstmals seit dem Confed-Cup-Sieg 2017 nach rechts beordert. Schaltete sich immer wieder in den Angriff ein, es mangelte seinem Spiel zunächst aber an Präzision. Hatte Pech mit seinem Schuss an den Pfosten. Legte Werner das 6:0 auf. - Note: 3
Toni Kroos: Wurde von seinen Mitspielern immer wieder als Ballverteiler gesucht. Ließ sich tiefer fallen als Gündogan. Seine Abschlüsse waren aber meist harmlos. - Note: 2,5
Ilkay Gündogan: Trieb das deutsche Spiel immer wieder an. Scheint die Enttäuschung nach der Niederlage im Champions-League-Endspiel überwunden zu haben. Traf sehenswert zum 2:0. Nach gut einer Stunde war für ihn Schluss. - Note: 2

Ilkay Gündogan, Robin Gosens - Deutschland vs. Lettland

Fotocredit: Getty Images

Robin Gosens: Knackte als Erster die lettische Abwehr und erzielte sein erstes Länderspieltor. Defensiv kaum gefordert, offensiv kam nicht jede Flanke an. Wurde nach 61 Minuten durch Günter ersetzt. - Note: 2,5
Kai Havertz: Dem Champions-League-Helden war das Selbstvertrauen nach seinem entscheidenden Tor im Finale deutlich anzumerken. Havertz glänzte als Vorbereiter. Sein vermeintlicher Treffer zum 4:0 wurde als Eigentor gewertet. Betrieb beste Werbung für einen EM-Stammplatz. Blieb in der Pause in der Kabine. - Note: 1,5
Thomas Müller: Der Münchner gab die Kommandos und erzielte seinen ersten Treffer im Nationaltrikot seit März 2018. Bewies auch viel Übersicht gegen die dichte Abwehr der Gäste. Bereitete das 7:1 vor. - Note: 2

Thomas Muller gegen Lettland

Fotocredit: Getty Images

Serge Gnabry: Hatte zu Beginn einige unglückliche Aktionen. Vergab auch eine dicke Chance (37.). Traf dann aber zum 5:0. Wurde in der Pause ausgewechselt. - Note: 3,5
Timo Werner: Ersetzte in der zweiten Halbzeit Havertz und fügte sich mit seinem Treffer glänzend ein. Vergab dann aber eine große Kopfballchance. - Note: 3
Leroy Sané: Kam nach dem Wechsel für Gnabry. War sofort gut ins Kombinationsspiel eingebunden. Hatte aber auch einige unglückliche Aktionen und vergab zunächst den siebten Treffer (65.), den holte er aber nach. - Note: 3

Deutschland schießt sich gegen Lettland für die EM warm

Fotocredit: Getty Images

Niklas Süle: Kam für Rüdiger und ging in die Mitte der Dreierkette. Hatte keine Probleme. - ohne Note
Emre Can: Erhielt im defensiven Mittelfeld noch einige Spielminuten. Bei der EM zunächst wohl nur Ersatz. - ohne Note
Christian Günter: Löste Gosens auf der linken Seite ab und kam so zu seinem dritten Länderspiel. - ohne Note
Jamal Musiala: Ersetzte in der Schlussphase Müller und absolvierte sein zweites Länderspiel. - ohne Note
Das könnte Dich auch interessieren: Deutschlands EM-Gegner Portugal droht Corona-Quarantäne
(SID)

Gosens lacht sich über Podolski-Vergleich schlapp

EURO 2020
Russland empört über EM-Trikot der Ukraine: "Völlig unangemessen"
07/06/2021 AM 16:36
EURO 2020
EM-Spielplan: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Termine, alle Spielorte
12/11/2020 AM 22:29