Luis Suárez (FC Barcelona) soll sich mit dem italienischen Meister Juventus Turin eigentlich schon einig gewesen sein. Für einen Wechsel zur Alten Dame hätte der Uruguayer allerdings einen italienischen oder spanischen Pass benötigt, um nicht als Nicht-EU-Ausländer zu gelten.

Eine Einbürgerung wäre mit einem einfachen Sprach-Test zwar möglich gewesen. Laut dem katalanischen Radiosender wäre der italienische Pass des 33-Jährigen aber nicht vor dem 6. Oktober eingetroffen. Damit wäre die Meldefrist, um den Stürmer für die Gruppenphase in der Königsklasse anzumelden, verstrichen.

Bundesliga
Operation Führungsspieler: Goretzka übernimmt das Kommando bei Bayern
16/09/2020 AM 08:24

Hinzu kommt, dass die Turiner mit Arthur und Weston McKennie bereits zwei Nicht-EU-Spieler unter Vertrag genommen haben und die Serie-A-Klubs pro Transferperiode davon nur zwei Spieler verpflichten dürfen.

Suárez habe allerdings noch andere Optionen, heißt es in dem Bericht. Konkrete Namen werden jedoch nicht genannt. Zuletzt gab es lose Gerüchte über ein Interesse von Atlético Madrid.

Das könnte Dich auch interessieren: Goretzka: "Müssen nachdenken, ob wir unsere Spielweise ändern"

La Liga
Koeman räumt auf: Diese elf Barça-Spieler dürfen gehen
17/09/2020 AM 06:57
La Liga
Von Messi zu Ronaldo: Suárez angeblich mit Juve einig
05/09/2020 AM 10:30