Getty Images

Zidane rasiert Courtois - aber macht ihm Hoffnung

Zidane rasiert Courtois - aber macht ihm Hoffnung

17/03/2019 um 12:20Aktualisiert 17/03/2019 um 12:45

Zinédine Zidane setzt bei seinem Comeback für Real Madrid überraschend auf Keylor Navas, der ihm das Vertrauen mit einer starken Leistung beim 2:0 gegen Celta Vigo zurückzahlt. Thibault Courtois muss sich gedulden, wird vom Coach aber eine Chance bekommen, wie Zidane nach der Partie verriet. Navas freute sich derweil: "Zidane ist ein Trainer, der immer die Wahrheit sagt."

Keylor Navas dankte Gott - ein bisschen aber auch Zinédine Zidane.

Keylor Navas freut sich über Zidane-Comeback

Navas dankte es dem Coach mit einer blitzsauberen Leistung inklusive einer herausragenden Parade. Die Konsequenz: Real spielte nach neun Pflichtspielen mal wieder zu Null.

"Zidane ist ein Trainer, der immer die Wahrheit sagt", freute sich der Costa-Ricaner über den zweiten Trainerwechsel in der laufenden Saison: "Er kennt mich, er weiß, wie ich spiele und er gibt mir Selbstvertrauen. Ich weiß, dass er immer ehrlich zu mir seinen wird und das tut mir gut."

Keylor Navas und Sergio Ramos (Real Madrid)

Keylor Navas und Sergio Ramos (Real Madrid)Getty Images

Navas hat damit in 15 Pflichtspieleinsätzen diese Saison - vornehmlich in der Copa del Rey - "nur" 15 Gegentore kassiert (1,0 im Schnitt) und fünfmal zu Null gespielt (33 Prozent der Partien). Courtois kassierte in 32 Einsätzen 42 Tore (1,31), blieb dabei zehn Mal ohne Gegentor (31 Prozent).

Ob Navas nun wieder die Nummer eins bei Real sein wird, ließ Zidane nach der Partie jedoch offen. Neben Navas hatte der Coach auch Isco und Marcelo zurück in die Startelf gebracht. "Das war keine endgültige Entscheidung, es sind noch zehn Spiele", sagte der 46-Jährige und erklärte:

"Ich habe 25 Spieler und ich werde auf alle zählen: Courtois, Keylor, Isco ... Die Spieler haben es heute alle sehr gut gemacht. Aber ich werde alle einsetzen."

Luca Zidane bleibt Torwart Nummer drei

In Richtung Courtois sagte er: "Thibaut wird wieder spielen und der dritte Torwart ist Luca (Zidanes Sohn, Anm. d. Red.). Das sind drei gute Torhüter, aber Madrid sollte drei oder vier großartige Torhüter haben. Du kannst nicht in vier, fünf, sechs Wettbewerben spielen, wenn du nur einen großartigen Keeper hast."

Allerdings ist Real Madrid in dieser Saison nur noch in einem Wettbewerb vertreten.

Fortsetzung folgt ...

Video - 5 Transfergerüchte: Zidane wünscht sich City-Star zum Einstand

01:04
0
0